• IT-Karriere:
  • Services:

IHS Holding: Afrikanischer Mobilfunkturmbetreiber geht an US-Börse

Es dürfte der größte Börsengang eines afrikanischen Unternehmens in den USA werden. IHS Holding ist einer der größten unabhängigen Betreiber von Mobilfunktürmen der Welt, aktiv in Afrika und auf anderen Kontinenten.

Artikel veröffentlicht am ,
Ein Funkturm der IHS Holding
Ein Funkturm der IHS Holding (Bild: IHS Holding)

Der afrikanische Mobilfunkturmbetreiber IHS Holding hat Banken für einen Börsengang in den USA engagiert. Wie die Nachrichtenagentur Bloomberg unter Berufung auf informierte Kreise berichtet, hat der in Mauritius registrierte Betreiber für den möglicherweise größten Börsengang eines afrikanischen Unternehmens in den USA die Investmentbanken Citigroup und JPMorgan Chase für die Börsennotierung ausgewählt.

Stellenmarkt
  1. Howmet Fastening Systems / Fairchild Fasteners Europe - Camloc GmbH, Kelkheim (Taunus)
  2. Versicherungskammer Bayern, München

IHS hatte im Jahr 2018 einen Börsengang wegen Unsicherheiten in Nigeria zurückgenommen. Im vergangenen Jahr wurden Kredite in Höhe von 1,3 Milliarden US-Dollar aufgenommen. IHS Holding betreibt gegenwärtig rund 24.000 Mobilfunktürme. Das Unternehmen plane, neue Märkte im Nahen Osten und in Südostasien zu erschließen, um sich vor einem möglichen Börsengang zu vergrößern, sagte der Vorstandsvorsitzende Sam Darwish in einem Interview im April vergangenen Jahres.

In den Ländern Kamerun, Elfenbeinküste, Nigeria, Ruanda und Sambia sieht sich IHS als führender unabhängiger Mobilfunkturmbetreiber. IHS kündigte auch Vereinbarungen zum Erwerb der Mobilfunktürme von Zain in Kuwait und Saudi-Arabien an. Nach Abschluss der Transaktionen wird IHS Towers rund 33.100 Türme besitzen.

Afrikas größter Betreiber von Funktürmen für Mobilfunkanlagen dürfte mit bis zu 7 Milliarden US-Dollar bewerten werden. Das auf Unternehmen wird wohl bereits in der ersten Jahreshälfte den Börsengang in New York durchführen.

Zu den Eignern der IHS Holding gehören die New Yorker Investmentbank Goldman Sachs, der südafrikanische Mobilfunkbetreiber MTN Group und die ebenfalls südafrikanisch Investec Private Equity. Durch einen Börsengang könnten diese Anteilseigner ihre Investitionen in die IHS Holding reduzieren.

Eine endgültige Entscheidung über den Börsengang ist noch nicht gefallen und der Zeitplan könnte je nach Marktbedingungen noch verschoben werden. Vertreter von IHS, Citigroup und JPMorgan lehnten eine Stellungnahme ab.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 999,90€ + Versand (Vergleichspreis für derzeit günstigste RTX 2080 Ti + EKWB-Kühlblock über 1...
  2. 548€ + 7,99€ Versand (Vergleichspreis CPU 437,99€ und Mainboard 229,90€)
  3. 479€ + Versand (Vergleichspreis 649€)
  4. (aktuell u. a. Seagate Backup Plus Portable 4 TB für 88€ und Expansion+ Desktop 4 TB für 77€)

chefin 26. Feb 2020 / Themenstart

Du implizierst, das es am Willen der Betreiber liegt, keine Masten zu haben. Daran aber...

plutoniumsulfat 25. Feb 2020 / Themenstart

...sponsored by Goldman Sachs und weiteren Telekommunikationsunternehmen.

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Patrick Schlegels Visitenkarte spielt Musik und würfelt

Eine Visitenkarte muss nicht immer aus langweiligem Papier sein. Patrick Schlegels Visitenkarte hat einen USB-Speicher, spielt Musik und kann würfeln.

Patrick Schlegels Visitenkarte spielt Musik und würfelt Video aufrufen
Coronavirus: Spiele statt Schule
Coronavirus
Spiele statt Schule

Wer wegen des Coronavirus mit Kindern zu Hause ist, braucht einen spannenden Zeitvertreib. Unser Autor - selbst Vater - findet: Computerspiele können ein sinnvolles Angebot sein. Vorausgesetzt, man wählt die richtigen.
Von Rainer Sigl

  1. China Bei Huawei füllen sich die Büros nach Corona wieder
  2. Schulunterrricht Datenschützer hält Skype-Nutzung für bedenklich
  3. Coronakrise Netzbetreiber dürfen Dienste und Zugänge drosseln

Disney+ im Test: Ein Fest für Filmfans
Disney+ im Test
Ein Fest für Filmfans

Wir haben Disney+ vor dem Deutschlandstart getestet und sind begeistert. Das Abo ist perfekt für Familien mit Schulkindern. Filmfans können sich über Bonusmaterial freuen, das Amazon Prime Video, Netflix und Sky gar nicht kennen.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Rabatte für Disney+ Disney erlaubt Aussetzen des vergünstigten Jahresabos
  2. Netflix-Konkurrenz Disney+ für Telekom-Kunden ein halbes Jahr gratis
  3. Konkurrenz für Netflix und Prime Video Disney nennt Filme und Serien für Disney+ in Deutschland

Next-Gen: Welche neue Konsole darf's denn sein?
Next-Gen
Welche neue Konsole darf's denn sein?

Playstation 5 oder Xbox Series X: Welche Konsole besser wird, wissen wir auch noch nicht. Grundüberlegungen zur Hardware und den Ökosystemen.
Ein IMHO von Peter Steinlechner

  1. Elektroschrott Kauft keine kleinen Konsolen!
  2. IMHO Porsche prescht beim Preis übers Ziel hinaus

    •  /