• IT-Karriere:
  • Services:

iFixit-Teardown: Haswell-iMac nur teilweise aufrüstbar

Wie der Teardown von iFixit zeigt, ist bei einem der neuen 21,5-Zoll-iMac-Modelle der Haswell-Prozessor fest verlötet. Dafür verfügen alle iMac-Systeme über freie Mini-PCIe-Steckplätze, die mit einer SSD im mSATA-Format bestückt werden können.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Core i5-4570R ist im BGA-Verfahren verlötet.
Der Core i5-4570R ist im BGA-Verfahren verlötet. (Bild: iFixit)

Kaum sind die neuen iMac-Modelle vorgestellt, hat iFixit zwei Versionen zerlegt und hinter das Display der jeweils leistungsschwächeren Variante des 21,5-Zoll- und des 27-Zoll-Systems geblickt. Der Teardown zeigt, dass Apple die beiden iMac-Rechner zwar mit je einem freien Mini-PCIe-Steckplatz versehen hat. Beim kleinsten Modell aber ist wie erwartet der Prozessor verlötet und somit nicht austauschbar.

  • Teardown des 21,5-Zoll-iMacs mit verlöteter Haswell-CPU (Bild: iFixit)
  • Teardown des 27-Zoll-iMacs mit Sockel 1155 und dedizierter Geforce-Grafik (Bild: iFixit)
Teardown des 21,5-Zoll-iMacs mit verlöteter Haswell-CPU (Bild: iFixit)
Stellenmarkt
  1. DMG MORI Management GmbH, Bielefeld
  2. CG Car-Garantie Versicherungs-AG, Freiburg im Breisgau

Der verbaute Core i5-4570R mit Iris-Pro-5200-Grafik und EDRAM auf dem Träger ist einer von nur drei Chips seiner Art. Intel liefert diese Haswell-Prozessoren einzig mit BGA-Package, wodurch diese verlötet werden müssen. Zwar gibt es auch Sockel, in einem Consumer-System wie einem iMac treiben diese aber nur die Kosten hoch. Der im 27-Zoll-Modell eingesetzte Core i5-4570 hingegen nutzt den regulären Sockel 1150, ein Aufrüsten des Chips ist somit möglich - beispielsweise mit einem i7.

Beide iMacs haben einen freien Mini-PCIe-Steckplatz: Dieser eignet sich dazu, eine SSD im mSATA-Format einzubauen. Wer den iMac mit Festplatte ordert, kann somit die Haswell-iMacs vergleichsweise günstig erweitern. Der Arbeitsspeicher ist problemlos zu erreichen, davon abgesehen sind die beiden Systeme mit moderner Technik wie 802.11ac-WLAN angefüllt, und diese ist an vielen Stellen verklebt. IFixit vergibt daher nur zwei (21,5-Zoll-iMac) respektive fünf (27-Zoll-iMac) von zehn Punkten auf der Reparaturskala.

Zumindest beim leistungsstärkeren 21,5-Zoll-Modell wäre der Wert besser ausgefallen, denn hier ist die CPU gesockelt statt verlötet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

megaseppl 27. Sep 2013

Ich werfe mal dieses Zitat von iFixit in den Raum: "You can still replace the RAM and...

Yeeeeeeeeha 26. Sep 2013

Vielleicht später, wenn man nen alten 7i quasi hinterhergeworfen bekommt und so nochmal...


Folgen Sie uns
       


Klassische Spielkonzepte: Retro, brandneu
Klassische Spielkonzepte
Retro, brandneu

Aktuelle Games wie Iron Harvest, Desperados 3 und Wasteland 3 bringen Jahrzehnte alte Spielideen in die Gegenwart - und das mit Stil.
Von Rainer Sigl

  1. Gaming-Handheld Analogue Pocket erscheint erst 2021
  2. Retro-Gaming Vic-20-Nachbau in Originalgröße für 120 Euro vorgestellt
  3. Retrogaming Odroids Selbstbau-Handheld bekommt USB-C und WLAN

Leben auf dem Ozean: Reif für die autarke Insel
Leben auf dem Ozean
Reif für die autarke Insel

Die nachhaltige Heimat der Zukunft? Ein EU-Projekt forscht an modularen schwimmenden Inseln, die ihre Energie selbst erzeugen.
Ein Bericht von Monika Rößiger

  1. Umweltschutz Verbrennerverbot ab 2035 in Kalifornien
  2. Mindestens 55 Prozent Von der Leyen verschärft EU-Klimaziele deutlich
  3. Klimaschutz Studie fordert Verkaufsverbot für Verbrenner ab 2028

Beoplay H95 im Test: Toller Klang, aber für 800 Euro zu schwache ANC-Leistung
Beoplay H95 im Test
Toller Klang, aber für 800 Euro zu schwache ANC-Leistung

Der Beoplay H95 ist ein ANC-Kopfhörer mit einem tollen Klang. Aber wer dafür viel Geld ausgibt, muss sich mit einigen Kompromissen abfinden.
Ein Test von Ingo Pakalski


      •  /