iFixit: iPad Air 2 - wehe, wenn es kaputtgeht

iFixit hat das iPad Air 2 auseinandergenommen und ist von dessen Reparaturfreundlichkeit wenig begeistert. Geht das Frontglas kaputt, muss das gesamte Display gewechselt werden. Zudem wurde das Rätsel gelöst, warum die Kamera trotz des flachen Gehäuses nicht heraussteht wie beim iPhone 6.

Artikel veröffentlicht am ,
Zerlegtes iPad Air 2
Zerlegtes iPad Air 2 (Bild: iFixit)

Zum Öffnen des iPad Air 2 hat iFixit wieder mit Wärmekissen den Kleber unter dem Display erwärmen müssen, um an das Innere von Apples dünnem Tablet zu kommen. Nach dem Aufstemmen zeigt sich, dass Apple die Verbindungskabel nun am Rand entlangführt. So reißen sie beim Öffnen nicht so schnell ab wie beim iPad Air.

  • iPad Air 2 in Einzelteilen (Bild: iFixit)
  • Herausnehmen des Logic Boards (Bild: iFixit)
  • Die iSight-Kamera im iPad Air 2 ist kleiner als im iPhone 6. (Bild: iFixit)
Die iSight-Kamera im iPad Air 2 ist kleiner als im iPhone 6. (Bild: iFixit)
Stellenmarkt
  1. IT-Systemadministrator First & Second Level Support (m/w/d)
    Gustav Wolf GmbH, Gütersloh
  2. IT-Koordinator II Anwendungsentwicklung (m/w/d)
    WEMAG Netz GmbH, Schwerin
Detailsuche

Der neue Touch-ID-Fingerabdrucksensor lässt sich leicht von der Platine lösen. Das dürfte nicht nur Bastlern, sondern auch Reparaturbetrieben problemlos gelingen, falls das Bauteil einmal defekt ist und sich ein Ersatzteil auftreiben lässt. Das gilt auch für die beiden Lautsprecher und die Kopfhörerbuchse, die sich ebenfalls einfach herausnehmen lassen, wenn man erst einmal zu ihnen vorgedrungen ist.

Kamera kleiner als im iPhone 6

Eine größere Überraschung ist die Kamera, die wie die im iPhone eine Auflösung von 8 Megapixeln besitzt. Obwohl das iPad Air 2 flacher ist als das iPhone 6, verschwindet die Kameraoptik vollständig im Tablet, während sie beim iPhone heraussteht. Apple hat beim Air 2 ein deutlich kompakteres Modell eingebaut. Wie sich das auf die Bildqualität auswirkt, muss erst ein Test zeigen.

Das Logic Board ist eingeklebt. Um es herauszulösen, muss das iPad erneut mit einem Wärmekissen erhitzt werden. Unglücklicherweise ist der Lightning-Anschluss direkt auf das Board gelötet worden. Geht er kaputt, muss das gesamte Logic Board ausgetauscht werden.

Akku mit niedrigerer Kapazität als beim Vorgänger

Golem Akademie
  1. Microsoft Dynamics 365 Guides mit HoloLens 2: virtueller Ein-Tages-Workshop
    16. Februar 2022, Virtuell
  2. Jira für Systemadministratoren: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    24.–25. Januar 2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Nach dem Ausbau der Platine wird auch der Akku erreicht. Auch hier wurde reichlich Klebstoff eingesetzt, um ihn im Gehäuse zu verankern. Interessanterweise ist im iPad Air 2 ein Akku mit nur 27,62 Wh verbaut. Beim iPad Air war es noch ein Modell mit 32,9 Wh Kapazität. Dennoch hat es Apple geschafft, die Akkulaufzeit bei ungefähr zehn Stunden zu halten. Wäre das iPad Air 2 genauso dick geblieben wie sein Vorgänger, wäre der Einsatz eines größeren Akkus und damit wohl auch eine Verlängerung der Laufzeit möglich gewesen.

Schlecht zu reparieren

Die Reparaturfreundlichkeit des iPad Air 2 bewertet iFixit mit 2 von möglichen 10 Punkten. Besonders negativ wurde in dieser Hinsicht das laminierte Display bewertet. Geht sein Deckglas kaputt, muss künftig die gesamte Einheit ausgetauscht werden. Auch die eingeklebten Bauteile kritisiert iFixit. Ausgesprochen schlecht ist der festgelötete Lightning-Anschluss auf dem Logic Board. Anwender sollten deshalb besonders pfleglich mit dem Anschluss umgehen, um keinen größeren Schaden anzurichten.

Das iPad Air 2 kostet mindestens 489 Euro (16 GByte-Modell), 589 Euro kostet es in der Version mit 64 GByte. Für das iPad Air 2 mit 128 GByte werden 689 Euro fällig. Die LTE-Versionen kosten jeweils 120 Euro mehr.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Der Supporter 23. Okt 2014

Und welches mobile Gerät? Und wie lange HP noch Workstations anbietet, ist nicht sicher.

plutoniumsulfat 23. Okt 2014

Es gibt um den Kunststoff im Tablet.

irisquelle 23. Okt 2014

Genau. Insofern wäre mir ein Aufbessern der Frontkamera sogar wichtiger als die...

irisquelle 23. Okt 2014

Für diese iFixit-Truppe gibt es regelmäßig kostenlos Werbung. Wahrscheinlich verdienen...

Whitey 23. Okt 2014

Und wieder einmal die Argumentation, die Konsumenten seien alle nur dämlich, lassen...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Krypto-Währung
El Salvador nutzt Talfahrt des Bitcoin für großen Ankauf

Die selbsternannte Bitcoin-Nation El Salvador hat die aktuelle Schwäche der Währung ausgenutzt und eingekauft - offenbar am Smartphone.

Krypto-Währung: El Salvador nutzt Talfahrt des Bitcoin für großen Ankauf
Artikel
  1. Radeon RX 6500 XT: Diese Karte hätte es früher(TM) nie gegeben
    Radeon RX 6500 XT
    Diese Karte hätte es früher(TM) nie gegeben

    In Zeiten irrer Grafikkarten-Preise wird ein winziger Laptop- als überteuerter Gaming-Desktop-Chip verkauft. Eine ebenso perfide wie geniale Idee.
    Eine Analyse von Marc Sauter

  2. Wissenschaft: Wie Malware mit der Antenne erkannt werden kann
    Wissenschaft
    Wie Malware mit der Antenne erkannt werden kann

    IoT-Geräte sind mit steigender Verbreitung ein beliebtes Ziel für Malware. Französische Forschende erkennen sie auf unkonventionelle Weise.
    Von Johannes Hiltscher

  3. Serielle Schnittstellen: Wie funktioniert PCI Express?
    Serielle Schnittstellen
    Wie funktioniert PCI Express?

    Serielle High-Speed-Links erscheinen irgendwie magisch. Wir erklären am Beispiel von PCI Express, welche Techniken sie ermöglichen - und warum.
    Von Johannes Hiltscher

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3080 Ti 12GB 1.699€ • Intel i9-10900K 444,88€ • Huawei Curved Gaming-Monitor 27" 299€ • Hisense-TVs zu Bestpreisen (u. a. 55" OLED 739€) • RX 6900 1.449€ • MindStar (u.a. Intel i7-10700KF 279€) • 4 Blu-rays für 22€ • LG OLED (2021) 77 Zoll 120Hz 2.799€ [Werbung]
    •  /