Abo
  • Services:

"Ihr könnt mit uns rechnen": Anonymous kündigt Aktionen für 2013 an

Die Proteste gegen Acta und Hackerangriffe auf das Militär in Israel sind Teil eines Jahresrückblicks von Anonymous. Auch im neuen Jahr sollen die Aktionen weitergehen. "Wir sind immer noch da", hieß es.

Artikel veröffentlicht am ,
Titel des aktuellen Videos von Anonymous
Titel des aktuellen Videos von Anonymous (Bild: Anonymous)

Die Hacktivisten-Gruppe Anonymous hat in einem Video neue Aktionen angekündigt und einen Rückblick auf das Jahr 2012 geliefert. Einige der Protestformen wie die Angriffe auf Regierungsserver in Syrien würden weiterlaufen. "Wir sind immer noch da", hieß es.

Stellenmarkt
  1. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin
  2. OHB System AG, Bremen, Oberpfaffenhofen

Das Video mit dem Titel "Ihr könnt 2013 mit uns rechnen" zeigt Fernsehberichte zu der Anonymous-Aktion wegen der Schließung des Sharehosters Megaupload gegen das US-Justizministerium, das FBI, die Musikkonzerne und den Verband der US-Filmindustrie Motion Picture Association of America (MPAA).

In weiteren Nachrichtenausschnitten sind die Angriffe auf syrische Regierungswebserver, gegen die israelische Regierung wegen der Angriffe auf Palästinenser in Gaz und auf die Westboro Baptist Church dokumentiert. Die Sekte hatte zu Protesten während des Begräbnisses der Opfer des Amoklaufs an der Sandy Hook Elementary School unter dem Motto "Gott hat den Schützen geschickt" aufgerufen. Die ermordeten 28 Menschen, darunter 20 Kinder, seien dem Gericht des christlichen Gottes zum Opfer gefallen, weil in den USA die Ehe von Homosexuellen möglich sei. Anonymous hatte daraufhin die Hasspredigerwebsite GodHatesFags.com gehackt. Die Sekte hatte früher bereits angekündigt, die abgesagte Koranverbrennung des Hasspredigers Terry Jones fortzusetzen.

Auch die erfolgreichen Massenproteste gegen Acta sind Teil des Jahresrückblicks. Die genannten Aktionen seien nur einige Beispiele für die Aktivitäten des Hackerkollektivs, das in dem Video dazu aufforderte, Anonymous beizutreten.

Frank Rieger, Sprecher des Chaos Computer Clubs, sagte im Mai 2012, dass Anonymous eine klare ethische Grundlage brauche, mit der Aktivisten des Kollektivs letztendlich klare Entscheidungen treffen könnten, ob Aktionen gut oder schlecht sind.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. 119,90€

homilolto 12. Jan 2013

Da bin ich zwar anderer Meinung, aber nun gut.

Anonymer Nutzer 04. Jan 2013

trailer for Windows 8 ?

Ben Dover 03. Jan 2013

Man kann auch mit nem messer ammoklaufen, bomben bauen etc wie gesagt es gibt gründe...

b1nary 03. Jan 2013

Meine Neugierde ist erweckt, wie gehts hier weiter?

frankfranconi 03. Jan 2013

"The number one most influential person of 2012 is the hacktivist group Anonymous". Haha...


Folgen Sie uns
       


Offroad mit dem Audi E-Tron

Mit dem neuen Audi E-Tron fährt es sich leicht durch unwegsames Gelände.

Offroad mit dem Audi E-Tron Video aufrufen
C64-WLAN-Modem ausprobiert: Mit dem C64 ins Netz
C64-WLAN-Modem ausprobiert
Mit dem C64 ins Netz

WLAN am C64 per Steckmodul - klingt simpel und nach einer interessanten Spielerei. Wir haben unseren 8-Bit-Commodore ins Netz gebracht und dabei geschafft, woran wir in den frühen 90ern gescheitert sind: ein Bulletin-Board zu besuchen.
Ein Erfahrungsbericht von Martin Wolf

  1. Klassiker Internet Archive bietet Tausende spielbare C64-Games

Geforce RTX 2060 im Test: Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber
Geforce RTX 2060 im Test
Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber

Mit der Geforce RTX 2060 hat Nvidia die bisher günstigste Grafikkarte mit Turing-Architektur veröffentlicht. Für 370 Euro erhalten Spieler genug Leistung für 1080p oder 1440p und sogar für Raytracing, bei vollen Schatten- oder Textur-Details wird es aber in seltenen Fällen ruckelig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Geforce RTX 2060 Founder's Edition kostet 370 Euro
  2. Turing-Architektur Nvidia stellt schnelle Geforce RTX für Notebooks vor
  3. Turing-Grafikkarte Nvidia plant Geforce RTX 2060

Hackerangriff auf Politiker: Youtuber soll hinter Datenleak stecken
Hackerangriff auf Politiker
Youtuber soll hinter Datenleak stecken

Wer steckt hinter dem Leak persönlicher Daten von Politikern und Promis? Die aufwendige Aufbereitung der Daten lässt eine Nutzung für politische Kampagnen vermuten. Doch ein Youtuber soll dahinter stecken, der lediglich Aufmerksamkeit wollte.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Datenleak Telekom und Politiker wollen härtere Strafen für Hacker
  2. Datenleak BSI soll Frühwarnsystem für Hackerangriffe aufbauen
  3. Datenleak Ermittler nehmen Verdächtigen fest

    •  /