Abo
  • Services:

iFixit: Auch Apples Airpods 2 können nicht repariert werden

Wenn der Akku in den Airpods kaputt ist, bleibt nur noch wegwerfen. Eine Reparatur ist auch bei der zweiten Generation von Apples Bluetooth-Hörstöpseln nicht möglich. Samsung zeigt Apple, dass es auch besser geht.

Artikel veröffentlicht am ,
Zum Öffnen der Airpods müssen die Apple-Hörstöpsel kaputt gemacht werden.
Zum Öffnen der Airpods müssen die Apple-Hörstöpsel kaputt gemacht werden. (Bild: iFixit)

Die Reparaturspezialisten von iFixit haben die neuen Airpods auseinandergenommen. In einem detaillierten Bericht schildern sie ihre Erfahrungen. Das Urteil von iFixit fällt eindeutig aus: Es wird kritisiert, dass sich die Airpods der zweiten Generation nicht reparieren lassen. Es gibt also das gleiche Ergebnis wie bei den Airpods der ersten Generation. Das Reparaturunternehmen nimmt immer wieder aktuelle Hardware auseinander und bewertet unter anderem die Reparierbarkeit auf einer Skala von Null bis Zehn. Dabei steht zehn für besonders gut reparierbar.

Stellenmarkt
  1. ENERCON GmbH, Aurich
  2. Kassenärztliche Bundesvereinigung, Berlin

Für die Airpods 2 vergibt iFixit eine Null, denn die Bluetooth-Hörstöpsel lassen sich nicht öffnen, ohne diese dabei zu beschädigen. Das schlechte Urteil kommt auch daher, dass der eingebaute Akku versiegelt ist, was eine Reparatur zusätzlich erschwert. Dabei zeigt sich, dass es auch anders geht.

Kürzlich wurden die Galaxy Buds von Samsung auseinandergenommen und erhielten eine Sechs auf der iFixit-Skala. Denn hier lässt sich der eingebaute Akku mit etwas Aufwand reparieren. Wenn also der Akku hinüber ist, müssen die Samsung-Hörstöpsel nicht weggeworfen werden, sondern können repariert werden.

Airpods 2 unterstützen Bluetooth 5.0

Beim Auseinandernehmen der Airpods 2 wurde der neue Steuerchip gefunden, den Apple angegeben hatte. Während Apple selbst keine Angaben dazu macht, ist es laut iFixit so, dass der neue Steuerchip mit Bluetooth 5.0 ausgestattet ist. Dieser soll einen schnelleren Aufbau einer Bluetooth-Verbindung schaffen als bei den Airpods der ersten Generation.

Die Airpods 2 gibt es wahlweise mit einem neuen Ladeetui, das sich drahtlos aufladen lässt. Das macht die Airpods 2 aber teurer, im klassischen Ladeetui gibt es sie zum Preis des Vorgängermodells, das nicht mehr offiziell von Apple verkauft wird. In der Anleitung der Airpods wird noch die Airpower-Ladestation erwähnt, die Apple mittlerweile aber offiziell aufgegeben hat und die nicht auf den Markt kommen wird. Von Apple selbst gibt es aktuell also kein Zubehör, um die Airpods 2 im passenden Ladeetui drahtlos aufladen zu können.

Auch beim Ladeetui gibt es erhebliche Probleme beim Öffnen und dabei, den eingebauten Akku wechseln zu können. Auch für das Ladeetui vergibt iFixit die schlechteste Note für eine Reparierkbarkeit. Im Unterschied zum Ladeetui bei den ersten Airpods wurde eine zusätzliche Schutzschicht endeckt, die das Ladeetui etwas besser vor Wasser abdichtet.

Auch interessant:



Anzeige
Top-Angebote
  1. für 50,96€ mit Code: Osterlion19
  2. (aktuell u. a. ADATA XPG GAMMIX D3 DDR4-3200 8 GB für 49,99€ + Versand)
  3. 229,99€
  4. (u. a. Plantronics RIG 800HS PS4/PC für 87€ und Indiana Jones - The Complete Adventures Blu-ray...

NotAlive 02. Apr 2019 / Themenstart

@Quantinum Ein Freisprechheadset zum Telefonieren ist jetzt also vergleichbar mit In-Ears...

jo-1 01. Apr 2019 / Themenstart

Hab noch nie gehört, dass Kunden unter Androhung von Strafe Produkte kaufen müssen...

1ras 01. Apr 2019 / Themenstart

Genau deshalb wäre eine EU-Vorgabe, dass Verschleißteile austauschbar sein müssen, der...

Sharra 01. Apr 2019 / Themenstart

Bei dem Kaufpreis sollte man aber erwarten können, dass ein Defekt reparierbar ist...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Kompaktanlage mit Raspi vernetzt

Wie kann eine uralte Kompaktanlage aus den 90er Jahren noch sinnvoll mit modernen Musik- und Videoquellen vernetzt werden?

Kompaktanlage mit Raspi vernetzt Video aufrufen
Orientierungshilfe: Wie Webseiten Nutzer tracken dürfen - und wie nicht
Orientierungshilfe
Wie Webseiten Nutzer tracken dürfen - und wie nicht

Für viele Anbieter dürfte es schwierig werden, ihre Nutzer wie bisher zu tracken. In monatelangen Beratungen haben die deutschen Datenschützer eine 25-seitige Orientierungshilfe zum DSGVO-konformen Tracking ausgearbeitet.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Cookie-Banner Deutsche Datenschützer spielen bei Nutzertracking auf Zeit
  2. Fossa EU erweitert Bug-Bounty-Programm für Open-Source-Software
  3. EU-Zertifizierung Neues Gesetz soll das Internet sicherer machen

Echo Wall Clock im Test: Ach du liebe Zeit, Amazon!
Echo Wall Clock im Test
Ach du liebe Zeit, Amazon!

Die Echo Wall Clock hat fast keine Funktionen und die funktionieren auch noch schlecht: Amazons Wanduhr ist schon vielen US-Nutzern auf den Zeiger gegangen - im Test auch uns.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Amazon Echo Link und Echo Link Amp kommen mit Beschränkungen
  2. Echo Wall Clock Amazon verkauft die Alexa-Wanduhr wieder
  3. Echo Wall Clock Amazon stoppt Verkauf der Alexa-Wanduhr wegen Technikfehler

Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck

  1. Urheberrecht Axel-Springer-Verlag klagt erneut gegen Adblocker
  2. Whitelisting erlaubt Kartellamt hält Adblocker-Nutzung für "nachvollziehbar"
  3. Firefox Klar Mozilla testet offenbar Adblocker

    •  /