iFixit: So sehen Apple TV 4 und Siri Remote von innen aus

Die neue Set-Top-Box Apple TV 4 ist erstaunlich leicht zu öffnen, wie die Profibastler von iFixit festgestellt haben. Sie haben nicht nur einen Blick ins Innere des schwarzen Kastens geworfen, sondern gleich noch die neue Fernbedienung zerlegt.

Artikel veröffentlicht am ,
Apple TV 4 soll im Oktober erscheinen.
Apple TV 4 soll im Oktober erscheinen. (Bild: iFixit)

Das neue Apple TV der vierten Generation wurde von iFixit auseinandergenommen, und auch das Innere der neuen Fernbedienung Siri Remote blieb nicht vor den Blicken der Bastler sicher.

  • Apple TV 4 (Bild: iFixit)
  • Apple TV 4 (Bild: iFixit)
  • Siri Remote (Bild: iFixit)
Apple TV 4 (Bild: iFixit)
Stellenmarkt
  1. Manager Systeme, Anwendungen und Daten (m/w/d)
    MVV Netze GmbH, Mannheim
  2. Anwendungsbetreuer (m/w/d) mit Schwerpunkt Softwareentwicklung
    KEMNA BAU Andreae GmbH & Co. KG, Pinneberg
Detailsuche

Beim Auseinandernehmen des Apple TV zeigt sich, weshalb die Box deutlich größer geworden ist als ihr Vorgänger. Im Inneren ist ein großer Kühlkörper untergebracht, der das Netzteil und den A8-Prozessor ohne Lüfter auf verträgliche Temperaturen bringen soll.

Die Bastler haben vermutlich eine Entwicklerversion der Box in die Hände bekommen, denn bisher ist das Apple TV 4 nicht im Handel erhältlich. Es soll erst im Oktober erscheinen.

Beim Zerlegen fiel iFixit auf, dass sich das Gerät nicht nur problemlos öffnen lässt, sondern auch durch einen modularen Aufbau leicht reparierbar sein dürfte. Allerdings sind viele Bauteile auf der Hauptplatine angelötet. Dennoch hat der Reparaturspezialist dem Apple TV acht von zehn möglichen Punkten auf der Reparierbarkeitsskala gegeben.

Golem Akademie
  1. First Response auf Security Incidents: Ein-Tages-Workshop
    4. März 2022, Virtuell
  2. Einführung in die Programmierung mit Rust: virtueller Fünf-Halbtage-Workshop
    21.–25. März 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

In der ebenfalls zerlegten Fernbedienung Siri Remote, die erstmals über ein Mikrofon und ein Touchpad verfügt, hat iFixit nach eigenen Angaben Technik gefunden, die auch aus anderen iOS-Geräten stammen könnte. Den Controller für den Touchscreen hat Apple von Broadcom gekauft und ihn auch älteren iOS-Geräten eingesetzt. Der Akku in der Fernbedienung ist nicht eingeklebt, sondern verlötet und lässt sich so leicht wechseln, sollte dies erforderlich sein.

  • Der neue Apple TV ist etwas größer. (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
  • Die Fernbedienung hat ein Tochpad. (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
  • In der Suche werden alle Inhalteanbieter berücksichtigt. (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
  • Der Startbildschirm von TV OS (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
  • Siri ist ein integraler Bestandteil des Betriebssystems. (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
In der Suche werden alle Inhalteanbieter berücksichtigt. (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)

Die Fernbedienung verfügt über sechs Hardwaretasten, etwa um die Lautstärke zu regulieren. Über das Touchpad mit Glasoberfläche wird mit Wischgesten im Betriebssystem navigiert. Hauptsächlich soll aber die Sprachsteuerung mit Siri genutzt werden, weswegen ein Mikrofon in der Fernbedienung verbaut ist. Neigungssensoren werden vor allem zur Steuerung von Spielen genutzt, besonders bei Rennspielen.

Mit der Set-Top-Box kommuniziert die Fernbedienung über Bluetooth 4.0, der Akku soll mit einer Ladung rund drei Monate auskommen und wird über die Lightning-Schnittstelle wieder aufgeladen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Prozessoren
Intel lagert zehn Jahre alte Hardware in geheimem Lagerhaus

Tausende ältere CPUs und andere Hardware lagern bei Intel in einem Lagerhaus in Costa Rica. Damit lassen sich Probleme exakt nachstellen.

Prozessoren: Intel lagert zehn Jahre alte Hardware in geheimem Lagerhaus
Artikel
  1. Zu wenig Triebwerke: Musk warnt vor SpaceX-Pleite
    Zu wenig Triebwerke
    Musk warnt vor SpaceX-Pleite

    Elon Musk sieht sich der nächsten "Produktionshölle" ausgesetzt. Dieses Mal stockt die Fertigung im Raumfahrtunternehmen SpaceX.

  2. IT-Sicherheit: Sicherheitslücken in 150 Büro-Druckern von HP entdeckt
    IT-Sicherheit
    Sicherheitslücken in 150 Büro-Druckern von HP entdeckt

    Mit präparierten Druckaufträgen können 150 Multifunktionsdrucker von HP gehackt werden. Anschließend können Drucke und Scans mitgelesen werden.

  3. VATM: Angeblich ruckelfreie Videos trotz Schwankungen im Festnetz
    VATM
    Angeblich ruckelfreie Videos trotz Schwankungen im Festnetz

    Laut VATM sind Schwankungen bei der Datenrate aufgrund hoher Reserven in den Netzen oft völlig unerheblich. E-Mail-Verkehr oder Videosstreaming seien nicht betroffen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Nur noch heute: Bis zu 75% auf Switch-Spiele • AOC 31,5" WQHD 165Hz 289,90€ • Gaming-Sale bei MediaMarkt • G.Skill 64GB Kit DDR4-3800 319€ • Bis zu 300€ Direktabzug: u. a. TVs, Laptops • WD MyBook HDD 18TB 329€ • Switch OLED 359,99€ • Xbox Series S 275,99€ [Werbung]
    •  /