Abo
  • Services:
Anzeige
DNS übersetzt IP-Adresse in leicht verständliche Namen und vereinfacht damit die Verbindung von Rechnern.
DNS übersetzt IP-Adresse in leicht verständliche Namen und vereinfacht damit die Verbindung von Rechnern. (Bild: Lars P, flickr.com/CC-BY 2.0)

IETF: DNS über HTTPS ist besser als DNS

DNS übersetzt IP-Adresse in leicht verständliche Namen und vereinfacht damit die Verbindung von Rechnern.
DNS übersetzt IP-Adresse in leicht verständliche Namen und vereinfacht damit die Verbindung von Rechnern. (Bild: Lars P, flickr.com/CC-BY 2.0)

Die IETF diskutiert einen Vorschlag, um DNS-Informationen nativ über HTTPS zu übertragen. Der Grund ist laut einem der Autoren des Entwurfs ganz einfach: Über Port 443 lässt sich mehr machen, als Bilder zu übertragen, und es ist einfach besser.

Seit Herbst vergangenen Jahres diskutiert eine kleine Gruppe von Entwicklern innerhalb der Internet Engineering Task Force (IETF) die Idee, Informationen des Domain-Name-Systems (DNS) nativ über HTTPS zu übertragen. Auf dem IETF Meeting 99, das derzeit in Prag stattfindet, gibt es große Unterstützung für die Idee und die Dispatch-Arbeitsgruppe ist bereit, das Thema weiter zu verfolgen und möglicherweise an eine existierende Arbeitsgruppe zu übertragen oder gar eine neue dafür einzusetzen.

Anzeige

Der Icann-Angestellte Paul Hoffman begründet die Idee in seinem Vortrag (PDF) einfach und nachvollziehbar: Demnach sei HTTP/2, das üblicherweise die HTTPS-Verschlüsselung nutzt, besser als Transport für DNS-Anfragen und -Antworten geeignet als DNS selbst. Die ersten Arbeiten an dem ursprünglichen DNS stammen von Anfang der 80er Jahre.

Vorteile von HTTP/2 für DNS

Dem neuen Vorschlag zufolge sollen explizit nicht die "alten" Protokolle über einen HTTP-Tunnel genutzt werden, sondern die DNS-Informationen sollen über ein standardisiertes Format per HTTP/2 übertragen werden. Laut dem Mozilla-Angestellten und Co-Autoren des Entwurfs, Patrick McManus, folgen daraus die HTTP2-Vorteile wie Multiplexing und die gute Verschlüsselung direkt für DNS-Informationen.

Die Weiterverwendung von HTTP2 als Transport für andere Standards, in diesem Fall DNS, beschreibt Hoffman wie folgt: "Mit Port 443 lässt sich einfach mehr machen als Bilder übertragen". Er führt in der Diskussion außerdem aus, dass die Informationen als sogenannter Content-Type übertragen werden können und die Idee damit perfekt in das bestehende HTTP-Konzept passe.

Explizit vom dem Standard ausgeschlossen werden sollen zunächst bestimmte Probleme wie das Auffinden von DNS-Servern, die die Information in dem neuen Szenario bereitstellen oder das damit verbundene Verhalten von Clients und Client-Systemen in öffentlich zugänglichen Netzen wie etwa in einem Café. Der Ausschluss wird damit begründet, das auch das "normale" DNS vor eben diesen Problemen steht.

Prominente Unterstützung bekommt die Arbeit an der Spezifikation unter anderem von Mark Nottingham, der an der Quic-Standardisierung mitwirkt und Co-Vorsitzender der HTTP-Arbeitsgruppe in der IETF ist, sowie von Daniel Kahn Gillmor, der für die US-Bürgerrechtsorganisation ACLU in der IETF mitwirkt, um sich für eine bessere Sicherheit und Privatsphäre der Internet-Nutzer einzusetzen.


eye home zur Startseite
ikhaya 21. Jul 2017

draft-ietf-tls-dnssec-chain-extension soll da helfen, da sendet dann der DNS Server...

ikhaya 21. Jul 2017

Auch hättest du bei TOR immer noch das Problem dass der Exitnode seine Infos irgendwoher...

delphi 19. Jul 2017

Danke für den Hinweis. Die Implementierung, die ich benutze ("stubby", Teil von...

ChainsLunatic 18. Jul 2017

Danke!

Crass Spektakel 18. Jul 2017

In Deutschland wurde überhaupt erst Anfang der 1990er DNS flächendeckend eingeführt und...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Hannover
  2. Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft AG, München
  3. Remira GmbH, Bochum
  4. Bundeskriminalamt, Meckenheim


Anzeige
Hardware-Angebote

Folgen Sie uns
       


  1. Cloud IoT Core

    Googles Cloud verwaltet weltweit IoT-Anlagen

  2. Schweden

    Netzbetreiber bietet 10 GBit/s für 45 Euro

  3. Reverse Engineering

    Das Xiaomi-Ökosystem vom Hersteller befreien

  4. Fritzbox 7583

    AVM zeigt neuen Router für diverse Vectoring-Techniken

  5. Halbleiterwerk

    Samsung rüstet Fab 3 für sechs Milliarden US-Dollar auf

  6. Archos Hello

    Smarter Lautsprecher mit vollwertigem Android

  7. Automaton Games

    Mavericks will Battle Royale für bis zu 400 Spieler bieten

  8. Sipgate

    App Satellite hat Probleme mit dem Vodafone-Netz

  9. AMDs Embedded-Pläne

    Ein bisschen Wunschdenken, ein bisschen Wirklichkeit

  10. K-1 Mark II

    Pentax bietet Sensorwechsel für seine Vollformat-DSLR an



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Age of Empires Definitive Edition Test: Trotz neuem Look zu rückständig
Age of Empires Definitive Edition Test
Trotz neuem Look zu rückständig
  1. Echtzeit-Strategie Definitive Edition von Age of Empires hat neuen Termin
  2. Matt Booty Mr. Minecraft wird neuer Spiele-Chef bei Microsoft
  3. Vorschau Spielejahr 2018 Zwischen Kuhstall und knallrümpfigen Krötern

Homepod im Test: Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
Homepod im Test
Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
  1. Rückstände Homepod macht weiße Ringe auf Holzmöbeln
  2. Smarter Lautsprecher Homepod schwer reparierbar
  3. Smarter Lautsprecher Homepod-Reparaturen kosten fast so viel wie ein neues Gerät

HP Omen X VR im Test: VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken
HP Omen X VR im Test
VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken
  1. 3D Rudder Blackhawk Mehr Frags mit Fußschlaufen
  2. Kreativ-Apps für VR-Headsets Austoben im VR-Atelier
  3. Apps und Games für VR-Headsets Der virtuelle Blade Runner und Sport mit Sparc

  1. Re: und lidl & co. bekommen nix auf die kette

    cuthbert34 | 13:56

  2. Re: ich lebe in Södermalm

    DooMMasteR | 13:56

  3. Re: Jetzt sind Autos endlich leise

    tingelchen | 13:55

  4. Die Xiaomi-App übermittelt den Standort

    logged_in | 13:53

  5. Re: Immer dieses Telekombashing!

    Pecker | 13:52


  1. 13:49

  2. 12:32

  3. 12:00

  4. 11:29

  5. 11:07

  6. 10:52

  7. 10:38

  8. 09:23


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel