Abo
  • Services:
Anzeige
Surface Pro in Einzelteilen
Surface Pro in Einzelteilen (Bild: iFixit)

iFixit: Surface Pro schlechter zu reparieren als das iPad 4

Surface Pro in Einzelteilen
Surface Pro in Einzelteilen (Bild: iFixit)

Die Bastler von iFixit haben das Surface Pro auseinandergenommen und nicht schlecht gestaunt, als sie 90 Schrauben vorfanden. Wegen des massiven Klebstoffeinsatzes und der großen Gefahr, beim Auseinandernehmen das Tablet zu beschädigen, bekam das Tablet eine schlechte Reparaturnote.

Das Microsoft Surface Pro bekam von den Profibastlern von iFixit nur 1 von 10 möglichen Punkten für seine mangelnde Reparaturfreundlichkeit. Beim Auseinandernehmen des kompakten Rechners besteht nach Aussagen von iFixit eine hohe Gefahr, das Gerät zu zerstören. Bastler sollten eher nicht versuchen, ein Surface Pro zu öffnen, warnt iFixit.

Anzeige

IFixit fand beim Auseinandernehmen 90 Schrauben, die das Surface Pro zusammenhalten. Schon beim Öffnen des Gehäuses besteht das Risiko, wichtige Kabel zu zerreißen. Das Display selbst, das am ehesten Gefahr läuft, im Alltag beschädigt zu werden, ist extrem schwer auszubauen und zu ersetzen. Es ist fest verklebt und muss mit einer Heißluftpistole erwärmt und dann vorsichtig abgezogen werden. Generell kritisierten die Bastler, dass sehr viel Klebstoff im Surface Pro verwendet wird, was den Austausch einzelner Komponenten erheblich erschwert. Auch der Akku, der wie bei allen Geräten ein Verschleißteil ist, wurde eingeklebt. Verlötet ist er jedoch nicht, weshalb schließlich auch der Ausbau gelang.

Im Inneren des Tablets fand iFixit wenig Überraschendes. Zwei winzige Lüfter sorgen für die Kühlung des i5-Prozessors von Intel. Als SSD wird beim 64-GByte-Modell eine 1,8 Zoll große Micron RealSSD C400 eingesetzt, die eine Lesegeschwindigkeit von 500 MByte/s und eine Schreibgeschwindigkeit von 95 MByte pro Sekunde aufweist. Sie lässt sich theoretisch ersetzen, aber iFixit warnt, dass man beim Öffnen des Gehäuses das Tablet kaputt machen kann. Der Akku von LG mit 42 Wh arbeitet mit 7,4 Volt und erreicht 5.676 mAh. Beim iPad 4 sind es zum Vergleich 43 Wh bei 3,7 Volt.

Im Vergleich zum Surface Pro ist das iPad 4 von Apple sogar etwas leichter zu reparieren, obwohl es von iFixit nur 2 Punkte von 10 möglichen bekam. Das Surface RT von Microsoft, das iFixit ebenfalls auf seine Reparaturfreudlichkeit prüfte, erhielt mit einer 4 eine deutlich höhere Punktzahl als das Surface Pro.


eye home zur Startseite
Hu5eL 19. Feb 2013

Bootzeiten? Mein Nexus 4 oder die mir bekannten iPhone 5 booten alle in etwa der gleichen...

Hu5eL 19. Feb 2013

Take Care, we got some Trolls over there

Moe479 17. Feb 2013

denke ich auch, dass es ohne klebstoff geht, 60 schräubchen sollten eine menge zusammen...

ichbert 16. Feb 2013

Du weisst wer oder was iFixit für eine Seite ist? Anscheinend nicht....die juckt das...

Tuxianer 14. Feb 2013

Und diese G.- & S.-Schreiberei hat Ihnen bitte wer attestiert? Ich lese hier nicht jede...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Vaihingen
  2. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Berlin, Dresden
  3. Dataport, Altenholz bei Kiel, Hamburg
  4. Alfred Kärcher GmbH & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 229,99€
  2. bei Caseking

Folgen Sie uns
       


  1. Mirai-Nachfolger

    Experten warnen vor "Cyber-Hurrican" durch neues Botnetz

  2. Europol

    EU will "Entschlüsselungsplattform" ausbauen

  3. Krack-Angriff

    AVM liefert erste Updates für Repeater und Powerline

  4. Spieleklassiker

    Mafia digital bei GoG erhältlich

  5. Air-Berlin-Insolvenz

    Bundesbeamte müssen videotelefonieren statt zu fliegen

  6. Fraport

    Autonomer Bus im dichten Verkehr auf dem Flughafen

  7. Mixed Reality

    Microsoft verdoppelt Sichtfeld der Hololens

  8. Nvidia

    Shield TV ohne Controller kostet 200 Euro

  9. Die Woche im Video

    Wegen Krack wie auf Crack!

  10. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
ZFS ausprobiert: Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
ZFS ausprobiert
Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
  1. Librem 5 Purism zeigt Funktionsprototyp für freies Linux-Smartphone
  2. Pipewire Fedora bekommt neues Multimedia-Framework
  3. Linux-Desktops Gnome 3.26 räumt die Systemeinstellungen auf

Verschlüsselung: Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
Verschlüsselung
Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
  1. RSA-Sicherheitslücke Infineon erzeugt Millionen unsicherer Krypto-Schlüssel
  2. TLS-Zertifikate Zertifizierungsstellen müssen CAA-Records prüfen
  3. Certificate Transparency Webanwendungen hacken, bevor sie installiert sind

Zotac Zbox PI225 im Test: Der Kreditkarten-Rechner
Zotac Zbox PI225 im Test
Der Kreditkarten-Rechner

  1. Re: endlich diese Farce beenden - alle...

    SchreibenderLeser | 06:46

  2. Skype ist nicht gleich Skype

    SchreibenderLeser | 06:43

  3. Ohje, wer da jetzt alles mithört

    SchreibenderLeser | 06:40

  4. Re: Analog ist Trumpf

    SchreibenderLeser | 06:32

  5. Re: Scheint mir eigentlich ne gute Entwicklung ..

    SchreibenderLeser | 06:29


  1. 14:50

  2. 13:27

  3. 11:25

  4. 17:14

  5. 16:25

  6. 15:34

  7. 13:05

  8. 11:59


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel