IETF: Quic und HTTP/3 so gut wie fertig

Die IETF hat die letzte Runde für Änderungen an Quic und HTTP/3 eingeläutet. Die Protokolle sind damit so gut wie fertig.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Arbeiten HTTP/3 und Quic sind so gut wie abgeschlossen.
Die Arbeiten HTTP/3 und Quic sind so gut wie abgeschlossen. (Bild: Pixabay)

Die Internet Engineering Task Force (IETF) hat einen sogenannten Last Call für die noch nicht offiziell standardisierten Protokolle Quic und HTTP/3 veröffentlicht. Dies soll der Community noch ein letztes Mal die Gelegenheit geben, Änderungen oder Verbesserungswünsche für die Protokolle einzureichen, bevor diese als Standard verabschiedet werden. Nach jahrelanger Arbeit an der Technik ist davon auszugehen, dass diese sich nicht allzu groß ändert und die Protokolle damit als so gut wie fertig angesehen werden können.

Stellenmarkt
  1. Verwaltungsmitarbeiter als Fachberater SGB IX (m/w/d)
    KVJS - Kommunalverband für Jugend und Soziales Baden-Württemberg, Karlsruhe
  2. Storage Engineer Backup (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg
Detailsuche

Begonnen haben die Arbeiten an Quic zunächst als internes Projekt bei Google, das erste Experimente damit bereits im Sommer 2013 vorgestellt hat. Die IETF übernahm schließlich die Arbeiten zur Standardisierung, dem Protokoll, das sich seitdem deutlich weiter entwickelt hat und inzwischen auch deutlich weiter Verbreitung findet als nur bei Google.

Quic, das ursprünglich als Abkürzung für Quick UDP Internet Connections stand, ist ein neues Transportprotokoll, das auf Multiplexing setzt und zunächst vor allem zur Beschleunigung jener Protokolle gedacht war, die TCP verwenden wie etwa HTTP. Die Nutzung von HTTP war zunächst eng an Quic selbst gekoppelt. Die IETF hat beide Protokolle jedoch offiziell getrennt. HTTP über Quic wird damit zu HTTP/3 und die Organisation plant, künftig weitere Protokolle auf Grundlage von Quic zu standardisieren.

Zu der Protokollfamilie gehören neben dem Transportprotokoll selbst, HTTP/3 und dessen Headerkompression (QPack) noch weitere Teile. Dabei handelt es sich etwa um einen Standard, um Paketverlust zu erkennen und Congestion Control umzusetzen sowie zusätzlich die Nutzung von TLS 1.3 in Quic und eine Aufzählung der Quic-Komponenten, die sich laut IETF trotz neuer Protokollversionen künftig nicht ändern sollten.

Golem Akademie
  1. Einführung in die Programmierung mit Rust
    21.-24. September 2021, online
  2. Docker & Containers - From Zero to Hero
    5.-7. Oktober 2021, online
Weitere IT-Trainings

Zurzeit unterstützen die meisten Browser und viele Internetdienste bereits die Entwurfsfassung von Quic und HTTP/3 in Version 29. Die aktuelle Version 32 wird sehr wahrscheinlich letztlich zum Standard und es ist davon auszugehen, dass Browser und Angebote nach der Standardisierung auf diese wechseln. Die Unterschiede seien jedoch minimal. Darauf weist der Cloudflare-Angestellte Lucas Pardue hin, der an der Quic-Standardisierung beteiligt ist.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Netflix
Warum so viele Serien nur zwei Staffeln lang laufen

Die Superhelden-Serie Jupiter's Legacy war bei ihrem Start ein Erfolg bei Netflix. Jetzt wurde sie eingestellt. Wie entscheidet Netflix, ob eine Serie verlängert wird?
Von Peter Osteried

Netflix: Warum so viele Serien nur zwei Staffeln lang laufen
Artikel
  1. Neues Betriebssystem von Microsoft: Wir probieren Windows 11 aus
    Neues Betriebssystem von Microsoft
    Wir probieren Windows 11 aus

    Windows 11 ist bereits im Umlauf. Wir haben die Vorabversion ausprobiert und ein schickes OS durchstöbert. Im Kern ist es aber Windows 10.
    Ein Hands-on von Oliver Nickel

  2. Model S Plaid: Teslas Nightrider-Lenkrad könnte ergonomischer Krampf sein
    Model S Plaid
    Teslas Nightrider-Lenkrad könnte ergonomischer Krampf sein

    Das D-förmige Lenkrad im neuen Tesla Model S sorgt für Kontroversen. Erste Fahrer haben es ausprobiert und sind nicht glücklich damit.

  3. Gamestop: Chefin der New Yorker Börse warnt vor Meme-Aktien
    Gamestop
    Chefin der New Yorker Börse warnt vor Meme-Aktien

    Die Aktienwerte für Gamestop werden inzwischen von Memes geprägt. Die Chefin der New Yorker Börse hält das für "problematisch".

___jan___ 27. Okt 2020

QUIC verbindet die letzten 20 Jahre TCP Forschung in einem neuen Protokoll. Generell hat...

nikeee13 27. Okt 2020

UDP, Port 443 ist HTTP/3 via QUIC


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • PS5 bei o2 mit Mobilfunkvertrag bestellbar • Xbox Series X bei MM bestellbar 499,99€ • Breaking Deals bei MM (u. a. LG 75" Nanocell 8K 2.699€) • Corsair 32GB DDR4-3600 Kit 182,90€ • PCGH Gaming-PC i7 RX 6800 XT 2.500€ • Rabatte auf Geschenkkarten bei Amazon [Werbung]
    •  /