Abo
  • Services:

Iflex: Hankook entwickelt Autoreifen ohne Luftfüllung

Hankook forscht an einem Autoreifen, der nicht nach dem pneumatischen Prinzip arbeitet und nicht mit Luft gefüllt ist. Stattdessen hat sich der Hersteller für den iFlex bei der Natur etwas abgeschaut.

Artikel veröffentlicht am ,
Hankook testet den iFlex
Hankook testet den iFlex (Bild: Hankook)

Reifen ohne Luftfüllung werden als NPT (Non Pneumatic Tires) bezeichnet. Sie werden im klassischen Automobilbau bisher nicht eingesetzt, doch der südkoreanische Hersteller Hankook will das mit dem iFlex ändern. In den Reifen befinden sich stattdessen stoßabsorbierende Strukturen, die aus einem Kunststoffgummigemisch gefertigt sind.

Stellenmarkt
  1. FIL Fondsbank GmbH, Kronberg im Taunus
  2. Otto-Friedrich-Universität Bamberg, Bamberg

Die Struktur des iFlex erinnert an Spongiosa, das schwammartig aufgebaute System der Knochensubstanz. Allerdings mit einem Unterschied: Die Reifen geben deutlich stärker nach. Die Lauffläche ist traditionell gefertigt, jedoch schließt sich daran direkt das Gummigeflecht an. Danach folgt die Felge. Ein Rahmen hält die Lauffläche und die absorbierende Gummimasse zusammen.

Hankook testet den Reifen nach eigenen Angaben für den Einsatz an Autos. Zuvor waren derartige Systeme nur an All-Terrain-Vehicles oder Traktoren eingesetzt worden, zum Beispiel von Michelin mit dem Tweel. Bis zu 130 km/h ist das Hankook-System bislang tauglich - auch bei schneller Slalomfahrt.

Der Vorteil: Ein Großteil des Reifens ist recycelbar, und Stöße werden nach Herstellerangaben gleichmäßiger abgefangen als bei Gummireifen. Zudem kann es naturgemäß nicht passieren, dass der Reifen seine Luft verliert.

Ob Hankook den Reifen allerdings bis zur Marktreife entwickeln wird, ist nicht bekannt.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Spider-Man 1-3 für 8,49€, X-Men 1-6 für 23,83€ und Batman 1-4 für 14,97€)

ArcherV 22. Jul 2015

es waren 6 Bar... vllt hat ich auch nur ein Montagsprodukt. Soll vorkommen, auch bei...

dreamtide11 22. Jul 2015

Im Grunde sollte man eigentlich mal ne Artikelserie "Was wurde aus...." initiieren. Das...

Anonymer Nutzer 21. Jul 2015

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/1/1e/Caltrop.jpg/200px-Caltrop.jpg...

Moe479 21. Jul 2015

das system hat die us-army schon vorjahren am humwee getestet, dahingehend und in bezug...


Folgen Sie uns
       


Nintendo E3 2018 Direct - Golem.de Live

Wir zeigen uns enttäuscht von fehlenden Infos zu Metroid 4, erfreut vom neuen Super Smash und entzückt vom neuen Fire Emblem.

Nintendo E3 2018 Direct - Golem.de Live Video aufrufen
CD Projekt Red: So spielt sich Cyberpunk 2077
CD Projekt Red
So spielt sich Cyberpunk 2077

E3 2018 Hacker statt Hexer, Ich-Sicht statt Dritte-Person-Perspektive und Auto statt Pferd: Die Witcher-Entwickler haben ihr neues Großprojekt Cyberpunk 2077 im Detail vorgestellt.
Von Peter Steinlechner


    Business-Festival: Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden
    Business-Festival
    Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden

    Cebit 2018 Zur ersten neuen Cebit sind deutlich weniger Besucher als im Vorjahr gekommen. Dennoch feiern Messe AG, Bitkom und Aussteller den Relaunch der Veranstaltung als Erfolg. Die Cebit 2019 wird erneut etwas verlegt.

    1. Festival statt Technikmesse "Die neue Cebit ist ein Proof of Concept"

    Elektroautos: Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts
    Elektroautos
    Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts

    Wenn Betreiber von Ladestationen das Wort "eichrechtskonform" hören, stöhnen sie genervt auf. Doch demnächst soll es mehr Lösungen geben, die die Elektromobilität mit dem strengen deutschen Eichrecht in Einklang bringen. Davon profitieren Anbieter und Fahrer gleichermaßen.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. WE Solutions Günstige Elektroautos aus dem 3D-Drucker
    2. Ladesäulen Chademo drängt auf 400-kW-Ladeprotokoll für E-Autos
    3. Elektromobiltät UPS kauft 1.000 Elektrolieferwagen von Workhorse

      •  /