Abo
  • Services:
Anzeige
Ilife V7S Smart Robotic Vacuum Cleaner
Ilife V7S Smart Robotic Vacuum Cleaner (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Nachteile bei der Software und den Rädern

Zu den Nachteilen gehörte, dass der Ilife V7S bisweilen in Ecken hängen blieb, aus denen er nicht mehr herausfand - offenbar ein Softwareproblem. Auch gelang es dem Gerät häufiger nicht, eine Übergangsschiene im Fliesenboden zu überfahren, weil die Räder und der Antrieb dies nicht schafften. Hier brauchte der Putzroboter manchmal einen Schubser.

Die Rückkehrautomatik zur Ladestation bei niedriger Akkuladung funktionierte zuerst nicht immer, so dass der chinesische Roboter manchmal einfach in der Wohnung stehen blieb. Doch das lag daran, dass wir vor der Ladestation nicht genügend Platz von einem Meter gelassen hatten, wie vom Hersteller aus Shenzhen gefordert. Als wir die Ladestation richtig positionierten, gab es keine Probleme mehr bei der Rückkehr.

Anzeige

Markengeräte ausprobiert

Zuvor hatten wir schon ausgiebig den aktuellen iRobot Roomba für 600 Euro und den Neato Staubsaugroboter für 450 Euro ausprobiert. Eine Saugleistung wie ein normaler Staubsauger erreichte zwar keines der drei Geräte. Und wer einen Roboterstaubsauger nutzen will, muss Stühle und andere Hindernisse immer wegräumen. Aber der Saugroboter spart Lebenszeit und reinigt sehr zufriedenstellend.

Bei Amazon Deutschland gibt es die günstigsten Kombigeräte für Saugen und Wischen ab 199 Euro. Hier steht der Ecovacs Robotics Dslim von Ecovacs Robotics zur Auswahl, dabei ist der Wischaufsatz aber optional. Weitere Geräte kommen ständig hinzu.

Verfügbarkeit

Der Staubsauger Ilife V7S Smart Robotic Vacuum Cleaner ist ein Staubsaug- und Wischroboter von Chuwi Innovation (Beatles). Das Gerät kostet 157 US-Dollar (143,60 Euro) und soll portofrei nach Deutschland verschickt werden. Fiona Hu, Marketing Executive von Gearbest, sagte Golem.de, dass das Unternehmen mit One World Express versende. Wir hatten keine Probleme mit Zollgebühren beim Empfang des Pakets.

Fazit

Der Ilife V7S reinigt beim Saugen genauso gut wie die viel teurere Konkurrenz von Roomba und Neato und kann noch dazu wischen, was auch gut funktioniert. Einige Macken hat das Gerät aber, die Markengeräte nicht haben: Manchmal steckt er in der Ecke fest oder schafft es nicht über kleine Schwellen. Für den niedrigen Preis ist das aber hinnehmbar.

 Ilife V7S im Test: Günstiger China-Roboter saugt fast so gut wie Markengeräte

eye home zur Startseite
redak 09. Dez 2016

Na das war ja wirklich ein knapper Test. Ich hätte mir wirklich ein wenig mehr Details...

hotzenklotz 31. Okt 2016

Hat bei mir geholfen, aber richtig gut lief es dann auch noch nicht. Mit einem dünneren...

Bla_GN 01. Okt 2016

bei mir hat sich nun, scheinbar, ein defekt aufgetan. Das linke Rad (da wo der...

staubsauger42 30. Sep 2016

Hast du das ausprobiert ? Klappt das mit einem Alternativen Netzteil ?

Michael_HA 15. Sep 2016

l4ci hat das schon gut ergänzt. Ich nutze ihm im gesamten Haus auf Parkett, Fliesen und...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Efficient Elements GmbH, Großraum München oder Aachen
  2. über beratungsgruppe wirth + partner, Süddeutschland
  3. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg
  4. BASF Business Services GmbH, Ludwigshafen


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. The Revenant 7,97€, James Bond Spectre 7,97€, Der Marsianer 7,97€)
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  3. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)

Folgen Sie uns
       


  1. Zahlungsabwickler

    Start-Up Stripe kommt nach Deutschland

  2. Kaspersky

    Microsoft reagiert auf Antivirus-Kartellbeschwerde

  3. EA Sports

    NHL 18 soll Hockey der jungen Spielergeneration bieten

  4. Eviation

    Alice fliegt elektrisch

  5. Staatstrojaner

    Dein trojanischer Freund und Helfer

  6. OVG NRW

    Gericht stoppt Vorratsdatenspeicherung

  7. Amazon Echo

    Erinnerungsfunktion noch nicht für alle Alexa-Geräte

  8. PowerVR

    Imagination Technologies steht zum Verkauf

  9. Internet der Dinge

    Samsungs T200 ist erster Exynos für IoT

  10. Zenly

    Snap kauft Startup für 200 Millionen US-Dollar



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Risk: Kein normaler Mensch
Risk
Kein normaler Mensch

WD Black SSD im Test: Mehr Blau als Schwarz
WD Black SSD im Test
Mehr Blau als Schwarz
  1. NAND-Flash Toshiba legt sich beim Verkauf des Flashspeicher-Fab fest
  2. SSD WD Blue 3D ist sparsamer und kommt mit 2 TByte
  3. Western Digital Mini-SSD in externem Gehäuse schafft 512 MByte pro Sekunde

Amateur-Hörspiele: Drei Fragezeichen, TKKG - und jetzt komm' ich!
Amateur-Hörspiele
Drei Fragezeichen, TKKG - und jetzt komm' ich!
  1. Internet Lädt noch
  2. NetzDG EU-Kommission will Hate-Speech-Gesetz nicht stoppen
  3. Equal Rating Innovation Challenge Mozilla will indische Dörfer ins Netz holen

  1. Re: Grund- und Menschenrechte, und keine...

    Vaako | 18:32

  2. Re: Computer ist unsicher

    smirg0l | 18:31

  3. Re: Wichtiger wäre eine Tageserinnerung zu einem...

    Unix_Linux | 18:31

  4. Re: 3-Strikes Regelung für Politiker?

    Umaru | 18:28

  5. Re: ach was...

    piratentölpel | 18:28


  1. 18:35

  2. 18:01

  3. 15:51

  4. 15:35

  5. 15:00

  6. 14:28

  7. 13:40

  8. 13:29


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel