Abo
  • Services:
Anzeige
Die Analyse für die C-Sprachfamilie übernimmt Clang.
Die Analyse für die C-Sprachfamilie übernimmt Clang. (Bild: Kdevelop)

IDE: Kdevelop 5.0 nutzt Clang für Sprachunterstützung

Die Analyse für die C-Sprachfamilie übernimmt Clang.
Die Analyse für die C-Sprachfamilie übernimmt Clang. (Bild: Kdevelop)

Die hauseigene IDE von KDE, Kdevelop, nutzt in Version 5.0 keine eigene Analyse-Software mehr, sondern setzt stattdessen auf Clang, was einige Vorteile bringt. Ebenso ist dank Qt5 künftig ein Windows-Port möglich.

Die wohl wichtigste Funktion einer integrierten Entwicklungsumgebung (IDE) ist die Unterstützung bei der Programmierung, zum Beispiel durch das Auffinden von Fehlern. Kdevelop, die IDE des KDE-Projekts, setzt in der aktuellen Version 5.0 zur Darstellung derartiger Funktionen auf Clang und ersetzt damit die bisher selbst erstellte und gepflegte Analysesoftware für Code, der in C++ geschrieben worden ist.

Anzeige

Das Parsing und die semantische Analyse basieren damit direkt auf dem Compiler für C-artige Sprachen aus dem LLVM-Projekt. Der Ankündigung von Kdevelop zufolge sei der eigenen Code dadurch deutlich leichter zu pflegen als bisher und darüber hinaus ergeben sich daraus gleich mehrere Vorteile.

So werden etwa auch sehr komplizierte C++-Konstrukte geparsed sowie korrekt und zuverlässig dargestellt. Immerhin basiere die Technik direkt auf einem Compiler, der Auskunft darüber gibt, ob der Code sich übersetzen lassen wird oder nicht. Ebenso seien die Diagnosefähigkeiten im Vergleich zu der alten Software dank Clang wesentlich besser. Und den Nutzern von Kdevelop werden Lösungsvorschläge für viele erkannte Probleme angezeigt, die diese direkt übernehmen können. Letztlich werden zusätzlich zu C++ auch die Sprachen C und Objective-C unterstützt.

Die Sprachunterstützungen für Python, PHP sowie QML und Javascript seien für Kdevelop 5.0 zwar ebenfalls etwas verbessert worden, jedoch in keinem vergleichbaren Umfang. In der etwa zweijährigen Entwicklungszeit seit der Version 4.7 haben die Beteiligten die IDE außerdem auf Qt5 sowie die KDE Frameworks 5 portiert. Neben Linux-Distributionen könnte Kdevelop damit "in naher Zukunft" in einer experimentellen Version für Windows zur Verfügung stehen.

Weitere Details zu der neuen Version finden sich im Blog von Entwickler Kevin Funk. Der Quellcode von Kdevelop 5.0 steht über die Archive des KDE-Projektes bereit. Binärpakete für Linux-Systeme stellt das Team im Appimage-Format bereit.


eye home zur Startseite
Steffo 25. Aug 2016

Schon mal QtCreator benutzt?



Anzeige

Stellenmarkt
  1. AEbt Angewandte Eisenbahntechnik GmbH, Nürnberg
  2. cab Produkttechnik GmbH & Co. KG, Karlsruhe
  3. stoba Präzisionstechnik GmbH & Co. KG, Backnang (nahe Stuttgart)
  4. T-Systems International GmbH, München


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1,49€
  2. 1,49€
  3. 4,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Bildbearbeitung

    Google-Algorithmus entfernt Wasserzeichen auf Fotos

  2. Ladestationen

    Regierung lehnt Zwangsverkabelung von Tiefgaragen ab

  3. Raspberry Pi

    Raspbian auf Stretch upgedated

  4. Trotz Förderung

    Breitbandausbau kommt nur schleppend voran

  5. Nvidia

    Keine Volta-basierten Geforces in 2017

  6. Grafikkarte

    Sonnets eGFX Breakaway Box kostet 330 Euro

  7. E-Commerce

    Kartellamt will Online-Shops des Einzelhandels schützen

  8. id Software

    Quake Champions startet in den Early Access

  9. Betrug

    Verbraucherzentrale warnt vor gefälschten Youporn-Mahnungen

  10. Lenovo

    Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
C64-Umbau mit dem Raspberry Pi: Die Wiedergeburt der Heimcomputer-Legende
C64-Umbau mit dem Raspberry Pi
Die Wiedergeburt der Heimcomputer-Legende

Ikea Trådfri im Test: Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
Ikea Trådfri im Test
Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
  1. Die Woche im Video Kündigungen, Kernaussagen und KI-Fahrer
  2. Automatisierte Lagerhäuser Ein riesiger Nerd-Traum
  3. Augmented Reality Ikea will mit iOS 11 Wohnungen virtuell einrichten

Surface Laptop im Test: Microsofts Next Topmodel hat zu sehr abgespeckt
Surface Laptop im Test
Microsofts Next Topmodel hat zu sehr abgespeckt
  1. Unzuverlässige Surfaces Microsoft widerspricht Consumer Reports
  2. Microsoft Surface Pro im Test Dieses Tablet kann lange
  3. Microsoft Neues Surface Pro fährt sich ohne Grund selbst herunter

  1. Re: Sinn

    Seargas | 03:52

  2. Re: Natürlich war das ein "Terroranschlag"

    Ach | 03:33

  3. Re: Das Spiel ist auf dem richtigen Weg!

    bynemesis | 03:05

  4. Re: Wird doch nix

    Mr Miyagi | 02:23

  5. Re: Das ist nicht die Aufgabe des Staates

    Libertybell | 02:15


  1. 14:38

  2. 12:42

  3. 11:59

  4. 11:21

  5. 17:56

  6. 16:20

  7. 15:30

  8. 15:07


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel