Abo
  • Services:

IETF: HTTP über Quic wird zu HTTP/3

Obwohl sich HTTP/2 noch nicht besonders weit im Internet durchgesetzt hat, arbeitet die IETF bereits an HTTP/3. Dabei handelt es sich um die Verwendung von HTTP über das neu spezifizierte Quic-Transportprotokoll.

Artikel veröffentlicht am ,
HTTP/3 nutzt Quic als Transport.
HTTP/3 nutzt Quic als Transport. (Bild: Pixabay/CC0 1.0)

Kurz nachdem Google angefangen hat, das hauseigene Protokoll Quic zur Verfügung zu stellen und auch für seine eigenen Dienste großflächig zu nutzen, hat die Internet Engineering Task Force (IETF) damit begonnen, das Quic-Protokoll als einheitlichen Internetstandard mit der Beteiligung der Community zu erstellen. Das dabei ebenfalls erstellte Protokoll HTTP-über-Quic heißt künftig HTTP/3, wie der Mozilla-Entwickler Daniel Stenberg schreibt.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Berlin
  2. OKI EUROPE LIMITED, Branch Office Düsseldorf, Düsseldorf

Die Arbeitsgruppe der IETF nutzte zwar Googles Quic-Protokoll als Grundlage für eigene Arbeiten, inzwischen sind die beiden Protokolle jedoch sehr verschieden zueinander. Einer der wohl wichtigsten konzeptuellen Unterschiede ist, dass die IETF Quic in ein Transportprotokoll und darüberliegende Schichten aufgeteilt hat. So sollen auch andere Protokolle als HTTP mit Quic als Transportschicht genutzt werden können.

HTTP/3 nutzt Quic

Damit gehen verschiedene Änderungen an HTTP selbst einher, denn HTTP-über-Quic steht in keiner unmittelbaren Verbindung zu HTTP/1 und HTTP/2, darüber hinaus sei dieses neue Protokoll auch nicht HTTP/2-über-Quic, wie der Akamei-Angestellte Mike Bishop die Situation in einem Vortrag auf dem vergangenen IETF-Meeting 103 beschreibt. Außerdem habe sich die HTTP-Arbeitsgruppe der IETF explizit dagegen ausgesprochen, die für HTTP-über-Quic notwendigen Erweiterungen und Anpassungen auf HTTP/2 zurückzuportieren. HTTP-über-Quic ist demzufolge eine neue Technik.

Ähnlich wird die Situation auch von der Quic-Arbeitsgruppe der IETF eingeschätzt, wie deren Notizen aus der Sitzung des IETF-Meetings zeigen. Dort wird HTTP-über-Quic gar als harter Fork von HTTP bezeichnet. Eine Umbenennung ist demnach unvermeidlich. Die beiden Arbeitsgruppen für Quic und HTTP haben deshalb dem Vorschlag zur Umbenennung des Protokolls in HTTP/3 zugestimmt. Der Vorschlag für diesen Namen stammt ursprünglich von dem Vorsitzenden der HTTP-Arbeitsgruppe Mark Nottingham.

Während des IETF-Meetings vergangene Woche gelang es dem Dienstleister Lightspeedtech gemeinsam mit Facebook darüber hinaus, erstmals eine Interoperabilität zweier Implementierungen des nun neuen HTTP/3 herzustellen. Bis zur Standardisierung und generellen Verfügbarkeit von HTTP/3 vergehen wohl aber noch Monate oder eher Jahre.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  2. (u. a. ES Blu-ray 10,83€, Die nackte Kanone Blu-ray-Box-Set 14,99€)
  3. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

[Benutzernamen... 18. Nov 2018

... dass QUIC bereits mit TLS1.3 verschlüsselt und es daher durchaus sinnvoll ist, von...

Sinnfrei 12. Nov 2018

Es wäre wichtig zum KISS-Prinzip zurück zu finden, gerade in Hinsicht auf die Sicherheit...

cb (Golem.de) 12. Nov 2018

Danke für den Hinweis, wurde korrigiert.


Folgen Sie uns
       


Royole Flexpai - Hands on (CES 2019)

Das Flexpai von Royole ist das erste kommerziell erhältliche Smartphone mit faltbarem Display. Ein erster Kurztest des Gerätes zeigt, dass es noch einige Probleme mit der Software hat.

Royole Flexpai - Hands on (CES 2019) Video aufrufen
Geforce RTX 2060 im Test: Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber
Geforce RTX 2060 im Test
Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber

Mit der Geforce RTX 2060 hat Nvidia die bisher günstigste Grafikkarte mit Turing-Architektur veröffentlicht. Für 370 Euro erhalten Spieler genug Leistung für 1080p oder 1440p und sogar für Raytracing, bei vollen Schatten- oder Textur-Details wird es aber in seltenen Fällen ruckelig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte Geforce GTX 1660 Ti soll 1.536 Shader haben
  2. Geforce RTX 2060 Founder's Edition kostet 370 Euro
  3. Turing-Architektur Nvidia stellt schnelle Geforce RTX für Notebooks vor

IT-Sicherheit: 12 Lehren aus dem Politiker-Hack
IT-Sicherheit
12 Lehren aus dem Politiker-Hack

Ein polizeibekanntes Skriptkiddie hat offenbar jahrelang unbemerkt Politiker und Prominente ausspähen können und deren Daten veröffentlicht. Welche Konsequenzen sollten für die Sicherheit von Daten aus dem Datenleak gezogen werden?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Datenleak Ermittler nehmen Verdächtigen fest
  2. Datenleak Politiker fordern Pflicht für Zwei-Faktor-Authentifizierung
  3. Politiker-Hack Wohnung in Heilbronn durchsucht

CES 2019: Die Messe der unnützen Gaming-Hardware
CES 2019
Die Messe der unnützen Gaming-Hardware

CES 2019 Wer wollte schon immer dauerhaft auf einem kleinen 17-Zoll-Bildschirm spielen oder ein mehrere Kilogramm schweres Tablet mit sich herumtragen? Niemand! Das ficht die Hersteller aber nicht an - im Gegenteil, sie denken sich immer mehr Obskuritäten aus.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Slighter im Hands on Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist
  2. Sonos Keine Parallelnutzung von Alexa und Google Assistant geplant
  3. Hypersense-Prototypen ausprobiert Razers Rumpel-Peripherie sorgt für Immersion

    •  /