IDOR-Sicherheitslücke: Fewo-Direkt ermöglichte Einblick in fremde Rechnungen

Bei dem Portal zu Vermittlung von Ferienwohnungen konnten durch simples Hochzählen in der URL fremde Rechnungen eingesehen werden.

Eine Recherche von veröffentlicht am
Fewo-Direkt wirbt mit der Vermietung von Strandhäusern und anderen Urlaubsdomizilen, doch beim Datenschutz mangelte es.
Fewo-Direkt wirbt mit der Vermietung von Strandhäusern und anderen Urlaubsdomizilen, doch beim Datenschutz mangelte es. (Bild: Max Pixel/CC0 1.0)

Beim Ferienwohnungsportal Fewo-Direkt sind zeitweise durch eine Sicherheitslücke Rechnungen anderer Kunden einsehbar gewesen. Die Ursache war simpel: In der URL zum Herunterladen von Rechnungen fand sich ein Dateipfad und der Dateiname enthielt eine Nummer. Durch Änderung dieser Nummer war dann der Zugriff auf fremde Rechnungen möglich.

Stellenmarkt
  1. Anwendungsexperte (w/m/d) Dokumentenmanagement
    BEITEN BURKHARDT Rechtsanwaltsgesellschaft mbH, verschiedene Standorte
  2. IT-Administrator (w/m/d)
    Caesar & Loretz GmbH, Hilden
Detailsuche

Das Datenleck wurde von einem Leser von Golem.de entdeckt. Dieser meldete sich dann bei uns.

Wer bei Fewo-Direkt eine Wohnung bucht, erhält eine Rechnung über eine Servicegebühr für das Portal. In der URL findet sich ein Parameter invoicePath, der neben dem Datum als Pfad auch einen Dateinamen enthält, der mit einer Nummer endet. Durch einfaches Hoch- oder Herunterzählen dieser Nummer konnte auf fremde Rechnungen zugegriffen werden.

Wer also eine Buchung bei dem Portal durchführte, konnte daraufhin die Rechnungen anderer Kunden abrufen. Ohne eine entsprechende Buchung funktionierte der Zugriff nicht.

Rechnungen auch von anderen Anbietern abrufbar

Golem Akademie
  1. Penetration Testing Fundamentals
    23.-24. September 2021, online
  2. IT-Sicherheit für Webentwickler
    5.-6. Juli 2021, online
Weitere IT-Trainings

Dabei war ein Zugriff sowohl auf die Rechnung von anderen Personen als auch auf Rechnungen von Ferienwohnungsanbietern möglich. Durch ein entsprechendes Korrelieren von Buchungsnummern hätte auch herausgefunden werden können, welche Ferienwohnung jemand buchte. Die Rechnungen enthalten neben der Adresse und den Rechnungsbeträgen auch Telefonnummer und E-Mail-Adresse der jeweiligen Person.

Wir haben Fewo-Direkt kontaktiert, die Sicherheitslücke wurde daraufhin geschlossen. Inzwischen ist der Zugriff nicht mehr möglich und führt zu einem HTTP-Fehler.

"Unsere Systeme wurden nicht verletzt und wir haben sofort Änderungen vorgenommen, die einen unbefugten Zugriff auf Rechnungen verhindern", teilte uns Fewo-Direkt-Sprecherin Susanne Dopp mit.

Hacking & Security: Das umfassende Handbuch. 2. aktualisierte Auflage des IT-Standardwerks (Deutsch) Gebundene Ausgabe

Sicherheitslücken wie diese werden auch als IDOR bezeichnet (Insecure Direct Object Reference). Dabei handelt es sich um eine Klasse von Problemen, bei denen Informationen über eine Kennung abgerufen werden, wobei versäumt wird, eine entsprechende Berechtigung des jeweiligen Nutzers zu prüfen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Sea of Thieves
Rund zehn Stunden Abenteuer unter der Piratenflagge

Die solo spielbare Kampagne Sea of Thieves: A Pirate's Life schickt Freibeuter in den Fluch der Karibik mit Jack Sparrow und Davy Jones.
Von Peter Steinlechner

Sea of Thieves: Rund zehn Stunden Abenteuer unter der Piratenflagge
Artikel
  1. Bundesdruckerei: Pilotbetrieb für digitale Schulzeugnisse gestartet
    Bundesdruckerei
    Pilotbetrieb für digitale Schulzeugnisse gestartet

    Das digitale Schulzeugnis soll vieles einfacher und sicherer machen, zunächst gehen drei Bundesländer mit IT-Experten in die Erprobung.

  2. PC-Hardware: Grafikkarten werden günstiger und besser verfügbar
    PC-Hardware
    Grafikkarten werden günstiger und besser verfügbar

    Die Preise für Grafikkarten sind zuletzt gesunken, es gibt mehr Pixelbeschleuniger auf Lager. Das hat mehrere Gründe.

  3. Razer Blade 14 im Test: Der dreifach einzigartige Ryzen-Laptop
    Razer Blade 14 im Test
    Der dreifach einzigartige Ryzen-Laptop

    Kompakter und flotter: Das Razer Blade 14 soll die Stärken des Urmodells mit der Performance aktueller Hardware vereinen - mit Erfolg.
    Ein Test von Marc Sauter

Folgen Sie uns
       


  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Orange Week bei Cyberport mit bis zu -70% • MSI Optix G32CQ4DE 335,99€ • XXL-Sale bei Alternate • Creative SB Z 69,99€ • SanDisk microSDXC 400 GB 39€ • Battlefield 4 Premium PC Code 7,49€ • Prime-Filme leihen für je 0,99€ • GP Anniversary Sale - Teil 4: Indie & Arcade • Saturn Weekend Deals [Werbung]
    •  /