IFPL: Flugzeug-USB-C-Buchsen mit Power Delivery werden möglich

Komponentenhersteller IFPL will in Bälde USB Typ C auch mit Power Delivery anbieten. Die liefern dann genug Energie, um auch Notebooks aufzuladen. Gegen die zerstörerische Energie von Fluggästen gibt es ebenfalls Gegenmaßnahmen.

Artikel veröffentlicht am ,
Bald auch mit Power Delivery.
Bald auch mit Power Delivery. (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)

Bis Mitte 2018 will Komponentenhersteller IFPL den Fluggesellschaften USB Typ C auch mit Power Delivery anbieten. Das sagte der Hersteller auf der Flugzeuginnenausstattungsmesse Aircraft Interios Expo in Hamburg. Die maximale Leistung steigt auf 15 Watt ohne Power Delivery und 60 Watt mit dem Standard. Im Jahr 2017 waren es 10 Watt und Power Delivery wurde eine Absage erteilt. Das hat sich jetzt offenbar geändert. Zudem sollen alle Power-Delivery-Spannungen unterstützt werden. Die meisten Notebooks mit USB Typ C als Ladesystem sollten also aufladbar sein.

Stellenmarkt
  1. Cloud Engineer AWS (m/w/d)
    Metaways Infosystems GmbH, Hamburg
  2. Projektleiter*in Digitalisierung
    Universitätsstadt MARBURG, Marburg
Detailsuche

Ein Problem ist aber die Abwärme. Das Netzteil kann sich nicht in der Nähe der Buchse befinden. Eine Lösung ist die Verwendung der Armlehne. Das macht auch die Wartung günstiger: Wenn ein Fluggast die Buchse zerstört, muss nicht das ganze System ausgetauscht werden. Auch der Power-Delivery-Chip ist nicht in der Nähe der Buchse, um die Kosten weiter zu senken.

Das Interesse ist nicht groß

Eingesetzt wird USB Typ C von IFPL allerdings noch immer nicht in Flugzeugen, wie der Hersteller offen mitteilte. Die Luftfahrtbranche ist diesbezüglich recht langsam bei der Umsetzung moderner Techniken. Es gibt weiter nur Gespräche mit Interessenten.

Aus Passagiersicht ergeben sich beim Typ C einige Vorteile. Das Netzteil muss etwa nicht mit in die Kabine mitgenommen werden. Zudem bieten die in Flugzeugen verbauten Steckdosen oft keinen stabilen Kontakt. Allerdings ist Typ C nicht so widerstandsfähig wie eine Steckdose. IFPL kann auch keine Klinken-Taktiken gegen abgebrochene Stecker nutzen. Wenn bei der Klinke etwas abbricht, wird der Rest einfach durchgeschoben, hinter der Buchse ist bei IFPL Platz für solche Unfälle. Bei USB Typ C ist das nicht möglich und die Buchse muss getauscht werden. Noch fehlen aber Praxiserfahrungen mit Passagieren. IFPL konnte auf Nachfrage auch nicht sagen, was im Betrieb eher Schaden nimmt: Klinke, USB A oder USB C.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


picaschaf 13. Apr 2018

Ja, hat es. Das ist ein Stecker, kein Hebel an dem man ständig rumspielen soll. In...

chithanh 12. Apr 2018

Kann ich nicht bestätigen. Mein Telefon mit USB Typ-C Buchse wird seit einem Jahr...

chithanh 12. Apr 2018

Worst case: Display geht nicht mehr, nur noch aufladen ist möglich. Also genau wie...

ArcherV 12. Apr 2018

Das heißt "Wie bitte?"!

Duxarius 11. Apr 2018

Mir ist kein Verzeichnis oder eine List bekannt, in der so etwas stehen würde. Allerdings...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kanadische Polizei
Diebe nutzen Apples Airtags zum Tracking von Luxuswagen

Autodiebe in Kanada nutzen offenbar Apples Airtags, um Fahrzeuge heimlich zu orten.

Kanadische Polizei: Diebe nutzen Apples Airtags zum Tracking von Luxuswagen
Artikel
  1. Blender Foundation: Blender 3.0 ist da
    Blender Foundation
    Blender 3.0 ist da

    Die freie 3D-Software Blender bekommt ein Update - wir haben es uns angesehen.
    Von Martin Wolf

  2. 4 Motoren und 4-Rad-Lenkung: Tesla aktualisiert Cybertruck
    4 Motoren und 4-Rad-Lenkung
    Tesla aktualisiert Cybertruck

    Tesla-Chef Elon Musk hat einige Änderungen am Cybertruck angekündigt. Der elektrische Pick-up-Truck wird mit vier Motoren ausgerüstet.

  3. DSIRF: Hackerbehörde Zitis prüft österreichischen Staatstrojaner
    DSIRF
    Hackerbehörde Zitis prüft österreichischen Staatstrojaner

    Deutsche Behörden sind mit mehreren Staatstrojaner-Herstellern im Gespräch. Nun ist ein weiterer mit Sitz in Wien bekanntgeworden.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Advent: SanDisk Ultra 3D 1 TB 77€ • KFA2 Geforce RTX 3070 OC 8GB 1.019€ • Alternate (u. a. AKRacing Core SX 269,98€) • Sharkoon PureWriter RGB 44,90€ • Corsair K70 RGB MK.2 139,99€ • 2x Canton Plus GX.3 49€ • Gaming-Monitore günstiger (u. a. Samsung G3 27" 144Hz 219€) [Werbung]
    •  /