IETF: Mozilla-Entwickler beschreibt Vorteile von DNS über HTTPS

Der Coautor des Entwurfs für DNS über HTTPS und Mozilla-Angestellte Patrick McManus beschreibt die seiner Meinung nach vielfältigen Vorzüge des neuen Protokolls. Zusätzlich zu dem Schutz und der Authentifizierung entscheidend sei demnach vor allem die Zukunftsfähigkeit und die einfache Umsetzung.

Artikel veröffentlicht am ,
DNS über HTTPS verbindet Clients und Server sicher und authentifiziert.
DNS über HTTPS verbindet Clients und Server sicher und authentifiziert. (Bild: pixabay, jarmoluk/CC0 1.0)

Seit rund einem Jahr diskutiert die Internet Engineering Task Force (IETF) die Idee, Informationen des Domain-Name-Systems (DNS) nativ über HTTPS zu übertragen. Die Arbeiten zu DNS über HTTPS (DoH) befinden sich nun in der Abschlussphase der Standardisierung, wie der Coautor des Entwurfs und Mozilla-Angestellte Patrick McManus in seinem Blog schreibt. Diese Gelegenheit nutzt McManus auch für eine Auflistung der seiner Meinung zufolge offenbar zahlreichen Vorteile von DoH.

Stellenmarkt
  1. Performance Manager IT Infrastruktur (m/w/d)
    ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr, Duisburg, Dortmund, Düsseldorf
  2. Service Manager (m/w/d) Datenbanksysteme
    operational services GmbH & Co. KG, Leinfelden-Echterdingen, Dresden, Ingolstadt, Wolfsburg
Detailsuche

Der Entwickler stellt dabei zunächst fest, dass die Gemeinsamkeiten von DoH und DNS über TLS (DoT) wesentlich wichtiger seien als deren Unterschiede. Damit bezieht sich McManus auch darauf, dass beide Protokolle einen verschlüsselten sowie authentifizierten Kommunikationsweg zwischen Clients und DNS-Resolvern bieten.

DNS über moderne Technik

"Ich denke jedoch, dass sich DoH durch die Integration in das etablierte HTTP-Ökosystems wahrscheinlich stärker durchsetzen und ein größeres Problem lösen wird als eine DNS-spezifische Lösung", schreibt McManus. Diese Vorteile des HTTP-Ökosystems seien vor allem die verfügbare Infrastruktur, die der Umsetzung von neuer Technik wie eben DoH als "Starthilfe" dienen könne.

Darüber hinaus profitiere DoH von den Vorteilen, die HTTP/2 mitbringe, was vor allem für die Multiplex-Streams gelte. Ebenso sei DoH damit besonders zukunftsfähig, da HTTP/2 langfristig in Quic übergehe, was wiederum die Vorteile von Quic auch für DoH bringe. Von der Nutzung von Quic verspricht sich McManus vor allem Leistungsverbesserungen, da DoH und DoT Datagramme über TCP tunneln, was zu Paketverlusten führen könne und damit die Übertragung anderer Pakete der Verbindung verlangsame. Quic gehe genau dieses Problem an.

Golem Akademie
  1. Advanced Python - Fortgeschrittene Programmierthemen
    27.-28. Januar 2022, online
  2. Docker & Containers - From Zero to Hero
    27.-29. Oktober 2021, online
  3. Elastic Stack Fundamentals - Elasticsearch, Logstash, Kibana, Beats
    26.-28. Oktober 2021, online
Weitere IT-Trainings

Bis zur endgültigen Standardisierung von DoH sollte nicht mehr allzu viel Zeit vergehen, so dass das Protokoll vermutlich noch diesen Sommer als offizieller RFC-Standard der IETF verabschiedet wird. Mozilla ermöglicht bereits das Testen von DoH in seinem Firefox-Browser, der öffentliche DNS-Dienst von Cloudflare unterstützt DoH ebenfalls.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


/mecki78 01. Jun 2018

Aber eben nur dann, wenn alle DNS Anfragen künftig nur noch über eine einzige Verbindung...

/mecki78 01. Jun 2018

Alleine den TLS Tunnel aufzubauen dauert schon 10x solange und können die Provider auch...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
William Shatner
Captain Kirk fliegt offenbar in die Erdumlaufbahn

Energie! Noch im Oktober 2021 fliegt William "Kirk" Shatner möglicherweise mit Jeff Bezos ins All.

William Shatner: Captain Kirk fliegt offenbar in die Erdumlaufbahn
Artikel
  1. Browser: Edge unterstützt Maus und Tastatur auf Xbox
    Browser
    Edge unterstützt Maus und Tastatur auf Xbox

    Microsoft hat Edge auf den aktuellen Xbox-Konsolen aktualisiert. Jetzt lässt sich der Browser fast wie am PC per Maus und Tastatur bedienen.

  2. 600 Millionen Euro: Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen
    600 Millionen Euro
    Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen

    Das SEM 80/90 mit 16 KBit/s wird exakt nachgebaut, zum Stückpreis von rund 20.000 Euro. Das Retrogerät geht für die Bundeswehr in Serie.

  3. MacOS Monterey Beta: Hinweise auf neues MacBook Pro 16 mit höherer Auflösung
    MacOS Monterey Beta
    Hinweise auf neues MacBook Pro 16 mit höherer Auflösung

    Die neueste Beta von MacOS Monterey beinhaltet Hinweise auf ein MacBook Pro 16 Zoll, welches ein Display mit 34.56 x 2.234 Pixel Auflösung haben soll.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung Odyssey G7 499€ • Alternate (u. a. Thermaltake Level 20 RS ARGB 99,90€) • Samsung 980 1 TB 83€ • Lenovo IdeaPad Duet Chromebook 229€ • Lenovo-Laptops zu Bestpreisen • 19% auf Sony-TVs bei MM • Samsung SSD 980 Pro 1TB 150,50€ • AeroCool Cylon 4 ARGB 25,89€ [Werbung]
    •  /