Abo
  • Services:

IGN Pro League: Blizzard investiert in E-Sport

Schon seit einiger Zeit legt Blizzard gesteigerten Wert auf E-Sport, jetzt übernimmt der Entwickler die Technologie und Mitarbeiter der IGN Pro League und kündigt den Aufbau eines neuen internen Teams an.

Artikel veröffentlicht am ,
Blizzard-Logo
Blizzard-Logo (Bild: Blizzard)

Seit einigen Monaten ist auffällig, dass Blizzard immer stärker auf E-Sport setzt. Jetzt kauft das Entwicklerstudio die IGN Pro League, das auf die E-Sport-Berichterstattung spezialisierte Team der US-Seite IGN. Damit bekommt es Zugriff auf die Marke und auf Technologie der Pro League. Außerdem wechseln Mitarbeiter - darunter auch einige bekanntere Kommentatoren - in ein neues Team des Entwicklers, das E-Sport-Inhalte für das Web und für mobile Plattformen produziert.

Die IGN Pro League hat bislang E-Sport-Veranstaltungen mit Titeln von unterschiedlichen Publishern begleitet. Damit dürfte Schluss sein; ab sofort geht es dort wohl nur noch um Blizzard-Spiele, in erster Linie vermutlich Starcraft 2. IGN Pro League war im Februar 2013 vom US-Medienhaus Ziff Davis übernommen worden, das gleichzeitig einige seiner auf die Spielebranche spezialisierten Seiten wie Gamespy und 1up.com geschlossen hatte.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 47,99€
  2. 12,99€
  3. 39,99€ (Release 14.11.)
  4. 2,99€

BenediktRau 10. Apr 2013

In China zumindestens ist WC3 doch noch etwas mehr als eine Randerscheinung :) Freue...

ViNic 09. Apr 2013

Nein? Auf die Community hören und patches und balancing jahrelang tragen ist also nichts?

knete 09. Apr 2013

es war nciht zwielichtig. und es wurde auch nciht zwangsläufig mitinstalliert. haken weg...

ichbinhierzumfl... 09. Apr 2013

ah oki danke für die aufklärung :)


Folgen Sie uns
       


Asus Zenbook 13 (UX333FN) ausprobiert (Ifa 2018)

Das Asus Zenbook 13 (UX333FN) ist ein sehr kompaktes Ultrabook mit Geforce-Grafik und ein paar cleveren Ideen.

Asus Zenbook 13 (UX333FN) ausprobiert (Ifa 2018) Video aufrufen
Apple: iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
Apple
iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht

Apple verdoppelt das iPhone X. Das Modell iPhone Xs mit 5,8 Zoll großem Display ist der Nachfolger des iPhone X und das iPhone Xs Max ist ein Plus-Modell mit 6,5 Zoll großem Display. Die Gehäuse sind sogar salzwasserfest und überstehen auch Bäder in anderen Flüssigkeiten.

  1. Apple iPhone 3GS wird in Südkorea wieder verkauft
  2. Drosselung beim iPhone Apple zahlt Kunden Geld für Akkutausch zurück
  3. NFC Yubikeys arbeiten ab sofort mit dem iPhone zusammen

Energietechnik: Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus
Energietechnik
Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus

Ein Akku mit der Energiekapazität eines Benzintanks würde viele Probleme lösen. In der Theorie ist das möglich. In der Praxis ist noch viel Arbeit nötig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos CDU will Bau von Akkuzellenfabriken subventionieren
  2. Brine4Power EWE will Strom unter der Erde speichern
  3. Forschung Akku für Elektroautos macht es sich im Winter warm

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

    •  /