Abo
  • Services:

Illegales Streaming: Kinox.to-Macher sollen auch Torrent.to betreiben

Die beiden Verhafteten im Fall Kinox.to sagen, dass den Betreibern auch Torrent.to gehört. Kinox.to ist weiter online, weil der Staatsanwaltschaft die Zugangspasswörter fehlen.

Artikel veröffentlicht am ,
Homepage von Torrent.to
Homepage von Torrent.to (Bild: Torrent.to/Screenshot: Golem.de)

Nach ersten Aussagen der zwei Verhafteten hätten die Betreiber von Kinox.to auch Torrent.to gekauft und betrieben die Plattform seit einiger Zeit. Das sagte GVU-Sprecherin Christine Ehlers Golem.de auf Anfrage. Auch der Filehoster Shared.sx und der Streamhoster Stream4k gehörten zum gleichen Personenkreis.

Stellenmarkt
  1. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  2. Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena), Berlin

Ehlers: "Wir rechnen denen ungefähr 30 Internetauftritte zu. Nach den neuen Aussagen sind es sogar noch einige mehr."

Die Verbindung zu den Machern von Kino.to sei ein Hacker mit dem Nickname Pedro, der verantwortlich für die Sicherheit der im Juni 2011 von der Staatsanwaltschaft geschlossenen Plattform gewesen sei. Er konnte nicht gefasst werden. In einem anderen Zusammenhang sei die GVU darauf gestoßen, dass Pedro in Verbindung mit der Nachfolgeplattform Kinox.to steht oder sogar persönlich einer der Betreiber sei.

Laut Angaben des Sprechers der Generalstaatsanwaltschaft Dresden, Wolfgang Klein, haben die Brüder, die als Betreiber von Kinox.to gelten, Deutschland bereits im Juli oder August 2014 verlassen.

"Wo sich die Brüder momentan aufhalten, wissen wir nicht. Nach ihnen wird gefahndet", sagte er. Die aus dem Raum Lübeck stammenden Männer gelten als gewaltbereit und sind möglicherweise bewaffnet.

Zwei der vier Hauptbeschuldigten konnten im Raum Neuss und Düsseldorf festgenommen werden. Die Plattform Kinox.to ist aber weiter online. Der Generalstaatsanwaltschaft fehlen nach eigenen Angaben die Zugangscodes, um sie offline zu nehmen. "Das macht es kompliziert." Der Behördensprecher geht davon aus, dass die beiden Flüchtigen über das Passwort und den Nutzernamen verfügen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 27,99€ + 5,99€ Versand (Vergleichspreis 44,95€)
  2. 31,50€ (Vergleichspreis ca. 40€)
  3. 30,99€ (Vergleichspreis ca. 40€)
  4. 34,99€/44,99€ (8 GB/16 GB)

furanku1 29. Okt 2014

Das sagt mehr über Dich und Deinen Umgang aus, als über die "Allgemeinheit".

plutoniumsulfat 29. Okt 2014

Ich will das nicht generalisieren, aber es ist eben oft so. Hocharbeiten, da gehört eine...

Landru 29. Okt 2014

Das Verstehen ist ein dreischneidiges Schwert, Eure Seite, die Seite des Gegners und die...

zufälliger_Benu... 28. Okt 2014

Ja, Priorität Nummer 1 bei der NSA: Deutsche Raubkopierer ausschalten.

plutoniumsulfat 28. Okt 2014

was für Verweigerer?


Folgen Sie uns
       


Electronic Arts E3 2018 Pressekonferenz - Live

Mit Command & Conquer Rivals wollte sich die Golem.de-Community so gar nicht anfreunden, da haben Anthem und Unraveled Two mehr überzeugt.

Electronic Arts E3 2018 Pressekonferenz - Live Video aufrufen
Hacker: Was ist eigentlich ein Exploit?
Hacker
Was ist eigentlich ein Exploit?

In Hollywoodfilmen haben Hacker mit Sturmmasken ein ganzes Arsenal von Zero-Day-Exploits, und auch sonst scheinen die kleinen Programme mehr und mehr als zentraler Begriff der IT-Sicherheit verstanden zu werden. Der Hacker Thomas Dullien hingegen versucht sich an einem theoretischen Modell eines Exploits.
Von Hauke Gierow

  1. IoT Foscam beseitigt Exploit-Kette in Kameras
  2. Project Capillary Google verschlüsselt Pushbenachrichtigungen Ende-zu-Ende
  3. My Heritage DNA-Dienst bestätigt Datenleck von 92 Millionen Accounts

Deutsche Siri auf dem Homepod im Test: Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test
Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen

In diesem Monat kommt der dritte digitale Assistent auf einem smarten Lautsprecher nach Deutschland: Siri. Wir haben uns angehört, was die deutsche Version auf dem Homepod leistet.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Patentantrag von Apple Neues Verfahren könnte Siri schlauer machen
  2. Siri vs. Google Assistant Apple schnappt sich Googles KI-Chefentwickler
  3. Digitaler Assistent Apple will Siri verbessern

Business-Festival: Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden
Business-Festival
Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden

Cebit 2018 Zur ersten neuen Cebit sind deutlich weniger Besucher als im Vorjahr gekommen. Dennoch feiern Messe AG, Bitkom und Aussteller den Relaunch der Veranstaltung als Erfolg. Die Cebit 2019 wird erneut etwas verlegt.

  1. Festival statt Technikmesse "Die neue Cebit ist ein Proof of Concept"

    •  /