Warum die Berliner Polizei E-Bikes kontrolliert

Golem.de:Wer hat die Kontrollen angeordnet, sind Sie speziell auf der "Jagd" nach Pedelecs?

Stellenmarkt
  1. iOS Entwickler (m/w/d) für App-Development mit Objective C & Swift
    iConnectHue, verschiedene Standorte
  2. Projektmanager*in (w/m/d) Datenmanagement für On-Demand-Angebote
    Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), Berlin
Detailsuche

Biewald: Die Fahrradstaffel soll Ursachen für Unfallhäufungen bekämpfen. Da ist die Kontrolle von Pedelecs nur ein Aspekt von vielen. Wir fahren ganz normal Streife und greifen nur ein, wenn jemand auffällig ist.

Golem.de: Seit wann wird kontrolliert?

Biewald: Seit Einführung der Fahrradstaffel im Sommer 2014.

Golem Akademie
  1. Kotlin für Java-Entwickler: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    03.–04. Februar 2022, Virtuell
  2. Unreal Engine 4 Grundlagen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    28. Februar–2. März 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Golem.de: Was ist der Anlass, dass das jetzt geprüft wird und nicht schon früher?

Biewald: Früher wurde auch schon geprüft, aber durch zunehmende Verkaufszahlen sind einfach mehr Pedelecs auf den Straßen unterwegs.

Golem.de: Gibt es keine wichtigeren Aufgaben im Dienste der Bevölkerung?

Biewald: Bei einem Verkehrsunfall mit einem illegalen S-Pedelec besteht kein Versicherungsschutz, da hier die private Haftpflichtversicherung nicht mehr greift. § 163 Absatz 1 Strafprozessordnung begründet die Pflicht der Polizei, beim Vorliegen eines Anfangsverdachts für eine Straftat auch ohne ein Ersuchen oder einen Antrag der Staatsanwaltschaft den Sachverhalt zu erforschen und Beweisverluste zu verhindern. Damit wollen wir Unfalltote und Schwerverletzte verhindern, das ist eine polizeiliche Kernaufgabe.

Golem.de: Welche Strafen werden verhängt? Wie hoch ist das Bußgeld?

Biewald: Bei Straftaten entscheiden die Gerichte über das Strafmaß. Außerdem kann bei einer Verurteilung wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis eine Sperrfrist bei der Führerscheinbehörde angeordnet werden. Sollte sich die Manipulation im Bereich einer Ordnungswidrigkeit bewegen, dann sind es mindestens 70 Euro Bußgeld und ein Punkt in Flensburg, mit Gebühren sind es knapp 100 Euro.

Golem.de: Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, erwischt zu werden?

Biewald: Wenn Sie täglich innerhalb des S-Bahn-Ringes unterwegs sind, ist sie recht hoch.

Golem.de: Abschließend noch eine Frage, die auch normale Fahrräder betrifft: Warum gibt es aktuell Blitzer auf der Berliner Friedrichstraße für Fahrradfahrer?

Biewald: Es wurden bisher zwei Geschwindigkeitskontrollen im besagten Abschnitt der Friedrichstraße durchgeführt, da der Polizei Berlin und dem zuständigen Bezirk Beschwerden von Passanten vorliegen. Bei beiden Einsätzen wurden keine ahndungsfähigen Überschreitungen Radfahrender registriert. Mit diesen Kontrollen hat sich die Polizei Berlin einen ersten Lageüberblick verschafft.

Wir hoffen, mit diesem Interview mehr Klarheit für die aktuelle Situation von Pedelec-Radlerinnen und -Radlern geschaffen zu haben und bleiben natürlich an dem Thema dran. Über eine Diskussion im Forum mit weiteren Tipps und Hinweisen zu rechtlichen und technischen Aspekten würden wir uns freuen. Wir lesen mit und nehmen Themenvorschläge gern auf.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Gesetzliche Vorgaben für E-Bikes und S-Pedelecs
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4


AllDayPiano 01. Dez 2021

OK, alles klar. Dann gutes Gelingen :-)

Delphis1982 01. Dez 2021

Ist aber nicht weit, bis auch DAS dann gemacht wird. Dann haben wir eine Art TÜV light...

Ykandor 06. Nov 2020

Konnte weder Ironie noch Sinn erkennen.. Und jetzt?

Avarion 06. Nov 2020

man darf aber nicht übersehen das die Behörden bei Wiederholungstätern trotz der...

prj4sa 06. Nov 2020

Irgendwie wiederholt sich alles im Leben. Kann mich noch gut daran erinnern, als wir vor...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bundesservice Telekommunikation  
Ist eine scheinexistente Behörde für Wikipedia relevant?

Die IT-Sicherheitsexpertin Lilith Wittmann hat eine dubiose Bundesbehörde ohne Budget entdeckt. Reicht das für einen Wikipedia-Artikel?

Bundesservice Telekommunikation: Ist eine scheinexistente Behörde für Wikipedia relevant?
Artikel
  1. Elektroauto: VW e-Up ab Mitte Februar wieder bestellbar
    Elektroauto
    VW e-Up ab Mitte Februar wieder bestellbar

    Der e-Up gehörte 2021 zu den meistgekauften Elektroautos. Nun will VW den Kleinwagen wieder verfügbar machen.

  2. Bitcoin, Ethereum: Was steuerlich bei Kryptowährungen gilt
    Bitcoin, Ethereum
    Was steuerlich bei Kryptowährungen gilt

    Kryptowährungen wie Bitcoin sind unter Anlegern beliebt - doch wie muss man die Gewinne eigentlich versteuern?

  3. Neues Geschäftsmodell: Luca-App plant flexible Abos und will Preise senken
    Neues Geschäftsmodell
    Luca-App plant flexible Abos und will Preise senken

    Angesichts drohender Kündigungen will die Luca-App den Bundesländern entgegenkommen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Bosch Professional zu Bestpreisen • WSV bei MediaMarkt • Asus Vivobook Flip 14" 8GB 512GB SSD 567€ • Philips OLED 65" Ambilight 1.699€ • RX 6900 16GB 1.489€ • Samsung QLED-TVs günstiger • Asus Gaming-Notebook 17“ R9 RTX3060 1.599€ • Seagate 20TB SATA HDD [Werbung]
    •  /