Abo
  • IT-Karriere:

Ideapad A10: Lenovo zeigt Android-Convertible vor dessen Veröffentlichung

Vor der geplanten Veröffentlichung ist auf der Lenovo-Website die Anleitung für ein Convertible-Notebook mit Android abrufbar. Das Display kann anders als beim Ideapad Yoga nicht komplett umgeklappt werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Lenovos noch unangekündigtes Ideapad A10
Lenovos noch unangekündigtes Ideapad A10 (Bild: Lenovo)

Lenovo hat versehentlich vor der eigentlichen Ankündigung Informationen zu einem neuen Convertible-Notebook veröffentlicht. Das Ideapad A10 läuft mit Android, hat eine vollwertige Notebook-Tastatur mit Android-Funktionstasten und einen 10,1 Zoll großen Bildschirm.

  • Lenovos noch unangekündigtes Android-Convertible Ideapad A10 (Bild: Lenovo)
  • Anders als bei den Yoga-Modellen kann das Display nicht komplett um 360 Grad gekippt werden. (Bild: Lenovo)
Lenovos noch unangekündigtes Android-Convertible Ideapad A10 (Bild: Lenovo)
Stellenmarkt
  1. HiPP GmbH & Co. Produktion KG, Pfaffenhofen Raum Ingolstadt
  2. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Karlsruhe

Das Display hat eine "HD-Auflösung" - ob es sich dabei um 1.920 x 1.080 Pixel oder nur 1.280 x 720 Pixel handelt, wird aus den Unterlagen nicht deutlich. Das Display kann wie bei einem normalen Notebook aufgeklappt werden, das Gelenk ermöglicht es aber auch, den Bildschirm wie bei zahlreichen Thinkpads um 180 Grand nach hinten zu klappen.

Display um über 180 Grad schwenkbar

Der Nutzer kann das Display auch noch weiter nach hinten bewegen, dann dient die Tastatur als Ständer für den Bildschirm. Die Tastatur wird dann automatisch deaktiviert. Anders als bei den Yoga-Modellen ist es nicht möglich, das Display um 360 Grad zu drehen.

Die Tastatur des Ideapad A10 unterscheidet sich äußerlich kaum von herkömmlichen Notebook-Tastaturen, allerdings hat Lenovo zahlreiche Android-Aktionstasten hinzugefügt. Neben Navigationstasten kann der Nutzer beispielsweise auf Knopfdruck den Flugzeugmodus aktivieren, das Einstellungsmenü öffnen oder den Bildschirm sperren. Unter der Tastatur befindet sich ein Touchpad.

Quad-Core-Prozessor mit 1,6 GHz

Im Inneren des Ideapad A10 arbeitet ein RK3188-Quad-Core-Prozessor von Rockchip, der auf 1,6 GHz getaktet ist. Der Arbeitsspeicher ist 1 oder 2 GByte groß, der Flashspeicher 16 oder 32 GByte. Ein Steckplatz für Micro-SD-Karten ist eingebaut.

Das Ideapad A10 beherrscht WLAN nach unbekanntem Standard, ein Modell mit SIM-Karten-Slot scheint ebenfalls geplant zu sein. An den Seiten des Convertibles befinden sich zwei USB-Anschlüsse, ein Mikro-USB-Anschluss für das Netzteil und ein Micro-HDMI-Ausgang. Auf der Vorderseite ist eine Kamera mit 0,3 Megapixeln für Videotelefonie eingebaut.

Der Akku des Convertibles besteht aus zwei Zellen und hat eine Kapazität von 22,6 Wh. Zur Laufzeit gibt es keine Angaben. In welcher Version Android installiert ist, ist nicht bekannt.

Existenz des Gerätes von Lenovo bestätigt

Der Internetseite Itworld.com hat Lenovo-Sprecher Chris Millward die Existenz des Gerätes bestätigt. Der Hersteller wolle zu dem Gerät noch eine offizielle Ankündigung herausbringen. "Das Produkt wurde nicht verworfen, es wird auf den Markt kommen", sagte Millward.

Die Anleitung und die Reparaturanleitung sind weiterhin bei Lenovo abrufbar. Wann und zu welchem Preis das Ideapad A10 erscheinen wird, ist nicht bekannt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. Rabattcodes PCGH-SOMMER! (Stühle) und PCGH-KEY! (Tastaturen)
  2. 245,90€ + Versand

war10ck 14. Okt 2013

Versuch halt nicht irgendetwas sinnvolles mit einem Apfel zu machen, dafür sind die...

Anonymer Nutzer 14. Okt 2013

Amd oder Intel Chip? Bei den Ultraportable-Thinkpads(X) ist wichtig sich erstmal klar zu...

Gl3b 12. Okt 2013

Ich habe diese Woche gelesen, dass die Gespräche bezüglich der Übernahme mit lenovo...

Anonymer Nutzer 12. Okt 2013

Du solltest Geräte aufgrund ihrer Eigenschaften aussuchen,nicht wegen des Namens. Namen...

buzzyy 12. Okt 2013

ich frag mich ernsthaft, ob die Produktmanager jemals mit ihren Geräten ihr Labor...


Folgen Sie uns
       


Tiemo Wölken (SPD) zu Artikel 13

Der SPD-Europaabgeordnete Tiemo Wölken hofft darauf, dass das Europaparlament am 26. März 2019 den umstrittenen Artikel 13 noch ablehnt.

Tiemo Wölken (SPD) zu Artikel 13 Video aufrufen
IT-Headhunter: ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
IT-Headhunter
ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

Marco Nadol vermittelt für Hays selbstständige Informatiker, Programmierer und Ingenieure in Unternehmen. Aus langjähriger Erfahrung als IT-Headhunter weiß er mittlerweile sehr gut, was ihre Chancen auf dem Markt erhöht und was sie verschlechtert.
Von Maja Hoock

  1. Jobporträt Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
  2. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
  3. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"

Mordhau angespielt: Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
Mordhau angespielt
Die mit dem Schwertknauf zuschlagen

Ein herausfordernd-komplexes Kampfsystem, trotzdem schnelle Action mit Anleihen bei Chivalry und For Honor: Das vom Entwicklerstudio Triternion produzierte Mordhau schickt Spieler in mittelalterlich anmutende Multiplayergefechte mit klirrenden Schwertern und hohem Spaßfaktor.
Von Peter Steinlechner

  1. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  2. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
Zulassung autonomer Autos
Der Mensch fährt besser als gedacht

Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
Von Friedhelm Greis

  1. Mercedes-Sicherheitsstudie Wenn das Warndreieck autonom aus dem Auto fährt
  2. Einride T-Pod Autonomer Lkw fährt in Schweden Waren aus
  3. Ingolstadt Audi vernetzt Autos mit Ampeln

    •  /