Abo
  • IT-Karriere:

Ignition und Turbofan: Chromes neuer Javascript-Compiler wird Standard

Die Javascript-Engine V8 nutzt künftig standardmäßig den neuen Interpreter Ignition und den neuen Compiler Turbofan. Profitieren sollen davon alle Nutzer des Chrome-Browsers und von Node.js.

Artikel veröffentlicht am ,
Der neue Compiler Turbofan ist jetzt Standard in V8.
Der neue Compiler Turbofan ist jetzt Standard in V8. (Bild: Google)

Das Entwicklerteam der Javascript-Engine V8 hat angekündigt, dass die neuen Werkzeuge zum Verarbeiten von Javascript künftig standardmäßig verwendet werden sollen. Der Interpreter Ignition sowie der Compiler Turbofan werden damit auch vollständig in der kommenden Version 59 des Chrome-Browsers verwendet, der nun als Beta bereitsteht und wohl Anfang Juni final veröffentlicht wird.

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Esslingen am Neckar
  2. Kendrion Kuhnke Automotive GmbH, Malente

Seit fast drei Jahren arbeitet das Chrome-Team von Google öffentlich an einem neuen Compiler für die Javascript-Engine V8. Das Projekt mit dem Namen Turbofan ist seit 2015 explizit dafür vorgesehen, den bisher genutzten Compiler Crankshaft endgültig zu ersetzen. Mit der aktuellen Ankündigung ist dieses Ziel nun also umgesetzt, der Code von Crankshaft soll zudem in Kürze aus V8 komplett entfernt werden.

Zusätzlich zu Turbofan werden Chrome und V8 künftig auch den Interpreter Ignition verwenden. Diser ist stark an die Funktionsweise von Turbofan gebunden und arbeitet dabei als Interpreter für den von Turbofan produzierten Bytecode. Ignition wird bereits auf Android-Geräten mit vergleichsweise sehr wenig verfügbarem Arbeitsspeicher eingesetzt.

Von dem Wechsel auf die neue Javascript-Pipeline erhoffen sich die Entwickler vor allem eine bessere Leistung und einen reduzierten Speicherbedarf. Das wird wohl auch erfüllt, wie Statistiken des Teams nahelegen. Neben dem Chrome-Browser wird V8 vor allem auch in Node.js zum Verarbeiten von Javascript verwendet. Anwendungen, die damit geschrieben worden sind, sollten also auch langfristig entsprechend von den neuen Werkzeugen profitieren. Letztlich werde die Pflege von V8 durch Ignition und Turbofan auch vereinfacht.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 329,00€
  2. (u. a. Fallout 4 GOTY für 10,99€, Civilization VI für 9,99€)

Folgen Sie uns
       


Teamfight Tactics - Trailer (Gameplay)

Die Helden kämpfen automatisch, trotzdem sind Dota Unerlords und League of Legends: TeamfightTactics richtig spannende Games - die Golem.de im Video ausprobiert hat.

Teamfight Tactics - Trailer (Gameplay) Video aufrufen
IT-Arbeit: Was fürs Auge
IT-Arbeit
Was fürs Auge

Notebook, Display und Smartphone sind für alle, die in der IT arbeiten, wichtige Werkzeuge. Damit man etwas mit ihnen anfangen kann, ist ein anderes Werkzeug mindestens genauso wichtig: die Augen. Wir geben Tipps, wie man auch als Freiberufler augenschonend arbeiten kann.
Von Björn König

  1. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt
  2. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?
  3. IT-Fachkräftemangel Arbeit ohne Ende

Raspberry Pi 4B im Test: Nummer 4 lebt!
Raspberry Pi 4B im Test
Nummer 4 lebt!

Das Raspberry Pi kann endlich zur Konkurrenz aufschließen, aber richtig glücklich werden wir mit dem neuen Modell des Bastelrechners trotz bemerkenswerter Merkmale nicht.
Ein Test von Alexander Merz

  1. Eben Upton Raspberry-Pi-Initiator spielt USB-C-Fehler herunter
  2. 52PI Ice Tower Turmkühler für Raspberry Pi 4B halbiert Temperatur
  3. Kickstarter Lyra ist ein Gameboy Advance mit integriertem Raspberry Pi

Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

    •  /