Office: Microsoft 365 zeigt LinkedIn-Informationen von Kontakten an

Mehr LinkedIn: Office 365 und Microsoft 365 sollen detaillierte Kontaktinformationen direkt im Programm einblenden können. Dazu nutzt Microsoft LinkedIn und seine 500 Millionen Nutzer. Eine ähnliche Funktion soll auch für Dynamics 365 kommen.

Artikel veröffentlicht am ,
LinkedIn und Microsoft 365 werden mehr verknüpft.
LinkedIn und Microsoft 365 werden mehr verknüpft. (Bild: Techcrunch.com)

Auf der Unternehmensmesse Ignite 2017 hat Microsoft die Integration von LinkedIn in Office 365 und Microsoft 365 bekanntgegeben. Es soll möglich werden, dass Mitarbeiter ihre in der Office-Software gespeicherten Kontakte mit LinkedIn-Informationen verknüpfen. Das Programm zeigt dann Informationskarten an, die nähere Auskünfte zu einer Person liefern.

Stellenmarkt
  1. Systemadministrator (m/w/d) Customer Service
    Dürkopp Fördertechnik GmbH, Bielefeld
  2. IT-Sachbearbeiter (w/m/d)
    Stadt NÜRNBERG, Nürnberg
Detailsuche

Microsoft-Sprecher Frank X. Shaw gibt in einem Pre-Briefing ein Beispiel an: "Bevor Sie in ein Meeting gehen, werden Informationen von LinkedIn zur Kontaktperson innerhalb des Outlook-Kalenders angezeigt." Das geschieht, ohne dass ein Besuch auf der LinkedIn-Seite des Kontaktes angezeigt wird. Die Funktion wird es sowohl für Office 365 allein als auch für die kombinierte Windows-Office-Lizenz Microsoft 365 geben, von der auf der Ignite ebenfalls zwei weitere Varianten angekündigt wurden.

Integration von mehr Funktionen in Dynamics 365

Eine ähnliche Integration soll auch das Business-Tool Dynamics 365 erhalten - jedoch nur für die Sales-Variante. Bereits im Sommer wurden der Software andere LinkedIn-Funktionen hinzugefügt. Dynamics 365 for Talent und Dynamics 365 for Sales sind kostenpflichtige Programme für das Finden von Leads und neuen Kontakten. Mitte des Jahres 2016 hat Microsoft das bis dahin unabhängige Karrierenetzwerk LinkedIn für 26 Milliarden US-Dollar gekauft. Schon damals wurde von einer Integration der Plattform in Microsoft-Produkte gesprochen.

Voraussetzung für Funktionen wie das Anzeigen von Kontaktdaten ist natürlich, dass es entsprechende LinkedIn-Profile gibt. Die Zahl der Konten ist dabei kein Problem: 2017 verzeichnete das Portal laut eigenen Aussagen 500 Millionen Konten weltweit. Wie gut diese Konten gepflegt sind, ist eine ganz andere Frage.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Oliver Blume
VW verwirft Trinity-Modell und plant nochmal neu

VWs Ingenieure müssen den Trinity neu planen, weil das Design bei der Konzernspitze durchgefallen ist. Zudem gibt es eine neue Softwarestrategie.

Oliver Blume: VW verwirft Trinity-Modell und plant nochmal neu
Artikel
  1. Amazon Shopper Panel: Amazon zahlt für Überwachung des Smartphone-Datenverkehrs
    Amazon Shopper Panel
    Amazon zahlt für Überwachung des Smartphone-Datenverkehrs

    Wer seinen gesamten Smartphone-Datenverkehr über Amazons Server leitet, wird mit einem monatlichen Gutschein dafür bezahlt.

  2. Bundesnetzagentur: In November gab es erneut viele Post-Beschwerden
    Bundesnetzagentur
    In November gab es erneut viele Post-Beschwerden

    In diesem Jahr hat es bereits mehr als doppelt so viele Beschwerden über die Deutsche Post gegeben wie im vorherigen Jahr.

  3. Soziale Netzwerke: Liken bei Hasspostings kann strafbar sein
    Soziale Netzwerke
    Liken bei Hasspostings kann strafbar sein

    Facebook-Nutzer, die nicht davor zurückschrecken, diskriminierende oder beleidigende oder Postings zu liken, sollten sich das gut überlegen. Denn das Drücken des Gefällt-mir-Buttons kann hier erhebliche rechtliche Folgen haben.
    Von Harald Büring

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5-Bundle vorbestellbar • SanDisk Extreme PRO 1TB 141,86€ • Amazon-Geräte bis -53% • Mindstar: Alphacool Eiswolf 2 AiO 360 199€, AMD-Ryzen-CPUs zu Bestpreisen • Alternate: WD_BLACK P10 2TB 76,89€ • Advent-Tagesdeals bei MediaMarkt/Saturn • Thrustmaster Ferrari GTE Wheel 87,60€ [Werbung]
    •  /