• IT-Karriere:
  • Services:

Ignition und Turbofan: Chromes neuer Javascript-Compiler wird Standard

Die Javascript-Engine V8 nutzt künftig standardmäßig den neuen Interpreter Ignition und den neuen Compiler Turbofan. Profitieren sollen davon alle Nutzer des Chrome-Browsers und von Node.js.

Artikel veröffentlicht am ,
Der neue Compiler Turbofan ist jetzt Standard in V8.
Der neue Compiler Turbofan ist jetzt Standard in V8. (Bild: Google)

Das Entwicklerteam der Javascript-Engine V8 hat angekündigt, dass die neuen Werkzeuge zum Verarbeiten von Javascript künftig standardmäßig verwendet werden sollen. Der Interpreter Ignition sowie der Compiler Turbofan werden damit auch vollständig in der kommenden Version 59 des Chrome-Browsers verwendet, der nun als Beta bereitsteht und wohl Anfang Juni final veröffentlicht wird.

Stellenmarkt
  1. DEVK Versicherungen, Köln
  2. Ponnath GmbH, Kemnath

Seit fast drei Jahren arbeitet das Chrome-Team von Google öffentlich an einem neuen Compiler für die Javascript-Engine V8. Das Projekt mit dem Namen Turbofan ist seit 2015 explizit dafür vorgesehen, den bisher genutzten Compiler Crankshaft endgültig zu ersetzen. Mit der aktuellen Ankündigung ist dieses Ziel nun also umgesetzt, der Code von Crankshaft soll zudem in Kürze aus V8 komplett entfernt werden.

Zusätzlich zu Turbofan werden Chrome und V8 künftig auch den Interpreter Ignition verwenden. Diser ist stark an die Funktionsweise von Turbofan gebunden und arbeitet dabei als Interpreter für den von Turbofan produzierten Bytecode. Ignition wird bereits auf Android-Geräten mit vergleichsweise sehr wenig verfügbarem Arbeitsspeicher eingesetzt.

Von dem Wechsel auf die neue Javascript-Pipeline erhoffen sich die Entwickler vor allem eine bessere Leistung und einen reduzierten Speicherbedarf. Das wird wohl auch erfüllt, wie Statistiken des Teams nahelegen. Neben dem Chrome-Browser wird V8 vor allem auch in Node.js zum Verarbeiten von Javascript verwendet. Anwendungen, die damit geschrieben worden sind, sollten also auch langfristig entsprechend von den neuen Werkzeugen profitieren. Letztlich werde die Pflege von V8 durch Ignition und Turbofan auch vereinfacht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Der Hobbit und Der Herr Der Ringe: Mittelerde Collection (Blu-ray) für 19,49€, Alf - die...
  2. 112,10€ (mit 20€ Direktabzug - Bestpreis!)
  3. 749€ (Bestpreis!)
  4. (u. a. Asus Geforce RTX 2060 Super Dual Evo V2 OC 8GB + Rainbow Six: Siege für 369,45€, Asus...

Folgen Sie uns
       


Command and Conquer Remastered - Test

Nach Desastern wie Warcraft 3: Reforged ist die gelungene Remastered-Version von C&C eine echte Erfrischung.

Command and Conquer Remastered - Test Video aufrufen
Kotlin, Docker, Kubernetes: Weitere Online-Workshops für ITler
Kotlin, Docker, Kubernetes
Weitere Online-Workshops für ITler

Wer sich praktisch weiterbilden will, sollte erneut einen Blick auf das Angebot der Golem Akademie werfen. Online-Workshops zu den Themen Kotlin und Docker sind hinzugekommen, Kubernetes und Python werden wiederholt.

  1. React, Data Science, Agilität Neue Workshops der Golem Akademie online
  2. In eigener Sache Golem Akademie hilft beim Einstieg in Kubernetes
  3. Golem Akademie Data Science mit Python für Entwickler und Analysten

PC-Hardware: Das kann DDR5-Arbeitsspeicher
PC-Hardware
Das kann DDR5-Arbeitsspeicher

Vierfache Kapazität, doppelte Geschwindigkeit: Ein Überblick zum DDR5-Speicher für Server und Desktop-PCs.
Ein Bericht von Marc Sauter


    Echo Auto im Test: Tolle Sprachsteuerung und neue Alexa-Funktionen
    Echo Auto im Test
    Tolle Sprachsteuerung und neue Alexa-Funktionen

    Im Auto ist die Alexa-Sprachsteuerung noch praktischer als daheim. Amazon hat bei Echo Auto die wichtigsten Einsatzzwecke im Fahrzeug bedacht.
    Ein Test von Ingo Pakalski

    1. Echo Auto Amazon bringt Alexa für 60 Euro ins Auto
    2. Echo Flex mit zwei Modulen im Test Gut gedacht, mäßig gemacht
    3. Amazon Zahlreiche Echo-Modelle nicht mehr bis Weihnachten lieferbar

      •  /