Igus-Bike: Igus baut wetterbeständiges Fahrrad aus Recycling-Kunststoff

Rostiger Drahtesel war gestern. Das Igus-Bike ist aus Kunststoff, in einer Ausführung sogar aus recyceltem.

Artikel veröffentlicht am ,
Igus-Bike: Ein E-Bike aus Kunststoff ist geplant.
Igus-Bike: Ein E-Bike aus Kunststoff ist geplant. (Bild: Igus)

Wohin mit dem Plastikmüll? Bauen wir doch etwas Vernünftiges daraus - ein Fahrrad zum Beispiel. Das Kölner Unternehmen Igus hat zusammen mit dem niederländischen Fahrradhersteller MTRL ein Zweirad aus Kunststoff entwickelt.

Stellenmarkt
  1. SQL- und Systemadministrator (m/w/d)
    GRIMME Landmaschinenfabrik GmbH & Co. KG, Damme
  2. Cloud Architect (m/w/d)
    RWE AG, Essen
Detailsuche

Das Igus-Bike besteht komplett aus Plastik. Das gilt nicht nur für den Rahmen, die Räder oder den Sattel. Auch alle bewegliche Teilen wie Radlager, Antriebseinheit oder Bremshebel sind aus Kunststoff gefertigt. Kugellager, Bremsen, Ritzel, Getriebe und Antrieb für das Ein-Gang-Rad hat Igus zusammen mit dem Startup MTRL aus Nijkerk in den Niederlanden entwickelt.

Zum Einsatz kommen leichte und schmierfreie Hochleistungskunststoffe von Igus. Die Bauteile haben integrierte Festschmierstoffe, die einen reibungsarmen Trockenlauf ermöglichen, ohne dass mit Öl geschmiert werden muss. Der Vorteil ist laut Hersteller, dass sich Sand, Staub und Schmutz nicht festsetzen können.

Das Rad ist wetterfest

Außerdem kann das Wetter dem Rad nichts anhaben: "Da alle Bauteile aus Kunststoff bestehen, rostet nichts am Rad", sagte Igus-Geschäftsführer Frank Blase "Selbst im Getriebe. Ein Fahrradgetriebe aus Kunststoff war lange Zeit undenkbar."

Golem Karrierewelt
  1. Kubernetes – das Container Orchestration Framework: virtueller Vier-Tage-Workshop
    29.08.-01.09.2022, Virtuell
  2. Deep-Dive Kubernetes – Observability, Monitoring & Alerting: virtueller Ein-Tages-Workshop
    22.09.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Wetterfestigkeit war es, was Blase auf die Idee für das Fahrrad gebracht hat: In einem Urlaub am Atlantik sprach er mit Angestellten eines Fahrradverleihs am Strand. Diese erzählten ihm von ihren Problemen mit den Beachbikes, denen Sand, Wind und Salzwasser so sehr zusetzten, dass sie oft nur wenige Monate durchhielten, bevor sie repariert oder ganz ausgetauscht werden mussten.

MTRL will Ende des Jahres mit der Produktion des Igus-Bike beginnen, es soll Anfang 2023 als Erwachsenen- und als Kinderfahrrad auf den Markt kommen. Geplant sind zwei Versionen: eine aus neuem Kunststoff für 1.200 Euro sowie eine 1.400 Euro teure Recycling-Version, die zum größten Teil aus gebrauchten Kunststoffen bestehen wird. Zudem werden weitere Varianten entwickelt, darunter auch ein E-Bike.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


kriD reD 05. Jun 2022

Da reicht auch, wenn du es abends zu Hause wäscht. So mache ich es auch. Übrigens halte...

[gelöscht] 02. Jun 2022

MarcusK 02. Jun 2022

Bei Federgabeln sieht man das auch schön. Das sind ja auch Gleitlager. Auch dort schafft...

MarcusK 02. Jun 2022

die sieht man ja sogar auf dem Bild - also nichts mit geschlossen. Und was in den...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cryptomator
Endlich ist unsere Cloud Ende-zu-Ende-verschlüsselt

Werkzeugkasten Noch liegen die Daten bei Dropbox, Onedrive oder in der Nextcloud unverschlüsselt - doch mit dem Open-Source-Tool Cryptomator lässt sich das leicht ändern.
Von Moritz Tremmel

Cryptomator: Endlich ist unsere Cloud Ende-zu-Ende-verschlüsselt
Artikel
  1. Jetracer: Liegestuhl fliegt mit 250 km/h
    Jetracer
    Liegestuhl fliegt mit 250 km/h

    Der Jetracer ist eine Art fliegender Stuhl mit mehreren Turbinen, die für den Vortrieb sorgen. Der Einsitzer soll 250 km/h erreichen.

  2. Hase Bikes Lepus E: E-Liegerad mit Anfahrhilfe ohne zu Treten
    Hase Bikes Lepus E
    E-Liegerad mit Anfahrhilfe ohne zu Treten

    Das Elektro-Liegerad Lepus E von Hase Bikes verfügt über eine am Lenker einschaltbare Anfahrhilfe. Bis 6 km/h muss nicht getreten werden.

  3. Kabelnetz: Vodafone setzt neuartige Antennendosen ein
    Kabelnetz
    Vodafone setzt neuartige Antennendosen ein

    Ohne Radioport kommt die neue Antennendose und ist damit schon für DOCSIS 4.0 vorbereitet. Doch sie soll bereits jetzt Vorteile für Vodafone-Kunden bringen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (MSI RTX 3070 599€) • Günstig wie nie: Zotac RTX 3080 12GB 829€, Mac mini 16GB 1.047,26€, Samsung SSD 1TB/2TB (PS5) 111€/199,99€ • PS5 bestellbar • Games für PS5/PS4 bis 84% günstiger • Bester 2.000€-Gaming-PC[Werbung]
    •  /