Abo
  • Services:
Anzeige
DNS übersetzt IP-Adresse in leicht verständliche Namen und vereinfacht damit die Verbindung von Rechnern.
DNS übersetzt IP-Adresse in leicht verständliche Namen und vereinfacht damit die Verbindung von Rechnern. (Bild: Lars P, flickr.com/CC-BY 2.0)

IETF: DNS über HTTPS ist besser als DNS

DNS übersetzt IP-Adresse in leicht verständliche Namen und vereinfacht damit die Verbindung von Rechnern.
DNS übersetzt IP-Adresse in leicht verständliche Namen und vereinfacht damit die Verbindung von Rechnern. (Bild: Lars P, flickr.com/CC-BY 2.0)

Die IETF diskutiert einen Vorschlag, um DNS-Informationen nativ über HTTPS zu übertragen. Der Grund ist laut einem der Autoren des Entwurfs ganz einfach: Über Port 443 lässt sich mehr machen, als Bilder zu übertragen, und es ist einfach besser.

Seit Herbst vergangenen Jahres diskutiert eine kleine Gruppe von Entwicklern innerhalb der Internet Engineering Task Force (IETF) die Idee, Informationen des Domain-Name-Systems (DNS) nativ über HTTPS zu übertragen. Auf dem IETF Meeting 99, das derzeit in Prag stattfindet, gibt es große Unterstützung für die Idee und die Dispatch-Arbeitsgruppe ist bereit, das Thema weiter zu verfolgen und möglicherweise an eine existierende Arbeitsgruppe zu übertragen oder gar eine neue dafür einzusetzen.

Anzeige

Der Icann-Angestellte Paul Hoffman begründet die Idee in seinem Vortrag (PDF) einfach und nachvollziehbar: Demnach sei HTTP/2, das üblicherweise die HTTPS-Verschlüsselung nutzt, besser als Transport für DNS-Anfragen und -Antworten geeignet als DNS selbst. Die ersten Arbeiten an dem ursprünglichen DNS stammen von Anfang der 80er Jahre.

Vorteile von HTTP/2 für DNS

Dem neuen Vorschlag zufolge sollen explizit nicht die "alten" Protokolle über einen HTTP-Tunnel genutzt werden, sondern die DNS-Informationen sollen über ein standardisiertes Format per HTTP/2 übertragen werden. Laut dem Mozilla-Angestellten und Co-Autoren des Entwurfs, Patrick McManus, folgen daraus die HTTP2-Vorteile wie Multiplexing und die gute Verschlüsselung direkt für DNS-Informationen.

Die Weiterverwendung von HTTP2 als Transport für andere Standards, in diesem Fall DNS, beschreibt Hoffman wie folgt: "Mit Port 443 lässt sich einfach mehr machen als Bilder übertragen". Er führt in der Diskussion außerdem aus, dass die Informationen als sogenannter Content-Type übertragen werden können und die Idee damit perfekt in das bestehende HTTP-Konzept passe.

Explizit vom dem Standard ausgeschlossen werden sollen zunächst bestimmte Probleme wie das Auffinden von DNS-Servern, die die Information in dem neuen Szenario bereitstellen oder das damit verbundene Verhalten von Clients und Client-Systemen in öffentlich zugänglichen Netzen wie etwa in einem Café. Der Ausschluss wird damit begründet, das auch das "normale" DNS vor eben diesen Problemen steht.

Prominente Unterstützung bekommt die Arbeit an der Spezifikation unter anderem von Mark Nottingham, der an der Quic-Standardisierung mitwirkt und Co-Vorsitzender der HTTP-Arbeitsgruppe in der IETF ist, sowie von Daniel Kahn Gillmor, der für die US-Bürgerrechtsorganisation ACLU in der IETF mitwirkt, um sich für eine bessere Sicherheit und Privatsphäre der Internet-Nutzer einzusetzen.


eye home zur Startseite
ikhaya 21. Jul 2017

draft-ietf-tls-dnssec-chain-extension soll da helfen, da sendet dann der DNS Server...

Themenstart

ikhaya 21. Jul 2017

Auch hättest du bei TOR immer noch das Problem dass der Exitnode seine Infos irgendwoher...

Themenstart

delphi 19. Jul 2017

Danke für den Hinweis. Die Implementierung, die ich benutze ("stubby", Teil von...

Themenstart

ChainsLunatic 18. Jul 2017

Danke!

Themenstart

Crass Spektakel 18. Jul 2017

In Deutschland wurde überhaupt erst Anfang der 1990er DNS flächendeckend eingeführt und...

Themenstart

Kommentieren



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Hanseatisches Personalkontor Berlin, Berlin
  2. MBDA Deutschland, Schrobenhausen
  3. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau
  4. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. The Revenant 7,97€, James Bond Spectre 7,97€, Der Marsianer 7,97€)

Folgen Sie uns
       


  1. Airport Guide Robot

    LG lässt den Flughafenroboter los

  2. Biometrische Erkennung

    Delta lässt Passagiere mit Fingerabdruck boarden

  3. Niantic

    Keine Monster bei Pokémon-Go-Fest

  4. Essential Phone

    Rubins Smartphone soll "in den kommenden Wochen" erscheinen

  5. Counter-Strike Go

    Bei Abschuss Ransomware

  6. Hacking

    Microsoft beschlagnahmt Fancy-Bear-Infrastruktur

  7. Die Woche im Video

    Strittige Standards, entzweite Bitcoins, eine Riesenkonsole

  8. Bundesverkehrsministerium

    Dobrindt finanziert weitere Projekte zum autonomen Fahren

  9. Mobile

    Razer soll Smartphone für Gamer planen

  10. Snail Games

    Dark and Light stürmt Steam



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Matebook X im Test: Huaweis erstes Ultrabook glänzt
Matebook X im Test
Huaweis erstes Ultrabook glänzt
  1. Huawei Neue Rack- und Bladeserver für Azure Stack vorgestellt
  2. Matebook X Huaweis erstes Notebook im Handel erhältlich
  3. Y6 (2017) und Y7 Huawei bringt zwei neue Einsteiger-Smartphones ab 180 Euro

Handyortung: Wir ahnungslosen Insassen der Funkzelle
Handyortung
Wir ahnungslosen Insassen der Funkzelle
  1. Bundestrojaner BKA will bald Messengerdienste hacken können
  2. Bundestrojaner Österreich will Staatshackern Wohnungseinbrüche erlauben
  3. Staatstrojaner Finfishers Schnüffelsoftware ist noch nicht einsatzbereit

48-Volt-Systeme: Bosch setzt auf Boom für kompakte Elektroantriebe
48-Volt-Systeme
Bosch setzt auf Boom für kompakte Elektroantriebe
  1. Elektromobilität Shell stellt Ladesäulen an Tankstellen auf
  2. Ifo-Studie Autoindustrie durch Verbrennungsmotorverbot in Gefahr
  3. Mobilität Elektroautos deutscher Start-ups fordern Autobauer heraus

  1. Re: Cloud?

    Gandalf2210 | 20:40

  2. Re: Für 100¤ hätte ich das Teil sofort bestellt

    HerrMannelig | 20:34

  3. Norwegen hat traditionell einen Energieüberschü...

    MarioWario | 20:33

  4. Re: Längster Tunnel der Welt:

    superdachs | 20:06

  5. Re: Peinlich

    quadronom | 19:48


  1. 15:35

  2. 14:30

  3. 13:39

  4. 13:16

  5. 12:43

  6. 11:54

  7. 09:02

  8. 16:55


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel