• IT-Karriere:
  • Services:

Ifa-Ausblick im Video: Notebook mit Wasserkühlung, ein Smartphone und eine Uhr

Am Freitag beginnt die Ifa und wir stellen in unserem Ausblicksvideo die interessantesten Geräte vor, die es auf der Messe zu sehen gibt.

Artikel veröffentlicht am ,
Sebastian Wochnik, Tobias Költzsch und Martin Wolf auf der Ifa 2015
Sebastian Wochnik, Tobias Költzsch und Martin Wolf auf der Ifa 2015 (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)

Am Freitag öffnet die Ifa für die Besucher und noch immer sind Menschen auf dem Berliner Messegelände damit beschäftigt, die letzten Messestände aufzubauen und herzurichten. Wir haben uns einige interessante Neuvorstellungen auf der Ifa angesehen und präsentieren diese in unserem Ausblicksvideo zur Messe.

Stellenmarkt
  1. MBDA Deutschland, Schrobenhausen
  2. VerbaVoice GmbH, München

Asus hat mit dem GX700 ein Notebook gezeigt, das auch mit einer Wasserkühlung betrieben werden kann, um das letzte Quentchen Leistung aus dem Gerät zu quetschen. Lenovo zeigt mit dem Ideapad Miix 700 ein Surface-ähnliches Tablet, das einen ähnlichen Standmechanismus wie das Microsoft-Tablet hat. Auch die vom Original-Surface bekannten Probleme treten damit auf.

Ebenfalls von Lenovo stammt das Thinkpad Yoga, das mit einem Touchscreen und einer optionalen Stiftbedienung versehen ist. Das Display kann um 360 Grad nach hinten gedreht werden, um es wie ein Tablet zu verwenden. Als Gerät aus der Thinkpad-Reihe steht eine Reihe von Funktionen bereit, die bei Business-Notebooks üblich sind.

Smartphone von Huawei, Smartwatch von Samsung

Ein sehr gut ausgestattetes Smartphone ist das Mate S von Huawei, das die Nachfolge des Ascend Mate 7 antritt. Allerdings liegt das neue Modell preislich deutlich über dem Vorgänger. Angetan waren wir von Samsungs neuer Smartwatch, der Gear S2. Sie wirkt weniger groß und klobig als andere Smartwatches und erinnert optisch stärker an eine herkömmliche Armbanduhr.

Die mit Tizen ausgestattete Uhr wird über einen Ring um das Ziffernblatt herum bedient. Wischgesten über das Uhrendisplay fallen weniger an. Dadurch lässt sich die Uhr angenehm bedienen. Zum Auswählen einer Aktion muss aber noch auf das Display gedrückt werden. Wer sich für Smartwatches interessiert, sollte sich die Uhr auf der Ifa ansehen. Uns hat das Bedienkonzept gefallen und im Unterschied zu Android Wear kann Samsungs Uhr für mehr Aufgaben eingesetzt werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-40%) 35,99€
  2. 39,99€
  3. 39,99€

sw (Golem.de) 03. Sep 2015

Hallo, ja, das Konzept des Thinkpad Yoga ist nicht neu. Das auf der IFA gezeigte Gerät...


Folgen Sie uns
       


Razer Blade Stealth 13 - Test

Dass ein Gaming-Notebook kompakt sein kann und auch als Arbeitsnotebook fürs Schreiben taugt, haben wir eher weniger erwartet. Das Razer Blade Stealth 13 zeigt, dass dies trotzdem möglich ist.

Razer Blade Stealth 13 - Test Video aufrufen
Sicherheitslücken: Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet
Sicherheitslücken
Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet

Eigentlich sollte die Parkhaussteuerung nicht aus dem Internet erreichbar sein. Doch auf die Parkhäuser am Microsoft-Hauptsitz in Redmond konnten wir problemlos zugreifen. Nicht das einzige Sicherheitsproblem auf dem Parkhaus-Server.
Von Moritz Tremmel

  1. Datenleck Microsoft-Datenbank mit 250 Millionen Support-Fällen im Netz
  2. Office 365 Microsoft testet Werbebanner in Wordpad für Windows 10
  3. Application Inspector Microsoft legt Werkzeug zur Code-Analyse offen

Arbeit: Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
Arbeit
Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen

In Deutschland ist die Zahl der Frauen in IT-Studiengängen und -Berufen viel niedriger als die der Männer. Doch in anderen Ländern sieht es ganz anders aus, etwa im arabischen Raum. Warum?
Von Valerie Lux

  1. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  2. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig
  3. Bewerber für IT-Jobs Unzureichend qualifiziert, zu wenig erfahren oder zu teuer

SpaceX: Der Weg in den Weltraum ist frei
SpaceX
Der Weg in den Weltraum ist frei

Das Raumschiff hob noch ohne Besatzung ab, aber der Testflug war ein voller Erfolg. Der Crew Dragon von SpaceX hat damit seine letzte große Bewährungsprobe bestanden, bevor die Astronauten auch mitfliegen dürfen.
Ein Bericht von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX macht Sicherheitstest bei höchster Belastung
  2. Raumfahrt SpaceX testet dunkleren Starlink-Satelliten
  3. SpaceX Starship platzt bei Tanktest

    •  /