Abo
  • Services:
Anzeige
IExplorer 3.0
IExplorer 3.0 (Bild: Macroplant)

IExplorer 3.0: Daten von iPhone und iPad ohne iTunes herunterziehen

IExplorer 3.0
IExplorer 3.0 (Bild: Macroplant)

Mit dem IExplorer 3.0 von Microplant kann der Anwender über Mac OS X und Windows sein iPhone oder iPad durchsuchen und Videos, Fotos, Musik, aber auch Kontakt- und Kalenderdaten, SMS und vieles mehr auf seinen Rechner kopieren.

Die neue Version 3.0 des iExplorer für Windows und Mac OS X ermöglicht das Herunterladen von zahlreichen Daten, die auf Apples mobilen Geräten gespeichert sind, ohne dass iTunes benutzt werden muss. Dazu muss das Gerät nur per USB mit dem Rechner verbunden und IExplorer gestartet werden. Das iOS-Gerät wird dabei wie ein Speicherlaufwerk angesprochen.Installiert sein muss Apples Programm jedoch trotzdem.

Anzeige

Die Software ermöglicht es in einem gegenüber der alten Version stark überarbeiteten Interface, SMS und iMessages in der Reihenfolge der Konversation samt Bildern anzusehen und herunterzuladen. Das gilt auch für Notizen, Anruflisten, die Safari-History, Kalender und Voicemail-Aufnahmen. Je nach Dateityp können die Daten auch in PDF, CSV- oder Textformate sowie unterschiedliche Bildtypen konvertiert werden. Der iExplorer 3.0 macht auch vor unverschlüsselten iOS-Backups nicht halt und ermöglicht es, sie ebenfalls nach diesen Daten zu durchsuchen.

Darüber hinaus ist wie zuvor der Zugriff auf Fotos, Musik und Videos möglich, die auf den iPhones, iPods und iPads gespeichert sind. Auch sie können in der Voransicht betrachtet beziehungsweise angehört werden. Wer will, kann sie mitsamt Metadaten und Playlisten auf den Rechner kopieren. Das gilt auch für die gekauften Inhalte.

  • IExplorer 3.0 - Zugriff auf Apps (Bild: Macroplant)
  • Download von Playlisten mit iExplorer 3.0 (Bild: Macroplant)
  • Herunterladen von Bildern mit dem iExplorer 3.0 (Bild: Macroplant)
  • Herunterladen von Videos mit dem iExplorer 3.0 (Bild: Macroplant)
  • Zugriff auf die Musik des iPhones mit dem iExplorer 3.0 (Bild: Macroplant)
  • SMS, Notizen, Voicemail und mehr im Zugriff des iExplorer 3.0 (Bild: Macroplant)
SMS, Notizen, Voicemail und mehr im Zugriff des iExplorer 3.0 (Bild: Macroplant)

Auch das App-Verzeichnis auf den iOS-Geräten ist vor dem iExplorer 3.0 nicht sicher. Entwickler Macroplant hebt hervor, dass sich zum Beispiel Spielstände verändern lassen.

IExplorer 3 erfordert keinen Jailbreak. Wer will, kann auch die Dateistruktur des iOS-Gerätes erkunden. Der Root-Zugriff ist jedoch nur bei entsperrten Geräten möglich. IExplorer 3 für Windows und Mac OS X kostet regulär rund 30 Euro. Bis zum 6. August 2012 wird ein Rabatt von 10 Prozent gewährt. Eine kostenlose Testversion wird ebenfalls angeboten, mit der ein Zugriff auf Nachrichten, Kontakte, Notizen, Kalender und die Safari-Daten nicht möglich ist.


eye home zur Startseite
Megamorf 25. Jul 2012

Ich kauf mir ein iPad/iPhone/iPod, stecke ihn unter Windows an, er wird als Read-only...

Gu4rdi4n 25. Jul 2012

Ich für meinen teil hab am anfang erstmal internet explorer von microsoft statt iexplorer...

Replay 25. Jul 2012

iOS 6 ist noch nicht offiziell.

Replay 25. Jul 2012

Das iPhone wird oft im unternehmerischen Umfeld verwendet. Und da sieht man es nicht...

Replay 25. Jul 2012

Es ist einfach. Allerdings setzt iTunes das Erkennen von Buchstaben und deren gesammeltes...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Vodafone GmbH, Düsseldorf, Unterföhring
  2. Deutsche Telekom AG, Berlin, Bonn, Dresden, Darmstadt, Münster
  3. Streifeneder ortho.production GmbH, Emmering
  4. EAE Engineering Automation Electronics GmbH, Ahrensburg bei Hamburg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)
  2. (u. a. The Revenant 7,97€, James Bond Spectre 7,97€, Der Marsianer 7,97€)
  3. (u. a. Das Boot, Memento, Ohne Limit und No Escape)

Folgen Sie uns
       

  1. Deutschland 4.0

    Merkel gibt geringe Glasfaserverkabelung zu

  2. Magnetic Scrolls

    Quellcode von Spieleklassikern im Ofen gerettet

  3. DSLR

    Canon EOS 6D Mark II hat 26,2 Megapixel

  4. ROG Zephyrus (GX501)

    Asus' neues Gaming-Notebook ist superdünn

  5. CPU-Bugs

    Errata sind menschlich, Updates besser

  6. Bilanz des NSA-Ausschusses

    Viel AUA, wenig NSA

  7. Strenge Sicherheitsmaßnahmen

    Notebooks bleiben auf Flügen aus Europa in die USA erlaubt

  8. Tastatur und Maus

    Apple verzichtet auf das Kabel

  9. Eingabegerät

    Nums verwandelt Macbook-Trackpad in Ziffernblock

  10. MWC Shanghai

    LTE-Technologie erreicht Latenz von unter zwei Millisekunden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Dirt 4 im Test: Vom Fahrschüler zum Rallye-Weltmeister
Dirt 4 im Test
Vom Fahrschüler zum Rallye-Weltmeister

Mesh- und Bridge-Systeme in der Praxis: Mehr WLAN-Access-Points, mehr Spaß
Mesh- und Bridge-Systeme in der Praxis
Mehr WLAN-Access-Points, mehr Spaß
  1. Fritz-Labor-Version AVM baut Mesh-WLAN in seine Router und Repeater ein
  2. Aruba HPE Indoor-Tracking leicht gemacht
  3. Eero 2.0 Neues Mesh-WLAN-System kann sich auch per Kabel vernetzen

Mobile-Games-Auslese: Ninjas, Pyramiden und epische kleine Kämpfe
Mobile-Games-Auslese
Ninjas, Pyramiden und epische kleine Kämpfe
  1. Ubisoft Chaoshasen, Weltraumaffen und die alten Ägypter
  2. Monument Valley 2 im Test Rätselspiel mit viel Atmosphäre und mehr Vielfalt
  3. Mobile-Games-Auslese Weltraumkartoffel und Bilderbuchwanderung für mobile Spieler

  1. ++

    deus-ex | 10:39

  2. Re: Stationäres Notebook

    DetlevCM | 10:39

  3. Re: EMail sperren ist der richtige Weg

    Truster | 10:37

  4. Re: Also die Tastatur wird

    deus-ex | 10:37

  5. Wer heute noch 8 bit Programme einsetzt ist...

    dietzi96 | 10:37


  1. 10:52

  2. 10:36

  3. 09:45

  4. 09:25

  5. 09:11

  6. 09:01

  7. 08:33

  8. 08:17


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel