Abo
  • Services:
Anzeige
Nur noch das IETF-Leitungsgremium muss HTTP/2 zustimmen.
Nur noch das IETF-Leitungsgremium muss HTTP/2 zustimmen. (Bild: IETF)

IETF: HTTP/2-Spezifikation kurz vor Standardisierung

Nur noch das IETF-Leitungsgremium muss HTTP/2 zustimmen.
Nur noch das IETF-Leitungsgremium muss HTTP/2 zustimmen. (Bild: IETF)

In wenigen Wochen könnte HTTP/2 offiziell standardisiert werden. Die zuständige Arbeitsgruppe hat die Entscheidung an das IETF-Leitungsgremium übergeben, noch sind aber Kommentare zugelassen. Zuletzt sind die Details zur Verschlüsselung erweitert worden.

Anzeige

Die mit der Erstellung von HTTP/2 befasste Arbeitsgruppe hat ihre Spezifikationen für die neue Protokollversion sowie für die Header-Kompression HPACK an die IESG übergeben. Dieses Leitungsgremium der Internet Engineering Task Force (IETF) genehmigt letztlich die Veröffentlichung von Internetstandards.

Die IESG gibt allen Beteiligten und Interessierten noch bis Mitte Januar Zeit für letzte Kommentare zu den Spezifikationen. In einigen Wochen will das Gremium über den Standard entscheiden. Dies ist wohl aber eher eine Formsache: Es ist nicht davon auszugehen, dass die IESG den durch die Httpbis-Arbeitsgruppe erstellten Entwürfen widerspricht. Es könnten aber kleinere Änderungen verlangt werden.

Im August vergangenen Jahres hatte Mark Nottingham, der Leiter der Arbeitsgruppe, dazu aufgerufen, noch ausstehende Probleme zu melden. Seitdem sind hauptsächlich redaktionelle Fehler behoben worden wie etwa nicht mehr aktuelle Verweise. Die letzten großen technischen Änderungen an der Spezifikation zu HTTP/2 betreffen detaillierte Ausführungen zum Umgang mit TLS in Version 1.2 oder höher, das für verschlüsselte Verbindungen zwingend vorgesehen ist. So wird etwa eine Blacklist für Chiffren angegeben, die nicht verwendet werden sollten. Dies umfasst vor allem jene, die keinen flüchtigen Schlüsselaustausch erlauben.

Die Grundlage für die neue Version von HTTP bildete SPDY, das Google initiiert hat und Webverbindungen vor allem beschleunigen soll. Allerdings waren nicht alle Entwickler mit dieser Wahl zufrieden.


eye home zur Startseite
manitu 06. Jan 2015

Also ich kann es kaum erwarten, dass es für den apache eine offizielle HTTP/2.0...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Technische Universität Hamburg, Hamburg
  2. BG-Phoenics GmbH, Hannover
  3. Deloitte, Düsseldorf, Berlin, München, Hamburg
  4. über Duerenhoff GmbH, Raum Landsberg am Lech


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Blade Runner Blu-ray 8,99€, The Equalizer Blu-ray 6,66€)
  2. 79,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Siri-Lautsprecher

    Apple versemmelt den Homepod-Start

  2. Open Routing

    Facebook gibt interne Plattform für Backbone-Routing frei

  3. Übernahme

    Vivendi lässt Ubisoft ein halbes Jahr in Ruhe

  4. Boston Dynamics

    Humanoider Roboter Atlas macht Salto rückwärts

  5. Projekthoster

    Github zeigt Sicherheitswarnungen für Projektabhängigkeiten

  6. Sicherheitslücke bei Amazon Key

    Amazons Heimlieferanten können Cloud Cam abschalten

  7. Luftfahrt

    China plant Super-Windkanal für Hyperschallflugzeuge

  8. Quad9

    IBM startet sicheren und datenschutzfreundlichen DNS-Dienst

  9. Intel

    Ice-Lake-Xeon ersetzt Xeon Phi Knights Hill

  10. Star Wars Jedi Challenges im Test

    Lichtschwertwirbeln im Wohnzimmer



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Smartphoneversicherungen im Überblick: Teuer und meistens überflüssig
Smartphoneversicherungen im Überblick
Teuer und meistens überflüssig
  1. Winphone 5.0 Trekstor will es nochmal mit Windows 10 Mobile versuchen
  2. Librem 5 Das freie Linux-Smartphone ist finanziert
  3. Aquaris-V- und U2-Reihe BQ stellt neue Smartphones ab 180 Euro vor

Erneuerbare Energien: Siemens leitet die neue Steinzeit ein
Erneuerbare Energien
Siemens leitet die neue Steinzeit ein
  1. Siemens und Schunk Akkufahrzeuge werden mit 600 bis 1.000 Kilowatt aufgeladen
  2. Parkplatz-Erkennung Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten

Cubesats: Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
Cubesats
Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
  1. Arkyd-6 Planetary Resources startet bald ein neues Weltraumteleskop
  2. SAEx Internet-Seekabel für Südatlantikinsel St. Helena
  3. Sputnik Piep, piep, kleiner Satellit

  1. Re: Wow und....Ehm...

    sofries | 07:34

  2. Re: "Versemmelt"

    Jesper | 07:18

  3. Re: Macht ruhig weiter, Vivendi

    Hotohori | 06:33

  4. Re: "nicht weit weg"

    Hotohori | 06:20

  5. Re: So viel zu der Behauptung, VW sei E- und...

    countzero | 06:00


  1. 19:05

  2. 17:08

  3. 16:30

  4. 16:17

  5. 15:49

  6. 15:20

  7. 15:00

  8. 14:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel