Abo
  • IT-Karriere:

IETF 101: TLS 1.3 ist jetzt wirklich fertig

Auf der IETF-Tagung in London ist TLS 1.3 beschlossen worden. In wenigen Wochen dürfte der Standard für Verschlüsselung im Web dann auch als RFC erscheinen.

Artikel veröffentlicht am ,
TLS 1.3 ist fertig
TLS 1.3 ist fertig (Bild: Dan York)

Die Internet Engineering Steering Group (IESG) hat auf dem IETF Meeting 101, das zurzeit in London stattfindet, den neuen Standard für Internetverschlüsselung TLS 1.3 beschlossen. In den kommenden Wochen dürfte das Dokument dann offiziell als Request for Comment (RfC) veröffentlicht werden.

Stellenmarkt
  1. zero, Bremen
  2. ima-tec GmbH, Kürnach

Damit gehen zahlreiche Auseinandersetzungen um die Zukunft der Netzverschlüsselung zu Ende. Bis zuletzt wollten Banken und andere Hersteller bewirken, dass Server den verschlüsselten Traffic unter bestimmten Umständen mitlesen können.

Die IESG hat den letzten Entwurf der Mitglieder der TLS-Arbeitsgruppe beschlossen, die entsprechende E-Mail ist bereits über den Verteiler der IETF versendet worden. Es handelt sich dabei um den Standard nach dem Draft-Dokument mit der Versionsnummer 28.

Der Text enthält eine Anpassung von Cloudflare, die eine schnellere Wiederaufnahme von Verbindungen ermöglichen soll. Mit 0-RTT (Zero-Round-Trip-Time-Resumption) soll Nutzern, die eine Webseite vor kurzem besucht haben, ein schnellerer Verbindungsaufbau beim reconnect ermöglicht werden. In der Arbeitsgruppe gab es offenbar Befürchtungen, dass dieses Feature von Angreifern missbraucht werden könnte. Es wurden aber zusätzliche Sicherheitsmaßnahmen beschlossen.

Abgelehnt wurde der von Cloudflare eingebrachte 0-RTT-Modus im Diffie-Hellman-Modus (Semi-Static-Diffie-Hellman). Für 0-RTT wird daher ein Public-Key-Handshake genutzt (PSK-Mode). Cloudflare will Diffie-Hellman als TLS-Extension ermöglichen.

Banken wollten Entschlüsselung im Datencenter

Abgelehnt wurde ein von verschiedenen Banken eingebrachter Vorschlag, der ein Opt-In zur Entschlüsselung der Daten auf dem Server vorsah. Die Banken und Vertreter von Geheimdiensten hatten argumentiert, dass die kurzzeitige Entschlüsselung per Ephemeral-Key zur Fehlerbehebung notwendig sei.

In den kommenden Wochen dürften die gängigen Browser die Unterstützung für TLS 1.3 aktivieren. Chrome und Firefox lassen in den aktuellen Versionen bereits eine optionale Aktivierung zu.

In den vergangenen Monaten hatte einige Anbieter TLS 1.3 schon genutzt, bekamen aber für den Produktivbetrieb immer wieder unzulässig hohe Fehlerraten. Dies lag vor allem an Man-In-The-Middle-Boxen verschiedener Hersteller. Als Reaktion darauf soll TLS 1.3 sich als TLS 1.2 maskieren.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 0,49€
  3. 0,49€

bombinho 22. Mär 2018

Traurig aber nicht fern meines Eindrucks, Alles basiert mittlerweile auf zentral...


Folgen Sie uns
       


Parrot Anafi Thermal angesehen

Die Anafi Thermal kann dank Wärmebildsensor Temperaturdaten von -10 bis 400° Celsius messen.

Parrot Anafi Thermal angesehen Video aufrufen
IT-Headhunter: ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
IT-Headhunter
ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

Marco Nadol vermittelt für Hays selbstständige Informatiker, Programmierer und Ingenieure in Unternehmen. Aus langjähriger Erfahrung als IT-Headhunter weiß er mittlerweile sehr gut, was ihre Chancen auf dem Markt erhöht und was sie verschlechtert.
Von Maja Hoock

  1. Jobporträt Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
  2. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
  3. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"

Homeoffice: Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
Homeoffice
Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst

Homeoffice verspricht Freiheit und Flexibilität für die Mitarbeiter und Effizienzsteigerung fürs Unternehmen - und die IT-Branche ist dafür bestens geeignet. Doch der reine Online-Kontakt bringt auch Probleme mit sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  2. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?
  3. Milla Bund sagt Pläne für KI-gesteuerte Weiterbildungsplattform ab

Mordhau angespielt: Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
Mordhau angespielt
Die mit dem Schwertknauf zuschlagen

Ein herausfordernd-komplexes Kampfsystem, trotzdem schnelle Action mit Anleihen bei Chivalry und For Honor: Das vom Entwicklerstudio Triternion produzierte Mordhau schickt Spieler in mittelalterlich anmutende Multiplayergefechte mit klirrenden Schwertern und hohem Spaßfaktor.
Von Peter Steinlechner

  1. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  2. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

    •  /