Abo
  • Services:
Anzeige
Zerlegtes iPad Air 2
Zerlegtes iPad Air 2 (Bild: iFixit)

iFixit: iPad Air 2 - wehe, wenn es kaputtgeht

Zerlegtes iPad Air 2
Zerlegtes iPad Air 2 (Bild: iFixit)

iFixit hat das iPad Air 2 auseinandergenommen und ist von dessen Reparaturfreundlichkeit wenig begeistert. Geht das Frontglas kaputt, muss das gesamte Display gewechselt werden. Zudem wurde das Rätsel gelöst, warum die Kamera trotz des flachen Gehäuses nicht heraussteht wie beim iPhone 6.

Anzeige

Zum Öffnen des iPad Air 2 hat iFixit wieder mit Wärmekissen den Kleber unter dem Display erwärmen müssen, um an das Innere von Apples dünnem Tablet zu kommen. Nach dem Aufstemmen zeigt sich, dass Apple die Verbindungskabel nun am Rand entlangführt. So reißen sie beim Öffnen nicht so schnell ab wie beim iPad Air.

  • iPad Air 2 in Einzelteilen (Bild: iFixit)
  • Herausnehmen des Logic Boards (Bild: iFixit)
  • Die iSight-Kamera im iPad Air 2 ist kleiner als im iPhone 6. (Bild: iFixit)
Die iSight-Kamera im iPad Air 2 ist kleiner als im iPhone 6. (Bild: iFixit)

Der neue Touch-ID-Fingerabdrucksensor lässt sich leicht von der Platine lösen. Das dürfte nicht nur Bastlern, sondern auch Reparaturbetrieben problemlos gelingen, falls das Bauteil einmal defekt ist und sich ein Ersatzteil auftreiben lässt. Das gilt auch für die beiden Lautsprecher und die Kopfhörerbuchse, die sich ebenfalls einfach herausnehmen lassen, wenn man erst einmal zu ihnen vorgedrungen ist.

Kamera kleiner als im iPhone 6

Eine größere Überraschung ist die Kamera, die wie die im iPhone eine Auflösung von 8 Megapixeln besitzt. Obwohl das iPad Air 2 flacher ist als das iPhone 6, verschwindet die Kameraoptik vollständig im Tablet, während sie beim iPhone heraussteht. Apple hat beim Air 2 ein deutlich kompakteres Modell eingebaut. Wie sich das auf die Bildqualität auswirkt, muss erst ein Test zeigen.

Das Logic Board ist eingeklebt. Um es herauszulösen, muss das iPad erneut mit einem Wärmekissen erhitzt werden. Unglücklicherweise ist der Lightning-Anschluss direkt auf das Board gelötet worden. Geht er kaputt, muss das gesamte Logic Board ausgetauscht werden.

Akku mit niedrigerer Kapazität als beim Vorgänger

Nach dem Ausbau der Platine wird auch der Akku erreicht. Auch hier wurde reichlich Klebstoff eingesetzt, um ihn im Gehäuse zu verankern. Interessanterweise ist im iPad Air 2 ein Akku mit nur 27,62 Wh verbaut. Beim iPad Air war es noch ein Modell mit 32,9 Wh Kapazität. Dennoch hat es Apple geschafft, die Akkulaufzeit bei ungefähr zehn Stunden zu halten. Wäre das iPad Air 2 genauso dick geblieben wie sein Vorgänger, wäre der Einsatz eines größeren Akkus und damit wohl auch eine Verlängerung der Laufzeit möglich gewesen.

Schlecht zu reparieren

Die Reparaturfreundlichkeit des iPad Air 2 bewertet iFixit mit 2 von möglichen 10 Punkten. Besonders negativ wurde in dieser Hinsicht das laminierte Display bewertet. Geht sein Deckglas kaputt, muss künftig die gesamte Einheit ausgetauscht werden. Auch die eingeklebten Bauteile kritisiert iFixit. Ausgesprochen schlecht ist der festgelötete Lightning-Anschluss auf dem Logic Board. Anwender sollten deshalb besonders pfleglich mit dem Anschluss umgehen, um keinen größeren Schaden anzurichten.

