IDE: IntelliJ-Plugin erkennt Copy-Paste-Code

Das Kopieren und Einfügen von Code gehört zum Programmieren dazu, sagt Jetbrains. Besser ist es offenbar aber ohne.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Anti-Copy-Paster soll kopierten Java-Code erkennen.
Der Anti-Copy-Paster soll kopierten Java-Code erkennen. (Bild: Jakub Porzycki via Reuters Connect)

Ein Forschungsteam von Jetbrains, das bekannte Entwicklungswerkzeuge wie die IDE IntelliJ IDEA erstellt, und Forscher der Wirtschaftshochschule Moskau (HSE University) haben mit Anti-Copy-Paster ein experimentelles Plugin für die IDE erstellt, welches das Kopieren und Einfügen von Code erkennt und Alternativen zu damit entstandenen Duplikaten vorschlägt.

Stellenmarkt
  1. Fullstack-PHP-Entwickler (m/w/d)
    SHD System-Haus-Dresden GmbH, Dresden
  2. Partner & Business Operations Manager (w/m/d) OZG-Umsetzung
    HanseVision GmbH, Hamburg
Detailsuche

In einer zu dem Plugin erstellten wissenschaftlichen Ausarbeitung heißt es: "Kopieren und Einfügen sind ein wesentlicher Bestandteil beim Schreiben von Programmiercode". Der Vorgang werde darüber hinaus überwiegend verwendet, um ähnliche Funktionalität umzusetzen und werde sehr häufig verwendet. Daran selbst sei zwar nichts falsch, Forschung habe aber gezeigt, dass dadurch die Code-Pflege schwerer werde und auch das Beheben von Sicherheitslücken werde verkompliziert. Stammen die eingefügten Code-Schnipsel gar aus anderen Projekten oder Webseiten, könnte Copy-Paste auch zu Lizenzproblemen führen.

Der Anti-Copy-Paster soll diese und weitere Probleme überwinden, indem der Vorgang erkannt wird. Sollte der eingefügte Code nach einiger Zeit nicht weiter verändert werden und eine entsprechend vorher per Machine Learning erstellte Metrik dies anweisen, wird in der IDE eine Neugestaltung des Codes vorgeschlagen.

Konkret wird dabei vorgeschlagen, den Code herauszulösen und eine eigene Methode dafür zu erstellen. Im Fall von IntelliJ wird dazu die eingebaute Extract-Methode verwendet, die auch unabhängig von dem Plugin eingesetzt werden kann. Bisher steht dies nur für Java bereit, nicht für die anderen von Jetbrains unterstützten Programmiersprachen und IDEs. Ob es dazu kommt, ist auch noch nicht klar, so schreibt das Team, dass die Funktion vor allem einer Nutzerevaluation unterzogen werden soll.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Sam Zeloof
Student baut Chip mit 1.200 Transistoren

In seiner Garage hat Sam Zeloof den Z2 fertiggestellt und merkt scherzhaft an, Moore's Law schneller umgesetzt zu haben als Intel selbst.

Sam Zeloof: Student baut Chip mit 1.200 Transistoren
Artikel
  1. IBM E10180-Server: Watson Health anteilig für 1 Mrd. US-Dollar verkauft
    IBM E10180-Server
    Watson Health anteilig für 1 Mrd. US-Dollar verkauft

    Mit Francisco Partners greift eine große Investmentgruppe zu, das Geschäft mit Watson Health soll laut IBM darunter aber nicht leiden.

  2. Xbox Cloud Gaming: Wenn ich groß bin, möchte ich gerne Netflix werden
    Xbox Cloud Gaming
    Wenn ich groß bin, möchte ich gerne Netflix werden

    Call of Duty, Fallout oder Halo: Neue Spiele bequem am Business-Laptop via Stream zocken, klingt zu gut, um wahr zu sein. Ist auch nicht wahr.
    Ein Erfahrungsbericht von Benjamin Sterbenz

  3. Geforce RTX 3000 (Ampere): Nvidia macht Founder's Editions teurer
    Geforce RTX 3000 (Ampere)
    Nvidia macht Founder's Editions teurer

    Die Preise der FE-Ampere-Grafikkarten steigen um bis zu 100 Euro, laut Nvidia handelt es sich schlicht um eine Inflationsbereinigung.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MediaMarkt & Saturn: Heute alle Produkte versandkostenfrei • Corsair Vengeance RGB RT 16-GB-Kit DDR4-4000 114,90€ • Alternate (u.a. DeepCool AS500 Plus 61,89€) • Acer XV282K UHD/144 Hz 724,61€ • MindStar (u.a. be quiet! Pure Power 11 CM 600W 59€) • Sony-TVs heute im Angebot [Werbung]
    •  /