IETF: Quic ist offizieller Internet-Standard

Neben TCP und UDP ist nun auch Quic als Transportprotokoll für das Internet standardisiert. Das darauf aufbauende HTTP/3 soll folgen.

Artikel veröffentlicht am ,
Quic soll die Zukunft der Netzwerkprotokolle sein.
Quic soll die Zukunft der Netzwerkprotokolle sein. (Bild: Pixabay)

Nach jahrelangen Arbeiten an dem neuen Internet-Protokoll Quic ist die Technik von der Internet Engineering Task Force (IETF) als RFC 9000 veröffentlicht worden. Sie gilt damit offiziell als Internet-Standard. Der als Autor des Standards geführte Entwickler Jana Iyengar schreibt dazu im Blog seines Arbeitgebers Fastly, dass Quic als Ersatz für TCP gedacht sei.

Stellenmarkt
  1. IT-Applikationsadministrator (w/m/d) Vertriebsmanagementsysteme
    Kölner Verkehrs-Betriebe AG, Köln
  2. SAP Junior Business Consultant - Treasury und Darlehen (m/w/d)
    Allianz Technology SE, Unterföhring
Detailsuche

Begonnen hatten die Arbeiten an Quic zunächst als internes Projekt bei Google. Erste Experimente damit wurden bereits im Sommer 2013 vorgestellt. Die IETF übernahm schließlich die Arbeiten zur Standardisierung, dem Protokoll, das sich seitdem deutlich weiter entwickelt hat und inzwischen auch viel weiter verbreitet ist als nur bei Google.

Zusätztlich zu dem eigentlichen Transportprotokoll veröffentlichte die IETF weitere eng damit verbundende Standards. Dazu gehören die Nutzung von TLS für Quic (RFC 9001), standardisierte Möglichkeiten zur Erkennung von Paketverlusten und der Congestion Control (RFC 9002), was in der Quic-Arbeitsgruppe für viele Diskussionen gesorgt hatte. Hinzu kommen versionsunabhängige Eigenschaften von Quic (RFC 8999).

Neue Möglichkeiten im Internet

Quic stand ursprünglich als Abkürzung für Quick UDP Internet Connections. Es setzt auf Multiplexing und war vor allem zur Beschleunigung jener Protokolle gedacht, die TCP verwenden wie etwa HTTP. Die Nutzung von HTTP war zunächst eng an Quic selbst gekoppelt. Die IETF trennte beide Protokolle jedoch offiziell. HTTP über Quic wird damit zu HTTP/3 und dieser Standard soll bald ebenfalls offiziell folgen.

Golem Karrierewelt
  1. Cloud Competence Center: Strategien, Roadmap, Governance: virtueller Ein-Tages-Workshop
    06.10.2022, Virtuell
  2. Java EE 8 Komplettkurs: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    22.-26.08.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Die Organisation plant, künftig weitere Protokolle auf Grundlage von Quic zu standardisieren. Iyengar erwähnt in der Ankündigung eine Quic-Erweiterung für eine unzuverlässige Übertragung von Daten, was etwa die Übertragung von Echtzeitmedien ermöglichen soll. Hinzu kommen könnten Techniken für HTTP/3-Proxys, die unter dem Namen Masque zusammengefasst werden, sowie auch Webtransport, das als HTTP/3-Alternative zu Websockets gedacht ist und bereits von Google in Chrome getestet wird.

Hohe Rabatte bei den Amazon Blitzangeboten

Iyengar schreibt, dass Quic die jahrzehntelange "Verknöcherung" der Internetprotokolle endlich aufbreche. "QUIC ist gut aufgestellt, um bei der nächsten Generation von Internet-Innovationen die Führung zu übernehmen", schreibt der Autor des Standards.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


teleborian 06. Jun 2021

Wie steht es eigentlich um das Congestion problem? Wenn ihr da schon anteasert, dann...

jsonn 31. Mai 2021

Bereits HTTP/2 war in erster Linie ein Gewinn für schlecht designte Webseiten und die Ad...

harald.1080 31. Mai 2021

Als Grund für QUIC folgende schwierige Aufgabe: Wie lange dauert es, 1kB mit HTTPS auf...

ulink 30. Mai 2021

Kann jemand eine grobe Abschätzung liefern für einen Codegrößenvergleich zwischen einem...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cloudsparte Stackit
"Kubernetes ist nicht das Endgame"

Doch nicht Kubernetes? Dominik Kress von Stackit betitelt so einen Vortrag - und eröffnet damit die Frage, ob man Kubernetes dort vielleicht gar nicht mag.
Ein Bericht von Boris Mayer

Cloudsparte Stackit: Kubernetes ist nicht das Endgame
Artikel
  1. Einsparverordnungen: So sollen Verwaltung, Bürger und Firmen Energie sparen
    Einsparverordnungen
    So sollen Verwaltung, Bürger und Firmen Energie sparen

    Reduzierte Raumtemperaturen und ungeheizte Swimmingpools: Die Regierung fordert eine "nationale Kraftanstrengung" wegen des Gasmangels.

  2. Tastatur: Gaming-Bereich von Cherry bricht ein
    Tastatur
    Gaming-Bereich von Cherry bricht ein

    Der Tastaturhersteller Cherry ist für seine Funktionstastaturen bekannt - die Gaming-Tastaturen scheinen es dagegen schwer zu haben.

  3. Bildverkleinern in C#: Eine Windows-App zur Verkleinerung von Bilddateien
    Bildverkleinern in C#
    Eine Windows-App zur Verkleinerung von Bilddateien

    Wir zeigen mit Visual Studio, wie Drag-&-Drop funktioniert, klären, ob unter Windows runde Fenster möglich sind, und prüfen, wie aufwendig eine mehrsprachige Bedienungsoberfläche ist (ziemlich).
    Eine Anleitung von Michael Bröde

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Nur bis 9:59 Uhr: Best of Gamesplanet Summer Sale • Günstig wie nie: SSD 1TB/2TB (PS5), Curved Monitor UWQHD LG 38"/BenQ 32" • Razer-Aktion • MindStar (AMD Ryzen 7 5800X3D 455€, MSI RTX 3070 599€) • Lego Star Wars Neuheiten • Bester Gaming-PC für 2.000€ [Werbung]
    •  /