IETF: HTTP über Quic wird zu HTTP/3

Obwohl sich HTTP/2 noch nicht besonders weit im Internet durchgesetzt hat, arbeitet die IETF bereits an HTTP/3. Dabei handelt es sich um die Verwendung von HTTP über das neu spezifizierte Quic-Transportprotokoll.

Artikel veröffentlicht am ,
HTTP/3 nutzt Quic als Transport.
HTTP/3 nutzt Quic als Transport. (Bild: Pixabay/CC0 1.0)

Kurz nachdem Google angefangen hat, das hauseigene Protokoll Quic zur Verfügung zu stellen und auch für seine eigenen Dienste großflächig zu nutzen, hat die Internet Engineering Task Force (IETF) damit begonnen, das Quic-Protokoll als einheitlichen Internetstandard mit der Beteiligung der Community zu erstellen. Das dabei ebenfalls erstellte Protokoll HTTP-über-Quic heißt künftig HTTP/3, wie der Mozilla-Entwickler Daniel Stenberg schreibt.

Stellenmarkt
  1. IT-Anwendungsbetreuer (m/w/d) mit Schwerpunkt PDM-Systeme
    Alexander Binzel Schweisstechnik GmbH & Co.KG, Dresden, München, Gießen, Berlin
  2. SAP ERP Consultant (w/m/d)
    HUK-COBURG Versicherungsgruppe, Coburg
Detailsuche

Die Arbeitsgruppe der IETF nutzte zwar Googles Quic-Protokoll als Grundlage für eigene Arbeiten, inzwischen sind die beiden Protokolle jedoch sehr verschieden zueinander. Einer der wohl wichtigsten konzeptuellen Unterschiede ist, dass die IETF Quic in ein Transportprotokoll und darüberliegende Schichten aufgeteilt hat. So sollen auch andere Protokolle als HTTP mit Quic als Transportschicht genutzt werden können.

HTTP/3 nutzt Quic

Damit gehen verschiedene Änderungen an HTTP selbst einher, denn HTTP-über-Quic steht in keiner unmittelbaren Verbindung zu HTTP/1 und HTTP/2, darüber hinaus sei dieses neue Protokoll auch nicht HTTP/2-über-Quic, wie der Akamei-Angestellte Mike Bishop die Situation in einem Vortrag auf dem vergangenen IETF-Meeting 103 beschreibt. Außerdem habe sich die HTTP-Arbeitsgruppe der IETF explizit dagegen ausgesprochen, die für HTTP-über-Quic notwendigen Erweiterungen und Anpassungen auf HTTP/2 zurückzuportieren. HTTP-über-Quic ist demzufolge eine neue Technik.

Ähnlich wird die Situation auch von der Quic-Arbeitsgruppe der IETF eingeschätzt, wie deren Notizen aus der Sitzung des IETF-Meetings zeigen. Dort wird HTTP-über-Quic gar als harter Fork von HTTP bezeichnet. Eine Umbenennung ist demnach unvermeidlich. Die beiden Arbeitsgruppen für Quic und HTTP haben deshalb dem Vorschlag zur Umbenennung des Protokolls in HTTP/3 zugestimmt. Der Vorschlag für diesen Namen stammt ursprünglich von dem Vorsitzenden der HTTP-Arbeitsgruppe Mark Nottingham.

Golem Karrierewelt
  1. CEH Certified Ethical Hacker v12: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    14.-18.11.2022, Virtuell
  2. C++ Programmierung Grundlagen (keine Vorkenntnisse benötigt): virtueller Drei-Tage-Workshop
    07.-09.11.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Während des IETF-Meetings vergangene Woche gelang es dem Dienstleister Lightspeedtech gemeinsam mit Facebook darüber hinaus, erstmals eine Interoperabilität zweier Implementierungen des nun neuen HTTP/3 herzustellen. Bis zur Standardisierung und generellen Verfügbarkeit von HTTP/3 vergehen wohl aber noch Monate oder eher Jahre.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


[Benutzernamen... 18. Nov 2018

... dass QUIC bereits mit TLS1.3 verschlüsselt und es daher durchaus sinnvoll ist, von...

Sinnfrei 12. Nov 2018

Es wäre wichtig zum KISS-Prinzip zurück zu finden, gerade in Hinsicht auf die Sicherheit...

cb (Golem.de) 12. Nov 2018

Danke für den Hinweis, wurde korrigiert.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Streaming
Amazon zeigt neuen Fire TV Cube

Das neue Spitzenmodell der Fire-TV-Produktfamilie wurde beschleunigt und hat deutlich mehr Anschlüsse als bisher. Zudem wird eine neue Fire-TV-Fernbedienung angeboten.

Streaming: Amazon zeigt neuen Fire TV Cube
Artikel
  1. Berufsschule für die IT-Branche: Leider nicht mal ausreichend
    Berufsschule für die IT-Branche
    Leider nicht mal "ausreichend"

    Lehrmaterial wie aus einem Schüleralbtraum, ein veralteter Rahmenlehrplan und nette Lehrer, denen aber die Praxis fehlt - mein Fazit aus drei Jahren als Berufsschullehrer.
    Ein Erfahrungsbericht von Rene Koch

  2. Tim Cook: Apple will Entwicklung in München weiter ausbauen
    Tim Cook
    Apple will Entwicklung in München weiter ausbauen

    Laut Konzernchef Cook ist der Standort München wegen der Mobilfunktechnik für Apple "sehr, sehr wichtig". Doch da ist noch mehr.

  3. Smarte Lautsprecher: Amazons neue Echo-Lautsprecher haben Sensoren
    Smarte Lautsprecher
    Amazons neue Echo-Lautsprecher haben Sensoren

    Amazon hat zwei neue Echo-Dot-Modelle vorgestellt. Außerdem erhält der Echo Studio Klangverbesserungen und Amazon macht den Echo Show 15 zum Fire TV.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5-Controller GoW Ragnarök Edition vorbestellbar • Saturn Technik-Booster • Viewsonic Curved 27" FHD 240 Hz günstig wie nie: 179,90€ • MindStar (Gigabyte RTX 3060 Ti 499€, ASRock RX 6800 579€) • AMD Ryzen 7000 jetzt bestellbar • Alternate (KF DDR5-5600 16GB 96,90€) [Werbung]
    •  /