Abo
  • Services:

IDC-Prognose: Notebookmarkt sinkt 2013 schneller als der Desktopmarkt

Das PC-Geschäft wird immer schwächer. Laut IDC-Prognose betrifft das auch das Notebook-Segment, das um teils mehr als 10 Prozent einbricht. Die Verkäufe portabler Rechner sollen sich aber im Laufe der nächsten Jahre wieder erholen. Beim Desktop geht es weiterhin bergab.

Artikel veröffentlicht am ,
Notebooks sind nicht mehr die großen Verkaufsschlager.
Notebooks sind nicht mehr die großen Verkaufsschlager. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Für das Jahr 2013 erwartet IDC seiner aktuellen Prognose zufolge ein weiteres Sinken der Absatzzahlen. Der Trend ist deutlich und betrifft nicht nur Desktoprechner, sondern auch portable Systeme. Verglichen mit dem Vorjahr werden die verkauften portablen sich um rund 11 Prozent reduzieren, so IDC. In absoluten Zahlen werden dieses Jahr statt 201,1 Millionen nur 178,6 Millionen Einheiten weltweit abgesetzt. Dabei zeigen sich keine großen Unterschiede zwischen Entwicklungs- und Industrieländern.

Stellenmarkt
  1. KÖNIGSTEINER AGENTUR GmbH, Stuttgart
  2. Bundeskriminalamt, Wiesbaden

Bei Desktops gibt es hingegen Unterschiede. In Entwicklungsländern erwartet IDC einen Rückgang von 94,8 auf 85,3 (-10 Prozent) Millionen Einheiten. In Industrieländern sinkt der Wert nicht so deutlich von 53,5 auf 50,3 Millionen (-6 Prozent) Desktoprechner. Zusammengenommen bleibt der Desktopmarkt trotzdem deutlich unter dem Markt portabler PCs, so IDC.

Für die Zukunft wird sich der Trend verstärken. Bis 2017 erwartet IDC zwar ein Sinken der weltweiten Absatzzahlen von rund 349,4 auf dann nur noch 305 Millionen Rechner insgesamt, die Desktops werden bis dahin allerdings nur noch 121 Millionen ausmachen. 2012 waren es noch rund 148,3 und 2013 rund 135,6 Millionen Desktops. Portable Rechner stabilisieren sich hingegen und steigen leicht von den 178,6 Millionen für das Jahr 2013 auf dann 184,1 Millionen.

IDC rechnet zu den portablen Rechnern nur Geräte, deren Tastatur sich nicht abnehmen lässt. Detachables, auch im Notebook-Formfaktor, werden in der Statistik nicht berücksichtigt. Die Geräte können in der Regel auch als leichtes Tablet verwendet werden, gehören zum Teil aber zum PC-Markt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)

Christo 04. Dez 2013

Sorry, hab ich wohl über lesen. Ich kenne die genauen Beweggründe nicht. Aber in meiner...

Trollversteher 03. Dez 2013

Edit: Also ich hab erst das gleiche, flüssige und schnelle Gefühl bei der Bedienung an...

Trollversteher 03. Dez 2013

Naja, dafür braucht man aber keinen neuen Rechner - neu Grafikkarte rein und gut ist...

elgooG 03. Dez 2013

Nicht, dass so etwas ins Gewicht fallen würden, aber ich bezweifle stark, dass die...


Folgen Sie uns
       


Im Wind flatterndes AMOLED angesehen (Display Week)

Auf der Display Week 2018 in Los Angeles zeigt der chinesische Herstller BOE ein im Wind flatterndes AMOLED.

Im Wind flatterndes AMOLED angesehen (Display Week) Video aufrufen
Highend-PC-Streaming: Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
Highend-PC-Streaming
Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren

Geforce GTX 1080, 12 GByte RAM und ein Xeon-Prozessor: Ab 30 Euro im Monat bietet ein Startup einen vollwertigen Windows-10-Rechner im Stream. Der Zugriff auf Daten, Anwendungen und Games soll auch unterwegs mit dem Smartphone funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?
  2. Rundfunk Medienanstalten wollen Bild Livestreaming-Formate untersagen
  3. Illegale Kopien Deutsche Nutzer pfeifen weiter auf das Urheberrecht

Oneplus 6 im Test: Neues Design, gleich starkes Preis-Leistungs-Verhältnis
Oneplus 6 im Test
Neues Design, gleich starkes Preis-Leistungs-Verhältnis

Das Oneplus 6 hat einen schnellen Prozessor, eine Dualkamera und ein großes Display - mit einer Einbuchtung am oberen Rand. Der Preis liegt wieder unter dem der meisten Konkurrenzgeräte. Das macht das Smartphone trotz fehlender Innovationen zu einem der aktuell interessantesten am Markt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android-Smartphone Neues Oneplus 6 kostet ab 520 Euro
  2. Oneplus 6 Oneplus verkauft sein neues Smartphone auch direkt in Berlin

Noctua NF-A12x25 im Test: Spaltlos lautlos
Noctua NF-A12x25 im Test
Spaltlos lautlos

Der NF-A12x25 ist ein 120-mm-Lüfter von Noctua, der zwischen Impeller und Rahmen gerade mal einen halben Millimeter Abstand hat. Er ist überraschend leise - und das, obwohl er gut kühlt.
Ein Test von Marc Sauter

  1. NF-A12x25 Noctua veröffentlicht fast spaltlosen 120-mm-Lüfter
  2. Lüfter Noctua kann auch in Schwarz
  3. NH-L9a-AM4 und NH-L12S Noctua bringt Mini-ITX-Kühler für Ryzen

    •  /