Abo
  • IT-Karriere:

IMDB Freedive: Amazon startet kostenlosen Film-Streaming-Dienst

Amazon stellt Filme und Serien ohne Abokosten im Stream bereit. Den werbefinanzierten Dienst IMDB Freedive gibt es für Fire-TV-Geräte als kostenlosen Prime-Channel. Die Film- und Serienauswahl ist allerdings sehr begrenzt.

Artikel veröffentlicht am ,
IMDB Freedive funktioniert vor allem auf Amazons Fire-TV-Geräten.
IMDB Freedive funktioniert vor allem auf Amazons Fire-TV-Geräten. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Amazon macht die Filmdatenbank IMDB zur Film- und Streaming-Plattform. Der in den USA verfügbare Dienst IMDB Freedive erlaubt es, Filme und Serien ohne Abokosten anzuschauen. Dafür gibt es vor und auch während des Films oder der Serie Werbeeinblendungen zur Finanzierung des Angebots. Zum Start stehen nur wenige Filme und Serien zur Verfügung.

Stellenmarkt
  1. Kliniken Schmieder, Stuttgart
  2. Modis GmbH, Essen

Das Streamingangebot ist nach Angaben auf der Webseite "derzeit" nur in den USA verfügbar. Das lässt die Vermutung zu, dass Amazon den Dienst langfristig auch in anderen Ländern anbieten will. IMDB gehört seit einigen Jahren zu Amazon.

Für die Nutzung von IMDB Freedive wird ein Webbrowser auf einem Notebook respektive PC oder eines von Amazons Fire-TV-Geräten benötigt. Für diese stellt Amazon einen neuen kostenlosen Prime-Channel namens IMDB Freedive bereit.

Wechselndes Angebot

Die Bereitstellung des Dienstes auf Fire-TV-Geräten zeigt, dass Amazon damit auch den Absatz dieser Geräte ankurbeln will, weil es derzeit der einzige bequeme Weg ist, die Filme und Serien auf den Fernseher zu bekommen. Innerhalb von Filmen und Serien blendet der Dienst Werbung ein, die laut Amazon nicht übersprungen werden kann. Wenn ein Film oder eine Serie pausiert ist, sind die Werbeblöcke in der Zeitachse markiert. Je nach Film soll es fünf bis zwölf Werbeblöcke geben.

Die zu Freedive gehörenden Filme und Serien werden mit der Markierung "Watch for Free on IMDb Freedive" gekennzeichnet. Das Angebot an Filmen und Serien ändert sich immer wieder mal, demnächst sollen weitere Inhalte dazu kommen. Vermutlich werden aber auch andere Inhalte aus dem Sortiment genommen - ähnlich wie bei Prime Video, Netflix, Sky Ticket und anderen kostenpflichtigen Abostreamingdiensten.

Zum Start stellt Amazon für IMDB Freetime fast 430 Spielfilme und knapp 150 Serien bereit. Zu den Filmen gehören Adaptation, Big Fish, Drive, Foxcatcher, Gattaca, Last Samurai, Lola rennt, Memento, Midnight in Paris, Monster, The Illusionist, True Romance und Zeit des Erwachens. Außerdem können die Serien Born This Way, Fringe - Grenzfälle des FBI, Gilligans Insel, Heroes, Spurlos verschwunden und Zurück in die Vergangenheit angeschaut werden. Zum Vergleich: Das US-Angebot von Prime Video umfasst derzeit etwas mehr als 18.300 Filme und 1.461 Serien.

Amazon reagiert auf Konkurrenz in den USA

In den USA bieten Dienste wie Tubi, Vudu und Youtube schon länger werbefinanzierte, kostenlose Filme und Serien an. Allerdings sind dort weniger beliebte Filme und Serien vertreten. Hier stellt Amazon den Kunden ein deutlich attraktiveres Angebot an Filmen und Serien bereit als vergleichbare Konkurrenzdienste.

IMDB war bisher vor allem eine Filmdatenbank, in der sich Interessierte über Filme und Serien informieren können. Mit IMDB Freedive will Amazon den Einsatz von IMDB ändern. Für die Nutzung der Filmdatenbank ist kein verpflichtendes Abo nötig. Für Smartphones und Tablets stehen passende IMDB-Apps bereit, die aber derzeit nicht dazu genutzt werden können, um die Freedive-Inhalte anschauen zu können.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 27,99€
  3. (-79%) 8,50€
  4. (-25%) 14,99€

ip (Golem.de) 14. Jan 2019

nein, eine solche Info gab es von Amazon nicht.

Kakiss 12. Jan 2019

Bei Jurassic World fuhr der Daimler wie in der Werbung vor (inklusive der Kamerafahrt...

matok 11. Jan 2019

Der normale Lauf der Ding. Erfolgreiche Dinge werden von erfolgreichen Firmen gekauft...

Tpircs Avaj 11. Jan 2019

Gerade nachgekuckt: ist aktuell bei Netflix nicht verfügbar.

Pecker 11. Jan 2019

Amazon wäre der einzige Werbefinanzierte Streamingdienst? Der war gut. Youtube schon mal...


Folgen Sie uns
       


Harry Potter Wizards Unite angespielt

Harry Potter Go? Zum Glück hat der neue AR-Titel auch ein paar eigene Ideen zu bieten.

Harry Potter Wizards Unite angespielt Video aufrufen
5G-Report: Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen
5G-Report
Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen

Die umstrittene Versteigerung von 5G-Frequenzen durch die Bundesnetzagentur ist zu Ende. Die Debatte darüber, wie Funkspektrum verteilt werden soll, geht weiter. Wir haben uns die Praxis in anderen Ländern angeschaut.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. Telefónica Deutschland Samsung will in Deutschland 5G-Netze aufbauen
  2. Landtag Niedersachsen beschließt Ausstieg aus DAB+
  3. Vodafone 5G-Technik funkt im Werk des Elektroautoherstellers e.Go

Dark Mode: Wann Schwarz-Weiß-Denken weiterhilft
Dark Mode
Wann Schwarz-Weiß-Denken weiterhilft

Viele Nutzer und auch Apple versprechen sich vom Dark Mode eine augenschonendere Darstellung von Bildinhalten. Doch die Funktion bringt andere Vorteile als viele denken - und sogar Nachteile, die bereits bekannte Probleme bei der Arbeit am Bildschirm noch verstärken.
Von Mike Wobker

  1. Sicherheitsprobleme Schlechte Passwörter bei Ärzten
  2. DrEd Online-Arztpraxis Zava will auch in Deutschland eröffnen
  3. Vivy & Co. Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit

5G-Auktion: Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war
5G-Auktion
Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war

Dass die Frequenzen für den 5G-Mobilfunk teuer wurden, lasten Telekom, Vodafone und Telefónica dem Newcomer United Internet an. Doch dies ist laut dem Netzplaner Kai Seim nicht so gewesen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Funklöcher Hohe Bußgelder gegen säumige Mobilfunknetzbetreiber
  2. Bundesnetzagentur 5G-Frequenzauktion erreicht 6,5 Milliarden Euro
  3. 5G-Auktion Etablierte wollen Preis für 1&1 Drillisch hochtreiben

    •  /