Das iPad Air 2 kostet mindestens 489 Euro (16 GByte-Modell), 589 Euro kostet es in der Version mit 64 GByte. Für das iPad Air 2 mit 128 GByte werden 689 Euro fällig. Die LTE-Versionen kosten jeweils 120 Euro mehr.


eye home zur Startseite
Der Supporter 23. Okt 2014

Und welches mobile Gerät? Und wie lange HP noch Workstations anbietet, ist nicht sicher.

plutoniumsulfat 23. Okt 2014

Es gibt um den Kunststoff im Tablet.

irisquelle 23. Okt 2014

Genau. Insofern wäre mir ein Aufbessern der Frontkamera sogar wichtiger als die...

irisquelle 23. Okt 2014

Für diese iFixit-Truppe gibt es regelmäßig kostenlos Werbung. Wahrscheinlich verdienen...

Whitey 23. Okt 2014

Und wieder einmal die Argumentation, die Konsumenten seien alle nur dämlich, lassen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Chemnitz, Zwickau, Dresden
  2. über Harvey Nash GmbH, Berlin, Frankfurt am Main
  3. macom GmbH, München
  4. über Solzer Personalberatung, Raum Rottweil, Tuttlingen, Villingen-Schwenningen


Anzeige
Top-Angebote
  1. 279,90€ + 3,99€ Versand (Vergleichspreis 344€)
  2. 339€ + 4,99€ Versand oder Abholung im Markt
  3. 397€ + 4,99€ Versand oder Abholung im Markt

Folgen Sie uns
       


  1. Datenrate

    Vodafone weitet 500 MBit/s im Kabelnetz aus

  2. IT-Outsourcing

    Schweden kaufte Clouddienste ohne Sicherheitsprüfung

  3. Quantengatter

    Die Bauteile des Quantencomputers

  4. Microsoft gibt Entwarnung

    MS Paint bleibt

  5. BGH-Urteil

    Banken dürfen Geld für SMS-TANs verlangen

  6. Deep Space Gateway

    Lockheed baut eine Raumstation aus Spaceshuttle-Frachtmodul

  7. Auftragsfertiger

    Samsung will Marktanteil verdreifachen

  8. Android O

    Google veröffentlicht letzte Testversion vor Release

  9. Fruit Fly 2

    Mysteriöse Mac-Malware seit Jahren aktiv

  10. Poets One im Test

    Kleiner Preamp, großer Sound



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Neuer A8 vorgestellt: Audis Staupilot steckt noch im Zulassungsstau
Neuer A8 vorgestellt
Audis Staupilot steckt noch im Zulassungsstau
  1. Autonomes Fahren Continental will beim Kartendienst Here einsteigen
  2. Verbrenner Porsche denkt über Dieselausstieg nach
  3. Autonomes Fahren Audi lässt Kunden selbstfahrenden A7 testen

Anker Powercore+ 26800 PD im Test: Die Powerbank für (fast) alles
Anker Powercore+ 26800 PD im Test
Die Powerbank für (fast) alles
  1. Toshiba Teures Thunderbolt-3-Dock mit VGA-Anschluss
  2. Asus Das Zenbook Flip S ist 10,9 mm flach
  3. Anker Powercore+ 26800 PD Akkupack liefert Strom per Power Delivery über USB Typ C

Matebook X im Test: Huaweis erstes Ultrabook glänzt
Matebook X im Test
Huaweis erstes Ultrabook glänzt
  1. Huawei Neue Rack- und Bladeserver für Azure Stack vorgestellt
  2. Matebook X Huaweis erstes Notebook im Handel erhältlich
  3. Y6 (2017) und Y7 Huawei bringt zwei neue Einsteiger-Smartphones ab 180 Euro

  1. Re: Eine Beleidigung für echte Fotografen

    gadthrawn | 12:49

  2. Re: Mal ehrlich: Würdet ihr da mitmachen?

    nolonar | 12:49

  3. Re: Warum keine NFC Ringe?

    uselessdm | 12:47

  4. Re: Ich verstehe dieses Urteil nicht

    Spaghetticode | 12:47

  5. Re: Paint vs. UWP

    nille02 | 12:46


  1. 12:26

  2. 12:12

  3. 12:05

  4. 11:50

  5. 11:30

  6. 11:15

  7. 11:00

  8. 10:33


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel