Abo
  • Services:
Anzeige
iPad Mini 3 in Einzelteilen
iPad Mini 3 in Einzelteilen (Bild: iFixit)

iFixit: Touch-ID-Sensor im iPad mini 3 mit Klebstoff befestigt

iPad Mini 3 in Einzelteilen
iPad Mini 3 in Einzelteilen (Bild: iFixit)

Die Bastler von iFixit haben das iPad Mini 3 von Apple auseinandergenommen. Die Befestigung des neuen Fingerabdrucksensors ist ungewöhnlich und dürfte beim Reparieren Schwierigkeiten verursachen.

Anzeige

iFixit hat sich Apples kleines Tablet vorgenommen, das im Vergleich zur Vorgängerversion nur geringfügig verändert ist. Der A7-Prozessor ist nicht mit dem aus dem iPhone und dem iPad Air 2 vergleichbar.

  • iPad Mini 3 (Bild: iFixit)
  • iPad Mini 3 (Bild: iFixit)
  • iPad Mini 3 (Bild: iFixit)
iPad Mini 3 (Bild: iFixit)

Lediglich der Fingerabdrucksensor ist neu. Mit ihm lassen sich Transaktionen in Apples iTunes-Store autorisieren und das iPad Mini kann entsperrt werden. Auch einige Apps unterstützen den Sensor mittlerweile. Dazu gehören beispielsweise Evernote und einige Passwortmanager. Außerdem ist das iPad Mini 3 erstmals auch mit goldfarben eloxiertem Metallgehäuse erhältlich. Treffend schreibt iFixit dementsprechend, dass Apple dem kleinen Tablet lediglich einen neuen Anstrich verpasst habe.

Auch wenn sich an dem Tablet nicht viel geändert hat und Apple im Wesentlichen Modellpflege betrieben hat: Die Befestigung des Home-Buttons ist anders. Hier wurde von hinten mit Heißkleber an den Displayrahmen geklebt. iFixit weist darauf hin, dass im Falle eines Glasbruchs der Sensor abgelöst und auf ein neues Glas geklebt werden müsse, was ziemlich schwer werden könnte.

Wie beim iPad Air 2, das iFixit ebenfalls auseinandergenommen hat, wurde der Lightning-Anschluss direkt auf das Logic Board gelötet. Das ist im Falle eines Defekts besonders schmerzlich, denn so muss das gesamte Board gewechselt werden.

Anders als beim Air 2 wurde allerdings das bisherige Retina-Display verwendet, bei dem LCD und Touchscreen-Glas getrennt voneinander wechselbar sind. Die Befestigungsmasse am Glas wird durch ein Wärmekissen erhitzt, dann wird das Tablet geöffnet. Von iFixit wird in diesem Zusammenhang positiv bewertet, dass der Akku nicht festgelötet oder festgeklebt wurde, was den Austausch erleichtert.

Dennoch gibt iFixit dem iPad Mini 3 hinsichtlich seiner Reparaturfreundlichkeit nur 2 von 10 Punkten. Die gleiche Note erhielt das iPad Air 2.

Das iPad Mini 3 wird für 389, 489 und 589 Euro mit 16, 64 und 128 GByte angeboten. Die LTE-Versionen kosten auch hier 120 Euro mehr.


eye home zur Startseite
autores09 27. Okt 2014

Mich würde in einer (neutralen und herstellerunabhängigen) Diskussion mal interessieren...

plutoniumsulfat 27. Okt 2014

gab es nicht letztens ein Tablet von Apple, dass bei ähnlicher Ausstattung ganze 6 Punkte...

Der Supporter 27. Okt 2014

Gähn. Ja, wir wissen das Apple längst tot ist.

nomnomnom 27. Okt 2014

Kauf dir einfach nicht immer den billigsten Schrott. Meine Handys haben bis jetzt immer...

jownes 26. Okt 2014

Der Typ C ist doch meines Wissens auf extra lange Haltbarkeit ausgelegt Deshalb sollte...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Ratbacher GmbH, Berlin
  2. Daimler AG, Sindelfingen
  3. cyberTECHNOLOGIES über ACADEMIC WORK, München, Eching
  4. Commerz Finanz GmbH, München


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 69,99€
  2. (-58%) 24,99€
  3. (-67%) 16,49€

Folgen Sie uns
       


  1. WatchOS 3.2 und TVOS 10.2

    Apple Watch mit Kinomodus und Apple TV mit fixem Scrollen

  2. Apple

    MacOS Sierra 10.12.4 mit Nachtschicht-Modus

  3. Apple

    iOS 10.3 in finaler Version erschienen

  4. Videoüberwachung

    Erster Feldversuch mit Gesichtserkennung geplant

  5. Optane Memory

    Intel lässt den Festplatten-Beschleuniger wieder aufleben

  6. Cryptowars

    "Kein geheimer Ort für Terroristen"

  7. Trello

    Atlassian setzt alles auf eine Karte

  8. Endless Runway

    Der Flughafen wird rund

  9. Square Enix

    Gladiolus startet ohne die anderen Jungs in Final Fantasy 15

  10. All Walls Must Fall

    Strategie und Zeitreisen in Berlin



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Buch - Apple intern: "Die behandeln uns wie Sklaven"
Buch - Apple intern
"Die behandeln uns wie Sklaven"
  1. Patentantrag Apple will iPhone ins Macbook stecken
  2. Übernahme Apple kauft iOS-Automatisierungs-Tool Workflow
  3. Instandsetzung Apple macht iPhone-Reparaturen teurer

Lithium-Akkus: Durchbruch verzweifelt gesucht
Lithium-Akkus
Durchbruch verzweifelt gesucht
  1. Super MCharge Smartphone-Akku in 20 Minuten voll geladen
  2. Brandgefahr HP ruft über 100.000 Notebook-Akkus zurück
  3. Brandgefahr Akku mit eingebautem Feuerlöscher

Technik-Kritiker: Jaron Lanier will Facebook zerschlagen
Technik-Kritiker
Jaron Lanier will Facebook zerschlagen
  1. Dieter Lauinger Minister fordert Gesetz gegen Hasskommentare noch vor Wahl
  2. Messenger Facebook sagt "Daumen runter"
  3. Let's Play Facebook ermöglicht Livevideos vom PC

  1. Re: Und da ist die typische breite Masse Denke...

    PiranhA | 08:11

  2. Re: Sorry, sowas kann ich nicht auf Kunden loslassen

    nightmar17 | 08:11

  3. Re: Ist schon der 1. April ?

    Lehmroboter | 08:10

  4. Re: Chemikers Rezept für defekte Platten

    x2k | 08:08

  5. Es geht nur um Investorenfang

    Juge | 08:07


  1. 07:35

  2. 00:28

  3. 00:05

  4. 18:55

  5. 18:18

  6. 18:08

  7. 17:48

  8. 17:23


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel