Abo
  • Services:

Illegales Streaming: Wie das System Kinox.to funktioniert

Eine kleine Gruppe von Uploadern soll jeweils die ersten Links zu Filmkopien exklusiv an Kinox.to geliefert haben. Die Webseite Tarnkappe berichtet, die jährlichen Einkünfte von Kinox.to lägen bei über zwei Millionen Euro.

Artikel veröffentlicht am ,
Homepage von Kinox.to
Homepage von Kinox.to (Bild: Kinox.to/Screenshot: Golem.de)

Die Filehoster Bitshare, Putlocker und Shared.sx leisten möglicherweise Provisionszahlungen an das Portal Kinox.to für die Vermittlung von Nutzern. Das berichtet die GVU (Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen). Nach deren Erkenntnissen werden die ersten Links zu den frühesten illegalen Kopien nahezu ausschließlich von einer kleinen Gruppe von Uploadern an das Portal gegeben. Dies deute daraufhin, dass diese Personen gleichzeitig auch das Portal unterstützen und finanzieren.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, verschiedene Standorte
  2. über Mittelstandstrainer GmbH, Region Süd­schwarz­wald

Die Uploader verdienen Geld, indem sie Provisionen von den Filehostern erhalten. Der Uploader kann per 1.000 Streams eines Filmtitels entlohnt werden, oder es gibt eine Provision für den Verkauf von Premium-Accounts zu von ihm beigetragenen Filmkopien.

Am Wochenende wurde von den Ermittlungen der Generalstaatsanwaltschaft Dresden gegen die mutmaßlichen Betreiber von Kinox.to berichtet. Sechs Wohn- und Geschäftsräume in vier Bundesländern wurden durchsucht. Nach Angaben der GVU gibt es Belege, dass die Gruppe auch einen eigenen Werbedienstleister betrieben hat. Die Betreiber stünden auch hinter Movie4k.to, Boerse.sx und Mygully.com.

Geld hätten die Betreiber von Kinox.to mit Abo-Modellen und Online-Werbung eingenommen. Die Webseite Tarnkappe.info berichtet, die jährlichen Einkünfte von Kinox.to lägen bei über zwei Millionen Euro.

Nach Angaben der GVU belegte Kinox.to laut Similarweb am 10. September 2014 Platz 35 in Deutschland und verzeichnet monatlich 23.617.862 Visits aus Deutschland, 3.571.744 aus Österreich und 3.588.554 aus der Schweiz.

Kinox.to liegt demnach auf Servern des Rechenzentrums Akrino, das angeblich auf den Britischen Jungferninseln steht, vermutlich jedoch in Wahrheit in Moskau. Es gebe Hinweise darauf, dass hinter Akrino der russische Internetdienstanbieter Russian Business Network (RBN) steht. Dem RBN werden laut GVU Verbindungen zur organisierten Internetkriminalität vorgeworfen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

chriskoli 28. Okt 2014

Das System funktioniert auch damit, dass man dem 'Kunden', also den Usern, an vielen...

Bonita.M 28. Okt 2014

Ja, das ist so legal, dass jetzt zwei der Jungs von kinox.to auf der Flucht sind.

zufälliger_Benu... 28. Okt 2014

Das Problem ist dass sie offensichtlich mit den Uploader zusammengearbeitet haben, das...

plutoniumsulfat 28. Okt 2014

Ist das nicht der einzige Grund für gegen DRM?

Grevier 28. Okt 2014

Ah... ein Österreicher. In Deutschland würde das nichts bringen, weil es die tolle...


Folgen Sie uns
       


The Division 2 - Test

The Division 2 ist ein spektakuläres Spiel - und um einiges besser als der Vorgänger.

The Division 2 - Test Video aufrufen
Thyssen-Krupp Testturm Rottweil: Herr Fetzer parkt die Aufzugkabine um
Thyssen-Krupp Testturm Rottweil
Herr Fetzer parkt die Aufzugkabine um

Ohne Aufzüge gäbe es keine Hochhäuser. Aber inzwischen sind Wolkenkratzer zu hoch für herkömmliche Systeme. Thyssen-Krupp testet derzeit einen neuartigen Aufzug, der beliebig hoch fahren kann. Inspiriert ist er vom Paternoster und dem Transrapid. Wir waren im Testturm.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Ceramic Speed Hätte, hätte - Fahrrad ohne Kette
  2. Geheimdienste und Bundeswehr Masterstudiengang für Staatshacker gestartet
  3. Sonitus Technologies Zahnmikrofon sorgt für klare Kommunikation

Pauschallizenzen: CDU will ihre eigenen Uploadfilter verhindern
Pauschallizenzen
CDU will ihre eigenen Uploadfilter verhindern

Absurder Vorschlag aus der CDU: Anstatt die Urheberrechtsreform auf EU-Ebene zu verändern oder zu stoppen, soll nun der "Mist" von Axel Voss in Deutschland völlig umgekrempelt werden. Nur "pures Wahlkampfgetöse" vor den Europawahlen, wie die Opposition meint?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Europawahlen Facebook will mit dpa Falschnachrichten bekämpfen
  2. Urheberrecht Europas IT-Firmen und Bibliotheken gegen Uploadfilter
  3. Uploadfilter Fast 5 Millionen Unterschriften gegen Urheberrechtsreform

Google: Stadia tritt gegen Gaming-PCs, Playstation und Xbox an
Google
Stadia tritt gegen Gaming-PCs, Playstation und Xbox an

GDC 2019 Google streamt nicht nur so ein bisschen - stattdessen tritt der Konzern mit Stadia in direkte Konkurrenz zur etablierten Spielebranche. Entwickler können für ihre Games mehr Teraflops verwenden als auf der PS4 Pro und der Xbox One X zusammen.
Von Peter Steinlechner


      •  /