Abo
  • Services:

iFixit-Teardown: Surface Laptop ist fast nicht reparabel

Microsofts neues Notebook wird beim Öffnen irreparabel zerstört, eine Reparatur benötigt daher zusätzliche Komponenten. Das Surface Pro schneidet schlechter ab als sein Vorgänger, da die SSD zugunsten eines größeren Akkus verlötet ist.

Artikel veröffentlicht am ,
Surface Laptop
Surface Laptop (Bild: iFixit)

Die Bastler von iFixit haben Microsofts Surface Laptop zerlegt und das Surface Pro auseinander genommen. Beide Geräte, das Notebook und das Tablet, lassen sich praktisch nicht reparieren. Um sie nach dem Austausch einzelner Komponenten - sofern möglich - wieder zusammenzubauen, sind neue Einzelteile notwendig. Microsoft könnte diese aber parat haben.

  • Beim Öffnen des Surface Laptop muss das Alcantara zerschnitten werden. (Bild: iFixit)
  • Die aufgebrochenen Schweißpunkte sind praktisch nicht zu reparieren. (Bild: iFixit)
  • Platine des Surface Laptop (Bild: iFixit)
  • Surface Laptop zerlegt (Bild: iFixit)
  • Röntgenbild des Surface Pro mit i7 und Lüfter (Bild: iFixit)
  • Die kleineren Modelle sind passiv gekühlt. (Bild: iFixit)
  • Platine des Surface Pro (Bild: iFixit)
Beim Öffnen des Surface Laptop muss das Alcantara zerschnitten werden. (Bild: iFixit)
Stellenmarkt
  1. Kräuter Mix GmbH, Abtswind
  2. Fraunhofer-Institut für Software- und Systemtechnik ISST, Dortmund

Um den Surface Laptop zu öffnen, muss das außen liegende Alcantara zerschnitten und müssen die Schweißpunkte aufgebrochen werden. Das Gerät lässt sich bereits nach den ersten Schritten nicht mehr schließen, die Verklebung tut ihr übriges. Um den Akku sicher entfernen zu können, ist es wie bei der Kopfhörerbuchse notwendig, zuvor nahezu alle Komponenten auszubauen, was einen Austausch seitens des Herstellers unwahrscheinlich macht. Die Bauteile auf der Hauptplatine - CPU, RAM, SSD - sind verlötet.

  • Beim Öffnen des Surface Laptop muss das Alcantara zerschnitten werden. (Bild: iFixit)
  • Die aufgebrochenen Schweißpunkte sind praktisch nicht zu reparieren. (Bild: iFixit)
  • Platine des Surface Laptop (Bild: iFixit)
  • Surface Laptop zerlegt (Bild: iFixit)
  • Röntgenbild des Surface Pro mit i7 und Lüfter (Bild: iFixit)
  • Die kleineren Modelle sind passiv gekühlt. (Bild: iFixit)
  • Platine des Surface Pro (Bild: iFixit)
Röntgenbild des Surface Pro mit i7 und Lüfter (Bild: iFixit)

Kaum besser sieht es beim neuen Surface Pro aus, wenngleich hier 'nur' das verklebte Gehäuse ein Problem darstellt. Verglichen mit dem Surface Pro 4 hat Microsoft die Heatpipes deutlich verlängert, die große Kupferplatte aber scheint zu fehlen. Einen Lüfter gibt es nur bei den Modellen mit i7-Prozessor, ansonsten arbeitet das Surface Pro passiv. Die SSD ist beim neuen Tablet verlötet statt als M.2-Kärtchen gesteckt. Den so gewonnenen Platz investiert Microsoft in einen etwas größeren Akku: Der weist 45 statt 39 Wattstunden auf.

Neben dem Surface Laptop und dem Surface Pro hat sich iFixit auch Apples aktuelle Modelle des Macbook Pro 13 und des Macbook 12 angeschaut. Auch hier sind wie erwartet alle Bauteile verklebt und verlötet.



Anzeige
Blu-ray-Angebote

plutoniumsulfat 20. Jun 2017

Gerade Businnessgeräte kann man meist sehr gut reparieren.

Captain 20. Jun 2017

Glaubst du ernsthaft, das die Geräte wesentlich grösser wären, wenn sie zu reparieren...

teenriot* 19. Jun 2017

Ok dann gehen wir halt weg von einer ökologischen Denkweise die du dir nicht zumuten...

TTX 19. Jun 2017

Naja WP(WM) war ist eins der schlechtesten Systeme die es am Markt gab...allein schon die...

narfomat 19. Jun 2017

WUT? was macht ihr denn bite mit euren notebooks? :) also mein W530 hab ich jetzt schon...


Folgen Sie uns
       


AMD Athlon 200GE - Test

Der Athlon 200GE ist ein 55 Euro günstiger Chip für den Sockel AM4. Er konkurriert daher mit Intels Celeron G4900 und Pentium G5400. Dank zwei Kernen mit SMT und 3,2 GHz sowie einer Vega-3-Grafikeinheit schlägt er beide Prozessoren in CPU-Benchmarks und ist schneller in Spielen, wenn diese auf der iGPU laufen.

AMD Athlon 200GE - Test Video aufrufen
Coachingbuch: Metapher mit Mängeln
Coachingbuch
Metapher mit Mängeln

Der Persönlichkeitscoach Thomas Hohensee plädiert in seinem neuen Buch dafür, problematische Kindheitsmuster zu behandeln wie schadhafte Programme auf einem Rechner: mit Reset, Updates und Neustart. Ein origineller Ansatz - aber hält er dem Thema stand?
Von Cornelia Birr

  1. Relayr Rückstandsglaube als Startup-Vorteil
  2. Liberty Global Ericsson übernimmt Netzwerkbetrieb bei Unitymedia
  3. Bundeskartellamt Probleme bei Übernahme von Unitymedia durch Vodafone

Interview Alienware: Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!
Interview Alienware
"Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!"

Selbst bauen oder Komplettsystem kaufen, die Zukunft von Raytracing und was E-Sport-Profis über Hardware denken: Golem.de hat im Interview mit Frank Azor, dem Chef von Alienware, über PC-Gaming gesprochen.
Von Peter Steinlechner

  1. Dell Alienware M15 wird schlanker und läuft 17 Stunden
  2. Dell Intel Core i9 in neuen Alienware-Laptops ab Werk übertaktet

Mobile-Games-Auslese: Tinder auf dem Eisernen Thron - für unterwegs
Mobile-Games-Auslese
Tinder auf dem Eisernen Thron - für unterwegs

Fantasy-Fanservice mit dem gelungenen Reigns - Game of Thrones, Musikpuzzles in Eloh und Gehirnjogging in Euclidean Skies: Die neuen Mobile Games für iOS und Android bieten Spaß für jeden Geschmack.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile Gaming Microsoft Research stellt Gamepads für das Smartphone vor
  2. Mobile-Games-Auslese Bezahlbare Drachen und dicke Bären
  3. Mobile-Games-Auslese Städtebau und Lebenssimulation für unterwegs

    •  /