Abo
  • Services:

Illegale Preisvorgaben: Taiwan verhängt Geldstrafe gegen Apple

Weil Apple den taiwanischen Mobilfunkprovidern vorschreibt, wie viel Geld sie für ein iPhone verlangen sollen, hat die Fair Trade Commission des Landes das kalifornische Unternehmen zu einer Geldstrafe verurteilt.

Artikel veröffentlicht am ,
Das iPhone 5 in einem Geschäft in Taiwan
Das iPhone 5 in einem Geschäft in Taiwan (Bild: AFP/Getty Images)

Die Fair Trade Commission von Taiwan hat Apple wegen illegaler Preisvorgaben zu einer Geldstrafe von 20 Millionen Neue Taiwan Dollar (rund 500.000 Euro) verurteilt. Laut Wall Street Journal verlangt die Behörde, dass Apple damit aufhört, den Mobilfunkanbietern die Preise für iPhones vorzuschreiben.

Stellenmarkt
  1. JOB AG Industrial Service GmbH, Baunatal
  2. GK Software SE, Berlin, Köln

"Apple nimmt den Providern die Freiheit, auf Grundlage der Wettbewerbslage und Marktstrukturen, den Verkaufspreis selbst zu bestimmen", schreibt die Fair Trade Commission zur Begründung. Das verstoße eindeutig gegen das Fair-Trade-Gesetz von Taiwan.

Untersuchungen hätten ergeben, dass die Provider Chunghwa Telecom, Far Eaststone Telecommunications und Taiwan Mobile bei neuen iPhone-Modellen Preisvorstellungen für subventionierte Geräte bei Apple vorgelegt hätten, die von dem kalifornischen Unternehmen korrigiert worden seien.

Apple kann gegen die Entscheidung der taiwanischen Behörde Berufung einlegen. Wenn das Unternehmen der Aufforderung, die Preisvorgaben zu lassen, nicht nachkommt, kann laut Wall Street Journal eine zusätzliche Geldstrafe von 50 Millionen Neue Taiwan Dollar (rund 1,2 Millionen Euro) verhängt werden.

Das Unternehmen habe sich zu dem Urteil noch nicht geäußert, heißt es.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. (u. a. Deadpool, Alien Covenant, Assassins Creed)
  3. (u. a. Der Marsianer, Spaceballs, Titanic, Batman v Superman)

Netspy 27. Dez 2013

Wenn Apple mit der Berufung nicht durchkommt und weiter dagegen verstößt, müssen sie halt...

Phreeze 27. Dez 2013

Da die Strafe an sich illegal war, und die Richter gehängt werden würden, würden wir nur...


Folgen Sie uns
       


Microsoft Intellimouse Classic - Fazit

Die Intellimouse ist zurück. Das beliebte, neutrale Design der Explorer 3.0 von 2004 ist nach langer Abstinenz wieder käuflich und deutlich verbessert - jedenfalls in den meisten Disziplinen.

Microsoft Intellimouse Classic - Fazit Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Mutige Mäuse und tapfere Trabbis
Indiegames-Rundschau
Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Grafikwucht beim ganz großen Maus-Abenteuer oder lieber Simulationstiefe beim Mischen des Treibstoffs für den Trabbi? Wieder haben Fans von Indiegames die Qual der Wahl - wir stellen die interessantesten Neuheiten vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Zwischen Fake News und Mountainbiken
  2. Indiegames-Rundschau Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte
  3. Indiegames-Rundschau Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass

God of War im Test: Der Super Nanny
God of War im Test
Der Super Nanny

Ein Kriegsgott als Erziehungsberechtigter: Das neue God of War macht nahezu alles anders als seine Vorgänger. Neben Action bietet das nur für die Playstation 4 erhältliche Spiel eine wunderbar erzählte Handlung um Kratos und seinen Sohn Atreus.
Von Peter Steinlechner

  1. God of War Papa Kratos kämpft ab April 2018

Physik: Maserlicht aus Diamant
Physik
Maserlicht aus Diamant

Ein Stickstoff-Fehlstellen-basierter Maser liefert kontinuierliche und kohärente Mikrowellenstrahlung bei Raumtemperatur. Eine mögliche Anwendung ist die Kommunikation mit Satelliten.
Von Dirk Eidemüller

  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

    •  /