Abo
  • Services:
Anzeige
Zwei schnelle Chips für APs der nächsten WLAN-Generation wurden von Marvell angekündigt.
Zwei schnelle Chips für APs der nächsten WLAN-Generation wurden von Marvell angekündigt. (Bild: Marvell)

IEEE 802.11ax: Marvell kündigt 4x4-WLAN-Chips mit 2,4 GBit/s an

Zwei schnelle Chips für APs der nächsten WLAN-Generation wurden von Marvell angekündigt.
Zwei schnelle Chips für APs der nächsten WLAN-Generation wurden von Marvell angekündigt. (Bild: Marvell)

Auch Marvell kündigt seine ersten Chips für den kommenden WLAN-Standard IEEE 802.11ax an. Im Angebot sind sowohl 4x4- als auch 8x8-Chips. Die Datenraten sind so hoch, dass mit weitverbreiteter Netzwerktechnik nichts mehr machbar ist. NBase-T alias 802.3bz muss an die kommenden Router.

Marvell hat mehrere Chips vorgestellt, die 802.11ax beherrschen. Der Standard ist zwar noch nicht fertig, doch die Chip-Entwickler sind längst dabei, die entsprechende Hardware zu konstruieren. Broadcom, Quantenna und Qualcomm haben ebenfalls schon Chips, teilweise als Muster angekündigt. Asus ist sogar so weit gegangen, bereits ein fertiges Produkt vorzustellen, das aber so schnell nicht auf den Markt kommt.

Marvells Angebot bezieht sich vor allem auf die Infrastrukturseite. Nur ein Chip ist für Clients gedacht. Der 88W9064S soll allerdings eher in Set-Top-Boxen integriert werden. An Smartphones und Notebooks ist noch nicht zu denken. Für Access Points und damit auch WLAN-Router sind die Chips 88W9068 und 88W9064 gedacht. Ersterer bietet 8x8-WLAN auf dem 5-GHz-Band. Der zweite Chip ist für eine 4x4-Antennenkonfiguration gedacht. Die möglichen Bruttodatenraten liegen bei 4,8 beziehungsweise 2,4 GBit/s. Gerade für den ersten Chip ist MU-MIMO dann wichtig, denn solche Bandbreiten sind zum Client eigentlich nicht sinnvoll umsetzbar. Im 802.11ac-Standard sind 2x2-Konfigurationen bei größeren Clients die Regel. Smartphones nutzen 1x1. Das heißt, der Chip könnte ohne Probleme vier bis acht Clients gleichzeitig mit deren voller Geschwindigkeit versorgen. Ideal für Hotspots.

Aufgrund der hohen Bandbreiten - schon eine 2x2-Konfiguration ist sehr nah am Gigabit-Ethernet - braucht es für die Anbindung eigentlich den neuen 802.3bz-Standard alias NBase-T. Für kleine WLAN-Router dürfte vermutlich 2.5GbE reichen, um etwa auch ein NAS-System durchzubinden. Bei größeren Installationen ist 2 x 5GbE sinnvoller. Die Chip-Industrie neigt aber dazu, ihre 10GbE-Chips auch für niedrigerere Geschwindigkeitsstufen kompatibel zu machen, so dass auch 10GbE mit stark reduzierter Kabelreichweite denkbar ist. Die Chips werden zudem immer preisgünstiger.

Anzeige

Marvell plant, die eigene 802.11ax-Technik auf der kommenden CES 2018 in Las Vegas zu demonstrieren. Damit besteht die Möglichkeit, dass sich 802.11ax noch vor dem ebenfalls schnellen 802.11ad-Standard und dessen Nachfolger 802.11ay nennenswert verbreiten wird. Bisher mangelt es bei 802.11ad vor allem an Endgeräten.


eye home zur Startseite
x2k 13. Dez 2017

Schön ist es auch wenn der Nachbar einen Router nutzt der auf dem direkten nebankanal...

Themenstart

Kommentieren



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  2. LuK GmbH & Co. KG, Bühl
  3. Ruhrbahn GmbH, Essen
  4. LEDVANCE GmbH, Garching bei München


Anzeige
Top-Angebote
  1. 34,99€
  2. 99,99€ für Prime-Mitglieder (Bestpreis!) - Lieferbar Ende Januar
  3. (u. a. MSI Z370 SLI Plus für 111€ + 5,99€ Versand und Nitro Concepts S300 Gaming-Stuhl...

Folgen Sie uns
       


  1. 20.000 neue Jobs

    Apple holt Auslandsmilliarden zurück und baut neuen Campus

  2. Auto-Entertainment

    Carplay im BMW nur als Abo zu bekommen

  3. Fehlende Infrastruktur

    Große Skepsis bei Elektroautos als Dienstwagen

  4. Tim Cook

    Apple macht die iPhone-Drosselung abschaltbar

  5. Nintendo Labo

    Switch plus Pappe

  6. Apple

    Messages-App kann mit Nachricht zum Absturz gebracht werden

  7. Analog

    Kabelnetzkunden in falscher Sorge wegen DVB-T-Abschaltung

  8. Partnerprogramm

    Geld verdienen auf Youtube wird schwieriger

  9. Nur beratendes Gremium

    Bundestag setzt wieder Digitalausschuss ein

  10. Eclipse Foundation

    Erster EE4J-Code leitet Java-EE-Migration ein



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Nachbarschaftsnetzwerke: Nebenan statt mittendrin
Nachbarschaftsnetzwerke
Nebenan statt mittendrin
  1. Facebook Wieder mehr Haustierbilder statt Hass
  2. Nextdoor Das soziale Netzwerk für den Blockwart
  3. Hasskommentare Neuer Eco-Chef Süme will nicht mit AfD reden

Sgnl im Hands on: Sieht blöd aus, funktioniert aber
Sgnl im Hands on
Sieht blöd aus, funktioniert aber
  1. NGSFF alias M.3 Adata zeigt seine erste SSD mit breiterer Platine
  2. Displaytechnik Samsung soll faltbares Smartphone auf CES gezeigt haben
  3. Vuzix Blade im Hands on Neue Datenbrille mit einem scharfen und hellen Bild

EU-Urheberrechtsreform: Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
EU-Urheberrechtsreform
Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
  1. Leistungsschutzrecht EU-Kommission hält kritische Studie zurück
  2. Leistungsschutzrecht EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform

  1. Re: Sieht interessant aus

    david_rieger | 08:21

  2. Problem: Laden Zuhause

    Oktavian | 08:20

  3. Re: SUV wie ein Ferrari aussehen und anfühlen muss

    ArcherV | 08:19

  4. Re: So viel Geld für das bisschen Auto?

    laolamia | 08:18

  5. Einziger Hersteller Moto Z hat exakt das selbe...

    techatdd | 08:17


  1. 08:26

  2. 08:11

  3. 07:55

  4. 07:30

  5. 00:02

  6. 19:25

  7. 19:18

  8. 18:34


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel