• IT-Karriere:
  • Services:

IDE: Microsoft stellt Preise für Visual Studio Online vor

Visual Studio Online kann seit kurzem von interessierten Entwicklern getestet werden. Diese bekommen auch einen Einblick in die Preisvorstellung, die Microsoft für Cloudumgebungen hat. Die Software soll sich aber auch an selbst verwaltete Umgebungen anbinden lassen.

Artikel veröffentlicht am ,
Visual Studio Online ist an die Cloud angebunden.
Visual Studio Online ist an die Cloud angebunden. (Bild: Pixabay.com/Montage: Golem.de/CC0 1.0)

Auf der Entwicklermesse Ignite 2019 hat Microsoft seine Web-Entwicklungsumgebung Visual Studio Online für öffentliche Tester freigegeben. Nutzer können sich über eine entsprechende Webseite für das Programm anmelden. Zudem gibt das Unternehmen einen Einblick in die Kosten, die auf Kunden für die Nutzung des Dienstes zukommen. Die Web-IDE ermöglicht nämlich das Nutzen von Cloud-Ressourcen für vorgefertigte oder selbst erstellte Cloudumgebungen.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Mannheim
  2. Allianz Private Krankenversicherungs-AG, München Unterföhring

Die Abrechnung summiert sich durch die benötigten Umgebungseinheiten, die sich wiederum aus den konfigurierten Ressourcen zusammensetzen. Sie enthalten Kosten für Netzwerktraffic, Rechenzeit und auch von Microsoft automatisch generierte Snapshots der genutzten Daten. Microsoft gibt zwei Beispiele an: Eine Instanz mit vier CPU-Kernen, 8 GByte RAM und einer 64 GByte großen HDD benötigt 125 Umgebungseinheiten pro Stunde. Bei einem Preis von 0,00395 Euro pro Einheit und Stunde ergibt sich ein Mietpreis von 0,49 Euro pro Stunde. Bei acht CPU-Kernen, 16 GByte RAM und einer 64-GByte-HDD werden 0,956 Euro fällig.

Dabei sollte beachtet werden, dass bei Nichtnutzung einer Umgebung trotzdem anscheinend zwei Einheiten pro Stunde berechnet werden. Es soll allerdings auch möglich sein, Visual Studio Online mit selbst gehosteten Umgebungen - etwa im eigenen Rechenzentrum - zu nutzen, was gerade in großen Unternehmen Mietkosten sparen kann. Dazu stellt Microsoft den Visual Studio Live Share Agent bereit, der auf eigener Hardware installiert wird und anschließend auf Verbindungen wartet. Die Nutzung der Software an sich soll kostenlos bleiben.

Vorgestellt wurde die Online-IDE bereits auf der Build 2019 im Sommer. Der Editor soll sich an Visual Studio Code anlehnen. Mittlerweile kann er mit Programmiersprachen wie Node.js, Python, .Net, C++, C# und anderen genutzt werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 41,99€
  2. 15,49€
  3. gratis

gadthrawn 06. Nov 2019

Eingeloggt? "Standardmäßig stellt Visual Studio Online vollständig verwaltete Umgebungen...

011010111101 05. Nov 2019

Kt


Folgen Sie uns
       


Covid-19: So funktioniert die Corona-Vorhersage am FZ Jülich
Covid-19
So funktioniert die Corona-Vorhersage am FZ Jülich

Das Forschungszentrum Jülich hat ein Vorhersagetool für Corona-Neuinfektionen programmiert. Projektleiter Gordon Pipa hat uns erklärt, wie es funktioniert.
Ein Bericht von Boris Mayer

  1. Top 500 Deutscher Supercomputer unter den ersten zehn
  2. Hochleistungsrechner Berlin und sieben weitere Städte bekommen Millionenförderung
  3. Cineca Leonardo Nvidias A100 befeuert 10-Exaflops-AI-Supercomputer

Demon's Souls im Test: Düsternis auf Basis von 10,5 Tflops
Demon's Souls im Test
Düsternis auf Basis von 10,5 Tflops

Das Remake von Demon's Souls ist das einzige PS5-Spiel von Sony, das nicht für die PS4 erscheint - und ein toller Einstieg in die Serie!
Von Peter Steinlechner


    AVM Fritzdect Smarthome im Test: Nicht smart kann auch smarter sein
    AVM Fritzdect Smarthome im Test
    Nicht smart kann auch smarter sein

    AVMs Fritz Smarthome nutzt den Dect-Standard, um Lampen und Schalter miteinander zu verbinden. Das geht auch offline im eigenen LAN.
    Ein Test von Oliver Nickel

    1. Konkurrenz zu Philips Hue Signify bringt WLAN-Lampen von Wiz auf den Markt
    2. Smarte Kühlschränke Hersteller verschweigen Kundschaft Support-Dauer
    3. Magenta Smart Home Telekom bietet mehr für das kostenlose Angebot

      •  /