• IT-Karriere:
  • Services:

Iflex: Hankook entwickelt Autoreifen ohne Luftfüllung

Hankook forscht an einem Autoreifen, der nicht nach dem pneumatischen Prinzip arbeitet und nicht mit Luft gefüllt ist. Stattdessen hat sich der Hersteller für den iFlex bei der Natur etwas abgeschaut.

Artikel veröffentlicht am ,
Hankook testet den iFlex
Hankook testet den iFlex (Bild: Hankook)

Reifen ohne Luftfüllung werden als NPT (Non Pneumatic Tires) bezeichnet. Sie werden im klassischen Automobilbau bisher nicht eingesetzt, doch der südkoreanische Hersteller Hankook will das mit dem iFlex ändern. In den Reifen befinden sich stattdessen stoßabsorbierende Strukturen, die aus einem Kunststoffgummigemisch gefertigt sind.

Stellenmarkt
  1. Dürr IT Service GmbH, Bietigheim-Bissingen
  2. SIZ GmbH, Bonn

Die Struktur des iFlex erinnert an Spongiosa, das schwammartig aufgebaute System der Knochensubstanz. Allerdings mit einem Unterschied: Die Reifen geben deutlich stärker nach. Die Lauffläche ist traditionell gefertigt, jedoch schließt sich daran direkt das Gummigeflecht an. Danach folgt die Felge. Ein Rahmen hält die Lauffläche und die absorbierende Gummimasse zusammen.

Hankook testet den Reifen nach eigenen Angaben für den Einsatz an Autos. Zuvor waren derartige Systeme nur an All-Terrain-Vehicles oder Traktoren eingesetzt worden, zum Beispiel von Michelin mit dem Tweel. Bis zu 130 km/h ist das Hankook-System bislang tauglich - auch bei schneller Slalomfahrt.

Der Vorteil: Ein Großteil des Reifens ist recycelbar, und Stöße werden nach Herstellerangaben gleichmäßiger abgefangen als bei Gummireifen. Zudem kann es naturgemäß nicht passieren, dass der Reifen seine Luft verliert.

Ob Hankook den Reifen allerdings bis zur Marktreife entwickeln wird, ist nicht bekannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 69,99€ (Release 18.06.)
  2. 79,99€ (Release 18.06.)
  3. (u. a. Total War Promo (u. a. Total War: Three Kingdoms für 25,99€, Total War: Attila für 9...
  4. (u. a. Samsung GQ65Q700T 65 Zoll 8K für 1.199€, LG OLED65BX9LB 65 Zoll OLED für 1.555€)

ArcherV 22. Jul 2015

es waren 6 Bar... vllt hat ich auch nur ein Montagsprodukt. Soll vorkommen, auch bei...

dreamtide11 22. Jul 2015

Im Grunde sollte man eigentlich mal ne Artikelserie "Was wurde aus...." initiieren. Das...

Anonymer Nutzer 21. Jul 2015

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/1/1e/Caltrop.jpg/200px-Caltrop.jpg...

Moe479 21. Jul 2015

das system hat die us-army schon vorjahren am humwee getestet, dahingehend und in bezug...


Folgen Sie uns
       


Sprachsteuerung mit Apple Music im Vergleich

Eigentlich sollen smarte Lautsprecher den Musikkonsum auf Zuruf besonders bequem machen - aber das gelingt oftmals nicht. Überraschenderweise spielen Siri, Google Assistant und Alexa bei gleichen Sprachbefehlen andere Sachen, obwohl alle auf Apple Music zugreifen.

Sprachsteuerung mit Apple Music im Vergleich Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /