iFixit-Teardown: Das Surface Book wird doppelt aktiv gekühlt

In Microsofts Surface Book stecken mehrere Heatpipes und zwei Lüfter: Einer kühlt den Prozessor im Tablet, der andere die dedizierte Grafikeinheit in der Tastatur. Unter bestimmten Bedingungen arbeitet das Detachable aber so wie das Surface Pro 4 passiv.

Artikel veröffentlicht am ,
Kühlung des Surface-Book-Tablets
Kühlung des Surface-Book-Tablets (Bild: iFixit)

Die Profibastler von iFixit haben Microsofts Surface Book zerlegt und sind dabei auf einige erwartete und einige unerwartete Bauteile gestoßen. Zudem zeigt der Teardown, wie Microsoft die zweigeteilte Kühlung des Detachables aufgebaut hat: Im Tablet und in der Tastatur stecken autarke Lösungen.

Stellenmarkt
  1. Prozessmanager (m/w/d) Testmanagement Logistik
    Dirk Rossmann GmbH, Landsberg
  2. (Senior) MLOps Engineer (Cloud) (m/f/d)
    Lidl Digital, Berlin, Neckarsulm
Detailsuche

Wenig überraschend ist das Surface Book kaum zu reparieren, da alle Komponenten verklebt und verschachtelt sind. Hinter dem 13,5-Zoll-Display hat Microsoft das Mainboard überraschend um 180 Grad gedreht verbaut - iFixit vermutet somit eine bessere Stütze für das Panel. Im Tablet stecken ein 15-Watt-Intel-Chip und eine Samsung-SSD, genauer eine PM951. Der Prozessor und das RAM sind wie erwartet fest verlötet, der Flash-Speicher in Form eines M.2-Kärtchens gesteckt. Zumindest die SSD ist also austauschbar.

Auf dem Prozessor liegt eine große Kupferplatte auf, die von einer Heatpipe unterstützt wird. Bei geringer Last auf dem Prozessor und somit einer niedrigen Abwärme arbeitet das System passiv, indem es die Hitze an die Tablet-Rückseite abgibt. Das erinnert uns an die Kühlung des Surface Pro 4. Reicht die Oberfläche der Kupferplatte nicht mehr aus, springt ein kleiner Lüfter an, der die warme Luft absaugt und aus dem Gehäuse pustet.

Im Tastaturdock setzt Microsoft wie bereits bekannt auf eine aktive Kühlung, die aber nur in 3D-Anwendungen wie CAD-Rendering oder Spielen anspringen dürfte. Die Custom-Grafikeinheit des Surface Book, eine Geforce 940M mit GDDR5- statt langsamem DDR3-Videospeicher, ist mit einer Heatpipe verbunden. Die leitet die Hitze der GPU an einen kleinen Block Aluminiumlamellen weiter, dessen Kühlrippen von einem Radial-Lüfter angepustet werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


paris 05. Nov 2015

Sehe ich anders, wegen ZWEI bauteilen: 1) Dem Akku. Die heutigen LiIion akkus beginnnen...

Trollversteher 04. Nov 2015

Stimmt, hast Recht. Das hatte ich falsch in Erinnerung.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Return to Monkey Island
Gameplay-Trailer zeigt neuen Guybrush Threepwood

Das dürfte nicht nur für Begeisterung sorgen: Erstmals ist Gameplay aus dem nächsten Monkey Island zu sehen - und die Hauptfigur.

Return to Monkey Island: Gameplay-Trailer zeigt neuen Guybrush Threepwood
Artikel
  1. WIK: Netzausbausteuer für Netflix und Co. schadet den Nutzern
    WIK
    Netzausbausteuer für Netflix und Co. schadet den Nutzern

    Werden Contentanbieter wie Netflix in Europa gezwungen, sich am Netzausbau zu beteiligen, schadet das am Ende den Nutzern. Das ergibt eine Analyse des WIK.

  2. Subventionen: Lindner will lieber Kitas statt Elektroautos fördern
    Subventionen
    Lindner will lieber Kitas statt Elektroautos fördern

    In der Debatte um die künftige Förderung von Elektroautos legt Finanzminister Christian Lindner nach. Die Kritik lässt nicht lange auf sich warten.

  3. Elektroauto: ID.3-Konkurrent MG4 kommt Ende 2022 nach Europa
    Elektroauto
    ID.3-Konkurrent MG4 kommt Ende 2022 nach Europa

    MG Motor bringt sein kompaktes Elektroauto MG4 Electric nach Europa. Im vierten Quartal 2022 erscheint das Fahrzeug.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Top-TVs bis 57% Rabatt • PS5 bestellbar • MindStar (Palit RTX 3080 Ti 1.099€, G.Skill DDR5-5600 32GB 189€) • Lenovo 34" UWQHD 144 Hz günstig wie nie: 339,94€ • Corsair Wakü 236,89€ • Top-Gaming-PC mit AMD Ryzen 7 RTX 3070 Ti 1.700€ • Alternate (Team Group SSD 1TB 119,90€)[Werbung]
    •  /