Abo
  • Services:
Anzeige
Blockdiagramm der eines SoC mit PowerVR G6020
Blockdiagramm der eines SoC mit PowerVR G6020 (Bild: Imagination Technologies)

Imagination Technologies: Winzige Wearable-GPU und H.265-Einheiten für Smartphones

Blockdiagramm der eines SoC mit PowerVR G6020
Blockdiagramm der eines SoC mit PowerVR G6020 (Bild: Imagination Technologies)

Imagination Technologies' neue PowerVR-Grafikeinheit belegt nur gut 2 mm² und eignet sich für Wearables oder das Internet der Dinge. Passende H.265-Einheiten hat der Hersteller ebenfalls im Portfolio.

Anzeige

Imagination Technologies hat eine G6020 genannte PowerVR-Grafikeinheit angekündigt. Die GPU ist die bisher kleinste der PowerVR-6XT-Serie und laut Hersteller für Wearables, günstige Smartphones oder Tablets sowie Embedded-Systeme gedacht. Die PowerVR-Grafikeinheit soll die grafische Darstellung unter beispielsweise Android, Android Wear, Linux und RTOS übernehmen.

Die PowerVR G6020 ist der Nachfolger der im Herbst vergangenen Jahres vorgestellten GX5300: Statt 0,5 mm² misst sie 2,2 mm² und damit kaum mehr als ein Stecknadelkopf, sofern die Fertigung im 28-nm-Prozess erfolgt. In der winzigen GPU steckt genügend Leistung für 720p-Displays mit 60 Hz: Hierzu hat Imagination Technologies alle Unified Shading Cluster bis auf einen gestrichen.

Der vorhandene USC besteht zudem nur aus vier statt wie üblich acht FP32-Einheiten, die Anzahl an FP16-Rechenwerken bleibt bei insgesamt 16. Jedes davon liefert zwei Flops pro Takt, was bei einer Zielfrequenz von 400 MHz in 12,8 Gflops resultiert. Zum Vergleich: Die aktuell stärkste PowerVR-Grafikeinheit, die GT7900 für Konsolen, liefert dank 512 Shader-Rechenwerken 1.600 Gflops bei FP16-Genauigkeit.

  • Blockdiagramm der PowerVR G6020 (Bild: Imagination Technologies)
  • Blockdiagramm eines USC (Bild: Imagination Technologies)
  • Blockdiagramm eines SoC mit PowerVR G6020 und E5300-/D5300-VPU (Bild: Imagination Technologies)
  • Die PowerVR G6020 ist für günstige Geräte gedacht. (Bild: Imagination Technologies)
Blockdiagramm der PowerVR G6020 (Bild: Imagination Technologies)

Als Partner für die PowerVR G6020 eignen sich die neuen H.265-Einheiten: Die E5300-VPU decodiert HEVC-Material, der D5300-Block wiederum encodiert es. Die Decodier-Einheit ist auf 1080p bei 60 fps beschränkt, der PowerVR E5505 hingegen schafft 4K bei 30 fps. Flotter ist nur die PowerVR E5800 für 4K bei 60 fps, die das YUV-Videoformat mit 10 Bit Farbtiefe pro Kanal unterstützt.

Die H.265-Einheiten und die PowerVR G6020 sind über Img Tech lizenzierbar.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München
  2. Heinzmann GmbH & Co. KG, Schönau
  3. BRVZ Bau- Rechen- und Verwaltungszentrum GmbH & Co. KG, Stuttgart
  4. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Bad Homburg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 6,99€
  2. (-70%) 8,99€
  3. ab 129,99€

Folgen Sie uns
       

  1. Internet sofort

    Das Warten auf den Festnetzanschluss kann teuer werden

  2. Ransomware

    Petya-Kampagne nutzt Lücke in Buchhaltungssoftware

  3. 10 GBit/s

    Erste 5G-Endgeräte sind noch einen Kubikmeter groß

  4. Engine

    Unity will Kamerafahrten fast automatisch generieren

  5. Grafikkarte

    Radeon Vega FE kostet 1.000 US-Dollar

  6. Nach Gerichtsurteil

    Bundesnetzagentur setzt Vorratsdatenspeicherung aus

  7. Datenschutz

    Real will keine Gesichter mehr scannen

  8. Social Media

    Facebook feiert zwei Milliarden MAUs

  9. Online-Handel

    Websperren sollen Verbraucherschutz stärken

  10. Verbrennungsmotor

    Benzin-Drohne soll fünf Tage in der Luft bleiben



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Neues iPad Pro im Test: Von der Hardware her ein Laptop
Neues iPad Pro im Test
Von der Hardware her ein Laptop
  1. iFixit iPad Pro 10,5 Zoll intern ein geschrumpftes 12,9 Zoll Modell
  2. Office kostenpflichtig Das iPad Pro 10,5 Zoll ist Microsoft zu groß
  3. Hintergrundbeleuchtung Logitech bringt Hülle mit abnehmbarer Tastatur für iPad Pro

Anki Cozmo ausprobiert: Niedlicher Programmieren lernen und spielen
Anki Cozmo ausprobiert
Niedlicher Programmieren lernen und spielen

Mieten bei Ottonow und Media Markt: Miet mich!
Mieten bei Ottonow und Media Markt
Miet mich!
  1. United-Internet-Übernahme Drillisch will weg von Billigangeboten
  2. Prime Reading Amazon startet dritte Lese-Flatrate in Deutschland
  3. Übernahmen Extreme Networks will eine Branchengröße werden

  1. Re: wie ist es eigentlich mit us bürgern?

    EWCH | 12:39

  2. Re: Doof?

    plastikschaufel | 12:39

  3. Re: 25x500KB

    M.P. | 12:39

  4. Re: Hotspot mit Handy?

    h3nNi | 12:37

  5. Re: Zielgruppe....

    ChMu | 12:37


  1. 12:03

  2. 11:59

  3. 11:45

  4. 11:35

  5. 11:18

  6. 10:34

  7. 10:13

  8. 10:02


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel