Abo
  • IT-Karriere:

IMFT: Micron will Intels Flash-Speicher-Geschäft übernehmen

Das Joint Venture ist zu Ende: Micron kauft Intels Anteile für 1,5 Milliarden US-Dollar und betreibt die Fabriken dann alleine. Intel produziert künftig ebenfalls selbst, vor allem aber wird 3D Xpoint fortgeführt.

Artikel veröffentlicht am ,
NAND-Flash-Speicher von IMFT
NAND-Flash-Speicher von IMFT (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Nach über einem Jahrzehnt trennen sich Intel und Micron endgültig: Das einst als Intel & Micron Flash Technologies (IMFT) gegründete Joint Venture, immerhin der drittgrößte Speicherproduzent der Welt, wird von Micron übernommen. Der Hersteller hielt zuvor schon 51 Prozent an IMFT und will von seiner Kaufoption nun Gebrauch machen. Micron soll 1,5 Milliarden US-Dollar zahlen und wäre dann frühestens im Sommer 2019 und spätestens im Januar 2020 alleiniger Besitzer.

Stellenmarkt
  1. Versicherungskammer Bayern, München
  2. GÖRLITZ AG, Koblenz

Die Trennung von Intel und Micron war abzusehen, da beide Unternehmen bereits angekündigt hatten, die jeweils nächste Flash-Speicher-Generation einzeln statt gemeinsam zu entwickeln, und Micron hat seit der Vorstellung der 3D-Xpoint-Technik kein Interesse mehr an dieser gezeigt. Die dritte Generation an Flash-Speicher und die zweite 3DXP-Version wird noch in Kooperation entworfen, danach ist Schluss. Aktueller Stand bei IMFT ist NAND-Flash mit drei Bit (TLC) oder vier Bit (QLC) pro Speicherzelle bei 64 Schichten.

Micron erhält unter anderem ein Werk im US-Bundesstaat Utah, die Fab 2 bei Lehi, und produziert in weiteren Fabs in den USA sowie primär in Singapur. Intel wiederum hat die Fab 68 im chinesischen Dalian massiv erweitert und nutzt auch die Fab 11X im US-Bundesstaat New Mexico. Ein früherer Vertrag sah vor, dass Micron noch einige Monate die 3DXP-Wafer an Intel liefert, dieses Abkommen wird im Zuge eines Kaufes vermutlich erneuert.

IMFT ist bisher nach Samsung und Flash Forward, einem Joint Venture aus Toshiba und Western Digital respektive zuvor Sandisk, der drittgrößte Hersteller von NAND-Flash-Speicher. Dahinter folgt SK Hynix aus Südkorea.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 61,90€
  2. 279,90€
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de

qq1 19. Okt 2018

höhere schreib- und löschzyklen z.B.


Folgen Sie uns
       


Lenovo Ideapad S540 - Hands on (Ifa 2019)

Das Ideapad S540 hat ein fast unsichtbares Touchpad, das einige Schwierigkeiten bereitet. Doch ist das Gerät trotzdem ein gutes Ryzen-Notebook? Golem.de schaut es sich an.

Lenovo Ideapad S540 - Hands on (Ifa 2019) Video aufrufen
SSD-Kompendium: AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick
SSD-Kompendium
AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick

Heutige SSDs gibt es in allerhand Formfaktoren mit diversen Anbindungen und Protokollen, selbst der verwendete Speicher ist längst nicht mehr zwingend NAND-Flash. Wir erläutern die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Solid State Drives.
Von Marc Sauter

  1. PM1733 Samsungs PCIe-Gen4-SSD macht die 8 GByte/s voll
  2. PS5018-E18 Phisons PCIe-Gen4-SSD-Controller liefert 7 GByte/s
  3. Ultrastar SN640 Western Digital bringt SSD mit 31 TByte im E1.L-Ruler-Format

Medienkompetenz: Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?
Medienkompetenz
Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

Lesen, schreiben, rechnen und coden: Müssen Kinder programmieren lernen? Vielleicht nicht. Aber sie sollen verstehen, wie Computer funktionieren. Wie das am besten geht.
Von Jakob von Lindern

  1. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  2. Digitalpakt Schuldigitalisierung kann starten
  3. Whatsapp bei Lehrern Kultusministerkonferenz pocht auf Datenschutz

Akku-FAQ: Vergesst den Memory-Effekt - vorerst!
Akku-FAQ
Vergesst den Memory-Effekt - vorerst!

Soll man Akkus ganz entladen oder nie unter 20 Prozent fallen lassen - oder garantiert ein ganz anderes Verhalten eine möglichst lange Lebensdauer? Und was ist mit dem Memory-Effekt? Wir geben Antworten.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Müll Pfand auf Fahrrad-Akkus gefordert
  2. Akku-FAQ Wo bleiben billige E-Autos?
  3. Echion Technologies Neuer Akku soll sich in sechs Minuten laden lassen

    •  /