• IT-Karriere:
  • Services:

Idol 5S im Hands On: Alcatel Top-Smartphone kostet 400 Euro in Deutschland

Das Idol 5S ist Alcatels aktuelles Top-Smartphone - der chinesische Hersteller bringt das Gerät jetzt nach Deutschland. Für 400 Euro bekommen Käufer ein gut verarbeitetes Smartphone der oberen Mittelklasse mit interessanten Kameraoptionen.

Ein Hands on von veröffentlicht am
Das Idol 5S von Alcatel
Das Idol 5S von Alcatel (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Alcatel hat auf der Ifa 2017 angekündigt, sein Smartphone Idol 5S nach Deutschland zu bringen. Das Gerät kommt mit einem 5,2 Zoll großen Display, einer 12-Megapixel-Kamera, einem Helio-P20-Prozessor und Frontlautsprechern. Golem.de hat sich das Idol 5S vor der Vorstellung anschauen können.

Inhalt:
  1. Idol 5S im Hands On: Alcatel Top-Smartphone kostet 400 Euro in Deutschland
  2. Extraknopf für personalisierte Funktionen

Das Display hat eine Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln - bei einer Größe von 5,2 Zoll ergibt das eine Pixeldichte von 423 ppi, was absolut ausreicht, um Bildschirminhalte scharf darzustellen. Farben werden natürlich dargestellt, insgesamt macht das Display einen guten Eindruck.

  • Das Gehäuse des Idol 5S ist aus Metall und gut verarbeitet. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Alcatel Idol 5S hat einen 5,2 Zoll großen Full-HD-Bildschirm. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Idol 5S hat auf der Vorderseite zwei Lautsprecher. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • An der rechten Seite hat das Smartphone einen Knopf, der vom Nutzer mit verschiedenen Funktionen belegt werden kann. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die Kamera auf der Rückseite hat 12 Megapixel. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Ebenfalls auf der Rückseite ist ein Fingerabdrucksensor eingebaut. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
Das Alcatel Idol 5S hat einen 5,2 Zoll großen Full-HD-Bildschirm. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Auf der Rückseite hat Alcatel eine 12-Megapixel-Kamera eingebaut, die 1,25 µm große Pixel hat. Die Frontkamera hat 8 Megapixel. Auf eine Dualkamera hat der Hersteller verzichtet. Die Kamera macht auf den ersten Blick gute Bilder, wirklich genau konnten wir uns die Fotos allerdings noch nicht anschauen.

Kamera-App mit Extrafunktionen

Bei der Kamera-App setzt Alcatel auf eine Reihe von Zusatzfunktionen, die die App mitunter etwas unübersichtlich machen. Einige der Funktionen sind aber interessant, wie beispielsweise die Cinemagraph-Option: Mit dieser können wir kurze Videos drehen, bei denen sich anschließend nur bestimmte Bildteile bewegen. In einem gut verständlichen Bearbeitungsmodus können wir auswählen, was sich im Bild bewegen soll und was eingefroren wird.

Stellenmarkt
  1. Marc Cain GmbH, Bodelshausen
  2. DMK E-BUSINESS GmbH, Chemnitz, Potsdam, Köln

Eine ebenfalls nette Funktion ist die Möglichkeit, Videos mit Pausen aufnehmen zu können. Dadurch können wir von einer Szene direkt in die nächste springen. Gefällt uns während der Aufnahme der zuletzt gemachte Take nicht, können wir ihn direkt löschen. Das Endergebnis ist ein fertig geschnittenes Video mit unterschiedlichen Szenen. Der Modus erlaubt nur Aufnahmen in quadratischem Format, die sich besonders gut für soziale Netzwerke eignen sollen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Extraknopf für personalisierte Funktionen 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. 178,07€ (inkl. 16% Direktabzug - Bestpreis!)
  2. (u. a. PSN Card 18 Euro [DE] - Playstation Network Guthaben für 15,49€, Football Manager 2021...
  3. bis zu 400 Euro auf ausgewählte Sony-Kameras, Objektive und Zubehör

Folgen Sie uns
       


Bauen: Ein Hochhaus aus Holz für Hamburg
Bauen
Ein Hochhaus aus Holz für Hamburg

Die weltweite Zementherstellung stößt jährlich mehr CO2 aus als der Luftverkehr. Ein nachwachsender Rohstoff soll Bauen umweltfreundlicher machen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Transformation Söder will E-Auto-Gutschein beim Kauf von Verbrennern
  2. Kohlendioxidabscheidung Norwegen fördert Klimaschutzprojekt mit 1,5 Milliarden Euro
  3. Rohstoffe Kobalt-Kleinbergbau im Kongo soll besser werden

IT-Jobs: Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber
IT-Jobs
Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber

Nur jeder zweite Arbeitnehmer ist mit seinem Arbeitgeber zufrieden. Das ist fatal, weil Unzufriedenheit krank macht. Deshalb sollte die Suche nach dem passenden Job nicht nur dem Zufall überlassen werden.
Von Peter Ilg

  1. Digitalisierung in Firmen Warum IT-Teams oft übergangen werden
  2. Jobs Unternehmen können offene IT-Stellen immer schwerer besetzen
  3. Gerichtsurteile Wann fristlose Kündigungen für IT-Mitarbeiter rechtens sind

Artemis Accords: Mondverträge mit bitterem Beigeschmack
Artemis Accords
Mondverträge mit bitterem Beigeschmack

"Sicherheitszonen" zum Rohstoffabbau auf dem Mond, das Militär darf tun, was es will, Machtfragen werden nicht geklärt, der Weltraumvertrag wird gebrochen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Artemis Nasa engagiert Nokia für LTE-Netz auf dem Mond

    •  /