Abo
  • Services:
Anzeige
Das IEC will zumindest einen Teil der Stromversorgung von Notebooks vereinheitlichen.
Das IEC will zumindest einen Teil der Stromversorgung von Notebooks vereinheitlichen. (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)

IEC 62700 Ein Ladegerät für alle Notebooks

Das IEC präsentiert seine Idee eines einheitlichen Ladesteckers für Notebooks. Vor allem Endkundennetzteile sind Wegwerfware, während Geschäftskundennetzteile zumindest bei einzelnen Herstellern weiterverwendet werden können. Doch diese bauen ihre Infrastruktur ohnehin gerade um.

Anzeige

Die International Electrotechnical Commission hat die Technical Specification 62700 in Aussicht gestellt, die einheitliche Netzteile für Notebooks schaffen soll. In diesem Zukunftsszenario ließe sich dann etwa mit einem Apple-Netzteil ein Acer-Notebook aufladen, was Ressourcen schonen soll. Details verrät die IEC noch nicht, verweist aber auf die Schwierigkeiten. So sind Netzteile häufig unterschiedlich schwer, da sie unterschiedliche Leistungen haben. Bei einem Ultrabook reicht beispielsweise ein leichtes 45- bis 65-Watt-Netzteil. Mobile Workstations brauchen mehr als 100 Watt.

Die neue Spezifikation soll Stecker und Buchse definieren, damit die Netzteile nicht einfach weggeworfen werden. Sicherheitsrelevante Bereiche sollen genauso beachtet werden wie die Kompatibilität und Leistungsmerkmale. Selbst Umweltaspekte sollen berücksichtigt werden. Kompatibel soll das System jedoch nur mit Notebooks sein. Zwar gibt es Bemühungen für ein echtes universelles Netzteil, doch statt einen "heutzutage nicht erreichbaren Traum" zu verfolgen, sieht die IEC mehr Sinn in einer Lösung für den Notebookmarkt.

Im Geschäftskundenbereich sind langlebige Netzteile die Regel

Die Befürchtungen der IEC betreffen vor allem den Endkundenmarkt. Dort kann es mitunter tatsächlich vorkommen, dass mit dem Notebook auch gleich das Netzteil entsorgt wird. Im Geschäftskundenmarkt können sich die Notebookhersteller ein solches Verhalten hingegen selten erlauben. Die Einkäufer würden sich beschweren, wenn mit jeder Notebookgeneration ein neuer Netzteiltyp in der Firma angeschafft werden müsste. Zwar müssen auch hier unterschiedliche Wattzahlen beachtet werden, doch der Stecker bleibt bei vielen Angeboten eines Herstellers kompatibel, mitunter mehr als zehn Jahre. Es lässt sich allerdings kein Dell-Rechner mit einem Lenovo-Netzteil aufladen.

Bei solchen Netzteilsystemen gibt es keinen Bedarf, sie zu entsorgen. Zur Müllvermeidung könnten Hersteller darauf verzichten, Netzteile auszuliefern. Doch der Anwender würde sich vermutlich darüber beschweren, dass er für ein Netzteil extra zahlen muss.

Manche Netzteilsysteme werden nach Jahren abgelöst 

eye home zur Startseite
Lala Satalin... 18. Dez 2013

ACER? Sollte man sowieso nicht kaufen...

Johnny Cache 18. Dez 2013

Eine magnetische Halterung ist die offensichtliche Lösung für eine leicht trennbare...

EvilSheep 18. Dez 2013

Man könnte ja auch ohne Probleme das Kabel austauschbar machen so dass nur dieses ersetzt...

EvilSheep 18. Dez 2013

Hab jetzt grad den Aufbau eines typischen Netzteils nicht genau vor Augen. Theoretisch...

as (Golem.de) 17. Dez 2013

Hi, das Foto habe ich in Zürich geschossen, von daher: Schweiz. ;) gruß -Andy (Golem.de)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. Schwarz IT Infrastructure & Operations Services GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  3. Landeshauptstadt Potsdam, Potsdam
  4. über HRM CONSULTING GmbH, Konstanz (Home-Office)


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Bose Soundlink Mini Bluetooth Speaker II 149,90€)
  2. (alle Angebote versandkostenfrei, u. a. Prey (Day One Edition) PC/Konsole 35,00€, Yakuza Zero PS4...
  3. 44,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Heiko Maas

    "Kein Wunder, dass Facebook seine Vorgaben geheim hält"

  2. Virtual Reality

    Oculus Rift unterstützt offiziell Roomscale-VR

  3. FTP-Client

    Filezilla bekommt ein Master Password

  4. Künstliche Intelligenz

    Apple arbeitet offenbar an eigenem AI-Prozessor

  5. Die Woche im Video

    Verbogen, abgehoben und tiefergelegt

  6. ZTE

    Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter

  7. Ubisoft

    Far Cry 5 bietet Kampf gegen Sekte in und über Montana

  8. Rockstar Games

    Waffenschiebereien in GTA 5

  9. Browser-Games

    Unreal Engine 4.16 unterstützt Wasm und WebGL 2.0

  10. Hasskommentare

    Bundesrat fordert zahlreiche Änderungen an Maas-Gesetz



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Asus B9440 im Test: Leichtes Geschäftsnotebook liefert zu wenig Business
Asus B9440 im Test
Leichtes Geschäftsnotebook liefert zu wenig Business
  1. ROG-Event in Berlin Asus zeigt gekrümmtes 165-Hz-Quantum-Dot-Display und mehr

Elektromobilität: Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
Elektromobilität
Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
  1. Elektroauto Tesla gewährt rückwirkend Supercharger-Gratisnutzung
  2. Elektroautos Merkel hofft auf Bau von Batteriezellen in Deutschland
  3. Strategische Entscheidung Volvo setzt voll auf Elektro und trennt sich vom Diesel

In eigener Sache: Die Quanten kommen!
In eigener Sache
Die Quanten kommen!
  1. id Software "Global Illumination ist derzeit die größte Herausforderung"
  2. In eigener Sache Golem.de führt kostenpflichtige Links ein
  3. In eigener Sache Golem.de sucht Marketing Manager (w/m)

  1. Anbindung an Passwortmanager

    nille02 | 19:23

  2. Von Maas lernen

    klaus9999 | 19:12

  3. Re: Siri und diktieren

    Peter Brülls | 19:09

  4. Re: Geniale Idee!

    klaus9999 | 19:08

  5. Re: Mal ne dumme Gegenfrage:

    hle.ogr | 19:02


  1. 12:54

  2. 12:41

  3. 11:44

  4. 11:10

  5. 09:01

  6. 17:40

  7. 16:40

  8. 16:29


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel