Abo
  • Services:
Anzeige
Ethernet-Verkablung am Schweizer EPFL
Ethernet-Verkablung am Schweizer EPFL (Bild: Denis Balibouse/Reuters)

Terabit-Ethernet bis 2015

Dort sind bisher Ethernet-Verbindungen über ein Kabel mit bis zu 10 Gigabit pro Sekunde (10GBe) spezifiziert, andere Standards wie 40GBe oder 100GBe setzen auf mehrere Kabel, deren Bandbreite gebündelt wird. Der Leiter der Studie, John D'Ambrosia, sagte der EEtimes, dass schon 16 Kabel, die an ein Gerät geführt werden müssen, sich kaum noch als wirtschaftlich machbar herausgestellt hätten.

Anzeige
  • Dieses 'core networking' verzehnfacht sich von 2010 bis 2015. (Bild: IEEE)
  • 10GBe hat sich längst durchgesetzt. (Bild: IEEE)
  • Auch bei Storage-Systemen bleibt Ethernet wichtig. (Bild: IEEE)
  • Diese Regionen und Anwendungen fordern immer mehr Bandbreite. (Bild: IEEE)
Diese Regionen und Anwendungen fordern immer mehr Bandbreite. (Bild: IEEE)

Dabei geht es nicht nur um die Verkabelung an sich, die bei vielen Leitungen - gleich ob aus Kupfer oder Glasfasern - unhandlich und fehleranfällig ist. Vielmehr muss die Bandbreite auch von den Geräten verarbeitet werden können. Die dafür notwendigen Chips dürfen nicht zu komplex werden, D'Ambrosia zufolge setzt die Zahl der Pins für die Ein- und Ausgänge des Datenverkehrs hier eine Grenze.

Daher will die IEEE nun parallel zwei neue Standards entwickeln, einen für 400 Gigabit pro Sekunde und einen für 1 Terabit pro Sekunde. Die Bündelung von mehreren Kabeln ist dabei prinzipiell auch vorgesehen, es sollen aber auch ganz neue Techniken entwickelt werden. Die IEEE denkt unter anderem über neue Modulationsverfahren nach, um die Bandbreite auf einer Leitung zu erhöhen. D'Ambrosia sagte EEtimes: "Wir brauchen einen grundlegenden technischen Paradigmenwechsel, um ein Terabit zu erreichen, bisher zeichnet sich da aber noch nichts ab."

Über eines ist sich die IEEE aber im Klaren: Vier Jahre, wie bei der Weiterentwicklung von Gigabit-Ethernet zu 10GBe und dessen Ablegern, darf die Standardisierung diesmal nicht dauern. Denn ein Ergebnis der Studie lässt den Bedarf nach mehr Netzwerkbandbreite noch dringender erscheinen als den nach mehr Rechenleistung: Die Datenmenge im Internet entwickelt sich schneller als Moores Law.

 IEEE: Datenvolumen im Internet verdoppelt sich alle zwei Jahre

eye home zur Startseite
Fagballs 24. Aug 2012

Hab lauter Medienwechsel bei mir in der Wohnung und auch nur ein 502.11g WLAN. Für einen...

yeti 21. Aug 2012

Anstatt jeden Video-on-Demand-Stream für jeden Zuschauer separat über das Backbone zu...

cry88 21. Aug 2012

Glaub ich weniger. zumindestens im privatbereich wird es selten genutzt auch wenn die...

moppi 21. Aug 2012

hast du schon mal einen DSLAM gesehen ?

clulfdp 21. Aug 2012

Mit effizienteren Modulationsverfahren müsste das schon drin sein. Die Elektronik-Nerds...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. cab Produkttechnik GmbH & Co. KG, Karlsruhe
  2. W&W Asset Management GmbH, Ludwigsburg
  3. SSI Schäfer Automation GmbH, Giebelstadt bei Würzburg, Dortmund
  4. Deloitte, verschiedene Standorte


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals

Folgen Sie uns
       


  1. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller

  2. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  3. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  4. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond

  5. Deep Descent

    Aquanox lädt in Tiefsee-Beta

  6. Android-Apps

    Google belohnt Fehlersuche im Play Store

  7. Depublizierung

    7-Tage-Löschfrist für ARD und ZDF im Internet fällt weg

  8. Netzneutralität

    Telekom darf Auflagen zu Stream On länger prüfen

  9. Spielebranche

    Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Pro und X erwartet

  10. Thunderobot ST-Plus im Praxistest

    Da gehe ich doch lieber wieder draußen spielen!



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Krack-Angriff: Kein Grund zur Panik
Krack-Angriff
Kein Grund zur Panik
  1. Neue WLAN-Treiber Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen
  2. Ubiquiti Amplifi und Unifi Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht
  3. Krack WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

Flettner-Rotoren: Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
Flettner-Rotoren
Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
  1. Hyperflight China plant superschnellen Vactrain
  2. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  3. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße

Cybercrime: Neun Jahre Jagd auf Bayrob
Cybercrime
Neun Jahre Jagd auf Bayrob
  1. Antivirus Symantec will keine Code-Reviews durch Regierungen mehr
  2. Verschlüsselung Google schmeißt Symantec aus Chrome raus
  3. Übernahme Digicert kauft Zertifikatssparte von Symantec

  1. Re: Anderorts wird schon das Ende der eGK...

    Dietbert | 08:33

  2. Re: Ist bestimmt voller Creeper

    unbuntu | 08:18

  3. Re: Wir kolonialisieren

    unbuntu | 08:16

  4. Re: Asse 2.0

    unbuntu | 08:16

  5. Re: Fahrzeug brannte vollständig aus

    thinksimple | 08:10


  1. 22:38

  2. 18:00

  3. 17:47

  4. 16:54

  5. 16:10

  6. 15:50

  7. 15:05

  8. 14:37


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel