Abo
  • Services:
Anzeige
IExplorer 3.0
IExplorer 3.0 (Bild: Macroplant)

IExplorer 3.0: Daten von iPhone und iPad ohne iTunes herunterziehen

IExplorer 3.0
IExplorer 3.0 (Bild: Macroplant)

Mit dem IExplorer 3.0 von Microplant kann der Anwender über Mac OS X und Windows sein iPhone oder iPad durchsuchen und Videos, Fotos, Musik, aber auch Kontakt- und Kalenderdaten, SMS und vieles mehr auf seinen Rechner kopieren.

Die neue Version 3.0 des iExplorer für Windows und Mac OS X ermöglicht das Herunterladen von zahlreichen Daten, die auf Apples mobilen Geräten gespeichert sind, ohne dass iTunes benutzt werden muss. Dazu muss das Gerät nur per USB mit dem Rechner verbunden und IExplorer gestartet werden. Das iOS-Gerät wird dabei wie ein Speicherlaufwerk angesprochen.Installiert sein muss Apples Programm jedoch trotzdem.

Anzeige

Die Software ermöglicht es in einem gegenüber der alten Version stark überarbeiteten Interface, SMS und iMessages in der Reihenfolge der Konversation samt Bildern anzusehen und herunterzuladen. Das gilt auch für Notizen, Anruflisten, die Safari-History, Kalender und Voicemail-Aufnahmen. Je nach Dateityp können die Daten auch in PDF, CSV- oder Textformate sowie unterschiedliche Bildtypen konvertiert werden. Der iExplorer 3.0 macht auch vor unverschlüsselten iOS-Backups nicht halt und ermöglicht es, sie ebenfalls nach diesen Daten zu durchsuchen.

Darüber hinaus ist wie zuvor der Zugriff auf Fotos, Musik und Videos möglich, die auf den iPhones, iPods und iPads gespeichert sind. Auch sie können in der Voransicht betrachtet beziehungsweise angehört werden. Wer will, kann sie mitsamt Metadaten und Playlisten auf den Rechner kopieren. Das gilt auch für die gekauften Inhalte.

  • IExplorer 3.0 - Zugriff auf Apps (Bild: Macroplant)
  • Download von Playlisten mit iExplorer 3.0 (Bild: Macroplant)
  • Herunterladen von Bildern mit dem iExplorer 3.0 (Bild: Macroplant)
  • Herunterladen von Videos mit dem iExplorer 3.0 (Bild: Macroplant)
  • Zugriff auf die Musik des iPhones mit dem iExplorer 3.0 (Bild: Macroplant)
  • SMS, Notizen, Voicemail und mehr im Zugriff des iExplorer 3.0 (Bild: Macroplant)
SMS, Notizen, Voicemail und mehr im Zugriff des iExplorer 3.0 (Bild: Macroplant)

Auch das App-Verzeichnis auf den iOS-Geräten ist vor dem iExplorer 3.0 nicht sicher. Entwickler Macroplant hebt hervor, dass sich zum Beispiel Spielstände verändern lassen.

IExplorer 3 erfordert keinen Jailbreak. Wer will, kann auch die Dateistruktur des iOS-Gerätes erkunden. Der Root-Zugriff ist jedoch nur bei entsperrten Geräten möglich. IExplorer 3 für Windows und Mac OS X kostet regulär rund 30 Euro. Bis zum 6. August 2012 wird ein Rabatt von 10 Prozent gewährt. Eine kostenlose Testversion wird ebenfalls angeboten, mit der ein Zugriff auf Nachrichten, Kontakte, Notizen, Kalender und die Safari-Daten nicht möglich ist.


eye home zur Startseite
Megamorf 25. Jul 2012

Ich kauf mir ein iPad/iPhone/iPod, stecke ihn unter Windows an, er wird als Read-only...

Gu4rdi4n 25. Jul 2012

Ich für meinen teil hab am anfang erstmal internet explorer von microsoft statt iexplorer...

Replay 25. Jul 2012

iOS 6 ist noch nicht offiziell.

Replay 25. Jul 2012

Das iPhone wird oft im unternehmerischen Umfeld verwendet. Und da sieht man es nicht...

Replay 25. Jul 2012

Es ist einfach. Allerdings setzt iTunes das Erkennen von Buchstaben und deren gesammeltes...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bermuda Digital Studio, Bochum
  2. Robert Bosch GmbH, Dresden
  3. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  4. Robert Bosch GmbH, Reutlingen, Dresden


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Game of Thrones, Supernatural, The Big Bang Theory)
  2. (u. a. Blade Runner, Inception, Erlösung, Mad Max Fury Road, Creed, Legend of Zarzan)
  3. (u. a. Arrow, Pretty Little Liars, The Big Bang Theory, The 100)

Folgen Sie uns
       

  1. Unternehmen

    1&1 Versatel bietet Gigabit für Frankfurt

  2. Microsoft

    Xbox One emuliert 13 Xbox-Klassiker

  3. DMT Bonding

    Telekom probiert 1 GBit/s ohne Glasfaser aus

  4. Telekom-Software

    Cisco kauft Broadsoft für knapp 2 Milliarden US-Dollar

  5. Pubg

    Die blaue Zone verursacht künftig viel mehr Schaden

  6. FSFE

    "War das Scheitern von Limux unsere Schuld?"

  7. Code-Audit

    Kaspersky wirbt mit Transparenzinitiative um Vertrauen

  8. iOS 11+1+2=23

    Apple-Taschenrechner versagt bei Kopfrechenaufgaben

  9. Purism Librem 13 im Test

    Freiheit hat ihren Preis

  10. Andy Rubin

    Drastischer Preisnachlass beim Essential Phone



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
APFS in High Sierra 10.13 im Test: Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
APFS in High Sierra 10.13 im Test
Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
  1. MacOS 10.13 Apple gibt High Sierra frei
  2. MacOS 10.13 High Sierra Wer eine SSD hat, muss auf APFS umstellen

Elex im Test: Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern
Elex im Test
Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern

Xperia Touch im Test: Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
Xperia Touch im Test
Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
  1. Roboter Sony lässt Aibo als Alexa-Konkurrenten wieder auferstehen
  2. Sony Xperia XZ1 Compact im Test Alternativlos für Freunde kleiner Smartphones
  3. Sony Xperia XZ1 und XZ1 Compact sind erhältlich

  1. Die Idee ist aber gar nicht blöd...

    smarty79 | 19:01

  2. Re: Er sollte sich mal Blender ansehen

    PineapplePizza | 18:59

  3. Re: Darum sind Apple-Geraete so teuer!

    EinJournalist | 18:57

  4. Re: Was kommt als nächstes, ein Kopierer, der...

    Anonymouse | 18:56

  5. Re: Sollten lieber den Desktop komplett an MacOS...

    Pete Sabacker | 18:55


  1. 18:46

  2. 17:54

  3. 17:38

  4. 16:38

  5. 16:28

  6. 15:53

  7. 15:38

  8. 15:23


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel