• IT-Karriere:
  • Services:

IDF 2013: Intel macht mobil

IDF

Die Entwicklerkonferenz IDF soll für Intel der Beginn einer neuen Ära werden, in welcher der Chiphersteller auch bei mobilen Geräten mehr mitzureden hat. Dazu will der neue Konzernchef Mitarbeiter und Kunden mit einer Keynote-Ansprache motivieren.

Artikel veröffentlicht am ,
Noch kann man das "Inside" nur durch die verschlossenen Türen sehen.
Noch kann man das "Inside" nur durch die verschlossenen Türen sehen. (Bild: Nico Ernst/Golem.de)

Am 11. September 2013 wird Intels neuer CEO Brian Krzanich seine erste Rede vor großem Publikum halten. Seine Keynote-Ansprache zur Eröffnung des Intel Developer Forum (IDF) steht unter dem Motto "Mobilizing Intel". Schon dieser Vortragstitel ist ein Eingeständnis, dass Intel im boomenden Markt der Smartphones, Tablets und anderen Geräte bisher nicht dieselbe Bedeutung wie bei konventionellen PCs besitzt. Wäre Intel schon eine voll auf mobile Geräte ausgerichtete Firma, müsste man sie nicht erst noch mobilisieren.

  • ... und mit Polarisationsfilter vor dem Objektiv der Kamera.
  • Dank Bay Trail soll für Intel die Sonne wieder aufgehen.
  • Durchblick durch Technik: Das Moscone Center ohne... (Fotos: Nico Ernst/Golem.de)
Durchblick durch Technik: Das Moscone Center ohne... (Fotos: Nico Ernst/Golem.de)
Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Hannover
  2. WEINMANN Emergency Medical Technology GmbH & Co. KG, Hamburg

Damit das klappt, wird Intel auf dem IDF seine neue Atom-Plattform mit dem Codenamen Bay Trail vorstellen. Da die ersten Tablets damit - Smartphones folgen später - schon Ende 2013 verfügbar sein sollen, hat der Chiphersteller die Vorstellung von Bay Trail schon vor dem IDF angekündigt. Das ist ein ungewöhnlicher Schritt, denn konkret benannt hat das Unternehmen neue Produkte, die auf dem IDF erstmals gezeigt werden sollen, bisher nur selten. Stets war beispielsweise bei den großen x86-CPUs von einer "next generation Intel architecture" die Rede, auch wenn deren Codenamen und große technische Daten schon durch Leaks bekannt waren.

Diesmal will Intel aber offenbar insgesamt etwas transparenter werden, worauf auch der Slogan "Look inside" hindeutet, mit dem das Konferenzzentrum Moscone West schon zwei Tage vor dem IDF dekoriert ist. Wie dem Konferenzprogramm zu entnehmen ist, wird Intel in San Francisco auch seine optischen Verbindungen für Server mit mehreren Dutzend GBit/s vorstellen. Weitere Vorträge drehen sich unter anderem auch um den kommenden Standard DDR4, der nach über sechs Jahren erstmals wieder mehr Tempo und Sparsamkeit beim Hautspeicher bringen soll.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. bis zu 400 Euro auf ausgewählte Sony-Kameras, Objektive und Zubehör
  2. 80,75€ (inkl. 16% Direktabzug - Bestpreis!)
  3. ab 2.319€
  4. 331,97€ (inkl. 16% Direktabzug - Bestpreis!)

MarioWario 09. Sep 2013

Ohne Hilfe der US Regierung wird sich Intel gegen ARM-Firmen nicht durchsetzen (siehe...

virtual 09. Sep 2013

..mit dem Encore von Toshiba ein Tablet mit einem der neuen BayTrail-Prozessoren ( dem...


Folgen Sie uns
       


Die Tesla-Baustelle von oben (März-August 2020)

Wir haben den Fortschritt in Grünheide dokumentiert.

Die Tesla-Baustelle von oben (März-August 2020) Video aufrufen
Mobilfunk: UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet
Mobilfunk
UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet

Sie haben Deutschland zum Mobilfunk-Entwicklungsland gemacht und wurden heute mit dem Nobelpreis ausgezeichnet: die Auktionstheorien von Paul R. Milgrom und Robert B. Wilson.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Coronakrise Deutsche Urlaubsregionen verzeichnen starke Mobilfunknutzung
  2. LTE Telekom benennt weitere Gewinner von "Wir jagen Funklöcher"
  3. Mobilfunk Rufnummernportierung darf maximal 7 Euro kosten

Star Trek Discovery: Harte Landung im 32. Jahrhundert
Star Trek Discovery
Harte Landung im 32. Jahrhundert

Die dritte Staffel von Star Trek: Discovery nutzt das offene Ende der Vorgängerstaffel. Sie verspricht Spannung - etwas weniger Pathos dürfte es aber sein.
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Star Trek Prodigy Captain Janeway spielt in Star-Trek-Cartoonserie mit
  2. Paramount Zukunft für Star-Trek-Filme ist ungewiss
  3. Streaming Star Trek Discovery kommt am 15. Oktober zurück

IT-Jobs: Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber
IT-Jobs
Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber

Nur jeder zweite Arbeitnehmer ist mit seinem Arbeitgeber zufrieden. Das ist fatal, weil Unzufriedenheit krank macht. Deshalb sollte die Suche nach dem passenden Job nicht nur dem Zufall überlassen werden.
Von Peter Ilg

  1. Digitalisierung in Firmen Warum IT-Teams oft übergangen werden
  2. Jobs Unternehmen können offene IT-Stellen immer schwerer besetzen
  3. Gerichtsurteile Wann fristlose Kündigungen für IT-Mitarbeiter rechtens sind

    •  /