• IT-Karriere:
  • Services:

Imagination Is The Only Escape: Per Crowdfunding "den wahren Horror zeigen"

Der Brite Luc Bernard arbeitet schon seit Jahren an Imagination Is The Only Escape, einem Adventure über den Zweiten Weltkrieg und den Holocaust. Jetzt will er das Budget per Crowdfunding sammeln.

Artikel veröffentlicht am ,
Imagination Is The Only Escape
Imagination Is The Only Escape (Bild: Indiegogo.com)

Von Call of Duty und ähnlichen Titeln hält der britische Entwickler Luc Bernard wenig. Er möchte auf andere Art vom Zweiten Weltkrieg erzählen - und so "den wahren Horror davon zeigen, was wirklich geschehen ist", jenseits von spektakulären Schlachten. In seinem Projekt namens Imagination Is The Only Escape geht es um Gräueltaten an der jüdischen Bevölkerung, insbesondere in Frankreich.

Stellenmarkt
  1. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut
  2. Redline DATA GmbH EDV - Systeme, Ahrensbök, Stuttgart

Bernard arbeitet seit 2008 an dem Programm. Damals sollte das Spiel für das Nintendo DS erscheinen. Allerdings war Nintendo davon laut einem Artikel der New York Times nicht gerade begeistert, und irgendwie ist das Projekt dann wohl im Sande verlaufen.

Jetzt nimmt Bernard einen neuen Anlauf. Über die Crowdfunding-Plattform Indiegogo.com will er mindestens 125.000 US-Dollar sammeln. Im Video der Kampagne betont er vor allem, dass er die Möglichkeiten von Computerspielen erweitern möchte, etwa wenn es darum geht, wirklich wichtige Inhalte zu vermitteln.

Die Handlung von Imagination Is The Only Escape dreht sich um den jüdischen Jungen Samuel, dessen Mutter 1942 von den Nazis erschossen wird und der sich dann auf die Flucht durch das besetzte Frankreich begibt. Die Wirklichkeit mischt sich mit Träumen, in denen Samuel den sprechenden Fuchs Renard trifft, der ihm hilft und ihm verspricht, die Mutter wieder lebendig zu machen.

Imagination Is The Only Escape soll für Windows-PC, Mac OS, Android, iOS und Ouya erscheinen. Derzeit ist das anvisierte Budget noch in weiter Ferne. Gerade mal etwas mehr als 1.800 US-Dollar sind zusammengekommen, allerdings läuft die Kampagne noch 43 Tage.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Asus XG248Q LED-Monitor 389,00€ (Bestpreis!), Emtec SSD 120 GB 15,79€, Xiaomi...
  2. (u.a. Samsung Galaxy Tab A für 195,00€, Huawei MediaPad M5 Lite für 189,00€, Lenovo Tab E10...
  3. 899,00€ (Bestpreis!)
  4. 99,99€

ap (Golem.de) 05. Sep 2013

Lesen Sie bitte Ihre Privaten Nachrichten und dann wissen Sie auch, warum in diesem...

LibertaS 05. Sep 2013

Du glaubst auch das die Welt damals schwarz/weiß war und Guido Knopp die ganze Zeit wie...

Aerouge 05. Sep 2013

Weil Obama dafür schon nen Friedensnobelpreis erhalten hat?

Eckstein 05. Sep 2013

Durchaus interessant. Auch wenn das Thema WWII gerne als ausgelutscht angesehen wird, der...


Folgen Sie uns
       


Golem.de hackt Wi-Fi-Kameras per Deauth

WLAN-Überwachungskameras lassen sich ganz einfach ausknipsen - Golem.de zeigt, wie.

Golem.de hackt Wi-Fi-Kameras per Deauth Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Märchen-Diablo für Mobile-Geräte
Mobile-Games-Auslese
Märchen-Diablo für Mobile-Geräte

"Einarmiger Schmied" als Klasse? Diablo bietet das nicht - das wunderschöne Yaga schon. Auch sonst finden sich in der neuen Mobile-Games-Auslese viele spannende und originelle Perlen.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Fantasypixel und Verkehrsplanung für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
  3. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs

Minikonsolen im Video-Vergleichstest: Die sieben sinnlosen Zwerge
Minikonsolen im Video-Vergleichstest
Die sieben sinnlosen Zwerge

Golem retro_ Eigentlich sollten wir die kleinen Retrokonsolen mögen. Aber bei mittelmäßiger Emulation, schlechter Steuerung und Verarbeitung wollten wir beim Testen mitunter über die sieben Berge flüchten.
Ein Test von Martin Wolf


    Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
    Staupilot
    Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

    Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

    1. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
    2. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte
    3. Firmentochter gegründet VW will in fünf Jahren autonom fahren

      •  /