Abo
  • Services:
Anzeige
Musik überall dabei
Musik überall dabei (Bild: Carnie Lewis/CC BY 2.0)

IFPI: Weltweit mehr Umsatz mit digitaler Musik als mit Tonträgern

Musik überall dabei
Musik überall dabei (Bild: Carnie Lewis/CC BY 2.0)

Streaming bleibt der Wachstumsbereich des Musikmarktes. Doch in Deutschland kommen noch 70 Prozent der Einnahmen aus CD-Verkäufen.

Anzeige

Die Musikindustrie hat im vergangenen Jahr weltweit mit digitaler Musik mehr eingenommen als mit dem Verkauf von CDs. Das gab der Verband der Musikkonzerne (IFPI, International Federation of the Phonographic Industry) bekannt. Wegen sinkender CD-Verkäufe ging der Umsatz um 0,4 Prozent auf 14,97 Milliarden US-Dollar zurück. Davon hatte Musik auf Tonträgern einen Anteil von 6,82 Milliarden US-Dollar, digitale Musik erreichte 6,85 Milliarden US-Dollar.

Deutschland ist gemessen am Umsatz der drittgrößte Musikmarkt, die Erlöse stiegen um 1,9 Prozent auf 1,4 Milliarden US-Dollar. Trotz dieser Entwicklung bleibt in einigen der größten Musikmärkte das Geschäft mit Musik auf Datenträgern stark, allen voran in Japan mit 78 Prozent, in Deutschland mit 70 Prozent und in Frankreich mit 57 Prozent. Die Umsätze mit Vinyl legten um 54,7 Prozent auf einen Anteil von zwei Prozent am weltweiten Gesamtumsatz zu.

Insgesamt betrug der weltweite Umsatz aus digitalen und physischen Musikverkäufen sowie Leistungsschutzrechten und Synchronisation 14,97 Milliarden US-Dollar und war im Vergleich zum Vorjahr mit 15,03 Milliarden US-Dollar leicht rückläufig. 2013 war der Umsatz dagegen um 3,9 Prozent zurückgegangen.

Wachstumsstark war 2014 erneut das Streaming, das mit einer Steigerung von 39 Prozent den Rückgang der Downloadumsätze um acht Prozent habe kompensieren konnte, so der IFPI-Bericht. Mit 1,6 Milliarden US-Dollar machen Streaming-Angebote 23 Prozent der Umsätze im digitalen Geschäft aus. Die Zahl der Musikfans, die ein bezahltes Streaming-Abonnement haben, wuchs dem Digital Music Report des Verbandes zufolge um 46,4 Prozent auf weltweit 41 Millionen.


eye home zur Startseite
PiranhA 16. Apr 2015

Gibt es auch schon länger bei WiMP. Imho lohnt sich das nur, wenn man ein überschaubare...

thecrew 16. Apr 2015

Digital Content bzw Digitale_Güter ist aber ungleich "digital" ansich. Digital kann...

AlphaStatus 16. Apr 2015

Die Dateien haben seit ner ganzen Weile kein drm mehr.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Deutsche Telekom AG, Darmstadt
  2. über Mentis International Human Resources GmbH, Nordbayern
  3. über Hanseatisches Personalkontor Rottweil, Gottmadingen (bei Singen am Htwl.)
  4. Detecon International GmbH, Dresden


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals
  2. (täglich neue Deals)
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


  1. Service

    Telekom verspricht kürzeres Warten auf Techniker

  2. BVG

    Fast alle U-Bahnhöfe mit offenem WLAN

  3. Android-Apps

    Rechtemissbrauch erlaubt unsichtbare Tastaturmitschnitte

  4. Electro Fluidic Technology

    Schnelles E-Paper-Display für Video-Anwendungen

  5. Heiko Maas

    "Kein Wunder, dass Facebook seine Vorgaben geheim hält"

  6. Virtual Reality

    Oculus Rift unterstützt offiziell Roomscale-VR

  7. FTP-Client

    Filezilla bekommt ein Master Password

  8. Künstliche Intelligenz

    Apple arbeitet offenbar an eigenem AI-Prozessor

  9. Die Woche im Video

    Verbogen, abgehoben und tiefergelegt

  10. ZTE

    Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Blackberry Keyone im Test: Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
Blackberry Keyone im Test
Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
  1. Blackberry Keyone kommt Mitte Mai
  2. Keyone Blackberrys neues Tastatur-Smartphone kommt später

The Surge im Test: Frust und Feiern in der Zukunft
The Surge im Test
Frust und Feiern in der Zukunft
  1. Computerspiele und Psyche Wie Computerspieler zu Süchtigen erklärt werden sollen
  2. Wirtschaftssimulation Pizza Connection 3 wird gebacken
  3. Mobile-Games-Auslese Untote Rundfahrt und mobiles Seemannsgarn

Vernetzte Hörgeräte und Hearables: Ich filter mir die Welt widdewiddewie sie mir gefällt
Vernetzte Hörgeräte und Hearables
Ich filter mir die Welt widdewiddewie sie mir gefällt
  1. Polar Fitnesstracker A370 mit Tiefschlaf- und Pulsmessung
  2. The Dash Pro Bragis Drahtlos-Ohrstöpsel können jetzt auch übersetzen
  3. Beddit Apple kauft Schlaf-Tracker-Hersteller

  1. Re: Wieder mal ein Sinnloser Artikel.

    Koto | 12:41

  2. Da kann ich nicht helfen

    make | 12:40

  3. Re: Unangenehme Beiträge hervorheben statt zu...

    picaschaf | 12:36

  4. Seit wann funktioniert das?

    __destruct() | 12:35

  5. Re: Erster!!!

    Phantom | 12:27


  1. 12:31

  2. 12:15

  3. 11:33

  4. 10:35

  5. 12:54

  6. 12:41

  7. 11:44

  8. 11:10


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel