Abo
  • Services:
Anzeige
Illumishare vernetzt Schreibtische.
Illumishare vernetzt Schreibtische. (Bild: Microsoft Research/Screenshot: Golem.de)

Illumishare: Microsofts Schreibtischlampe verbindet

Illumishare vernetzt Schreibtische.
Illumishare vernetzt Schreibtische. (Bild: Microsoft Research/Screenshot: Golem.de)

Microsofts "Beamer-Kamera-Lampe" Illumishare ermöglicht es Nutzern, an verschiedenen Schreibtischen zu sitzen und gleichzeitig auf einer virtuellen Arbeitsfläche mit physischen und digitalen Objekten zu interagieren.

Forscher von Microsoft Research haben eine Schreibtischlampe namens Illumishare gebaut, die ein gemeinsames Arbeiten oder Spielen auch über große Entfernungen ermöglichen soll. Illumishare schafft dabei einen hell erleuchteten gemeinsamen Arbeitsbereich auf dem Schreibtisch, der mit einer Kamera gefilmt und mit einem Projektor zum Display für die Aktionen des entfernten Gegenübers wird.

Anzeige

Zwei über Illumishare vernetzte Schreibtische ermöglichen es so, etwa zusammen zu zeichnen, zu lernen beziehungsweise zu lehren oder zu spielen. Beide Teilnehmer können - im Demonstrationsvideo von Microsoft noch mit leichter Verzögerung - sehen, wenn etwas in dem gemeinsamen Arbeitsbereich geschrieben oder gezeichnet wird oder Objekte hineingelegt werden.

Die Hardware- und Softwarekombination von Illumishare sorgt dafür, dass ein "visuelles Echo" verhindert wird; das System zeigt nur, was der andere gerade macht, projiziert aber dem Nutzer nicht die eigenen aufgenommenen Hände in den gemeinsamen Arbeitsbereich.

  • Microsoft Illumishare - zwei Schreibtische teilen eine virtuelle Arbeitsfläche.
  • Microsoft Illumishare - Hausaufgaben aus der Ferne kontrollieren (Screenshot: Golem.de)
  • Microsoft Illumishare - Kartenspielen mit echten Karten (Screenshot: Golem.de)
  • Microsoft Illumishare - Gastauftritt von Hello Kitty  (Screenshot: Golem.de)
  • Microsoft Illumishare - Tic-Tac-Toe spielen zwar auf Papier, aber über das Netz  (Screenshot: Golem.de)
  • Microsoft-Forscher Sasa Junuzovic demonstriert den Illumishare-Projektor. (Screenshot: Golem.de)
Microsoft Illumishare - zwei Schreibtische teilen eine virtuelle Arbeitsfläche.

Microsoft-Forscher Sasa Junuzovic und ein Kollege zeigen das im Video mit zu Papier gebrachten Rechenaufgaben, einem Tic-Tac-Toe-Spiel (Drei gewinnt), der Remote-Korrektur von Hausaufgaben und dem gegenseitigen Präsentieren von Hello-Kitty-Figuren. Auch eine Verbindung mit interaktiven Tafeln (Digital Whiteboards) in Konferenzräumen soll möglich sein. Junuzovic sieht wegen der Interaktion mit physischen und digitalen Objekten ein weites Einsatzgebiet.

Ob und ab wann das Illumishare-Forschungsprojekt von Microsoft als marktreifes Produkt kommt, wurde noch nicht mitgeteilt. Mit Microsofts Surface-Tischen kann ein Illumishare-bestückter Schreibtisch zwar nicht mithalten, dafür ist er aber auch viel billiger. Teuer müsste Illumishare laut Microsoft wegen der relativ einfachen Hardwarekomponenten nicht werden und könne auch mit herkömmlicher Videotelefoniesoftware wie Skype eingesetzt werden.


eye home zur Startseite
__destruct() 28. Feb 2012

Ich beschreibe mal, was genau da passiert. Das tue ich nur von einer Seite aus, da sie ja...

streppel 28. Feb 2012

das herausrechnen kann man sich sparen wenn man mit polarisationsfiltern arbeitet einer...

Tapsi 28. Feb 2012

Ah geil xD +1 :D

Siciliano 28. Feb 2012

Das ganze hat Potenzial! Kombiniert mit einem 3D Drucker sind sicherlich fantastische...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Vaihingen
  2. Habermaaß GmbH, Bad Rodach
  3. GIGATRONIK München GmbH, München
  4. Landeshauptstadt München, München


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,99€
  2. 199€

Folgen Sie uns
       


  1. Streaming

    Netflix gewinnt weiter Millionen Neukunden

  2. Zusammenlegung

    So soll das Netz von O2 einmal aussehen

  3. Kohlendioxid

    Island hat ein Kraftwerk mit negativen Emissionen

  4. Definitive Edition

    Veröffentlichung von Age of Empires kurzfristig verschoben

  5. Elex im Test

    Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern

  6. Raven Ridge

    HP bringt Convertible mit AMDs Ryzen Mobile

  7. Medion E6436 und P10602

    Preiswertes Notebook und Tablet bei Aldi Süd

  8. Smartphone mit KI

    Huawei stellt neues Mate 10 Pro für 800 Euro vor

  9. KRACK

    WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

  10. Medion Akoya E2228T

    280-Euro-Convertible von Aldi hat 1080p



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Zotac Zbox PI225 im Test: Der Kreditkarten-Rechner
Zotac Zbox PI225 im Test
Der Kreditkarten-Rechner

Thinkpad 25 im Hands on: Für ein 4:3-Notebook reichte es dann doch nicht
Thinkpad 25 im Hands on
Für ein 4:3-Notebook reichte es dann doch nicht
  1. Lenovo Thinkpad 25 Japanische Jubiläums-Bento-Box mit Retro-Extras
  2. Service by Beep Lenovos PC-Diagnostics-App soll auch für iOS kommen
  3. Lenovo Thinkpad A275 Business-Notebook nutzt AMDs Bristol Ridge

Dokumentarfilm Pre-Crime: Wenn Computer Verbrechen vorhersagen
Dokumentarfilm Pre-Crime
Wenn Computer Verbrechen vorhersagen

  1. Tradfri RGBW Lightstrip-Controller DIY

    oleurgast | 02:02

  2. Re: Privatdaten?

    berritorre | 01:59

  3. Re: Was wohl Printwerbung kostet

    berritorre | 01:55

  4. Re: Stau und Wetterdaten

    berritorre | 01:51

  5. Re: Wow, 30-40 Mbit...

    TonyStark | 01:47


  1. 23:03

  2. 19:01

  3. 18:35

  4. 18:21

  5. 18:04

  6. 17:27

  7. 17:00

  8. 15:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel