• IT-Karriere:
  • Services:

ID. Space Vizzion: Volkswagen zeigt Elektrokombi

Volkswagen hat auf der Los Angeles Auto Show seinen ersten Kombi mit Elektroantrieb vorgestellt. Der ID. Space Vizzion ist noch eine Studie, zeigt jedoch, was Volkswagen plant.

Artikel veröffentlicht am , Michael Linden
ID. Space Vizzion
ID. Space Vizzion (Bild: Volkswagen)

Volkswagen hat auf der Los Angeles Motor Show mit dem ID. Space Vizzion die Studie eines Kombis als Elektroauto präsentiert. Diese sieht schon recht seriennah aus und hat Ähnlichkeiten mit dem ID.3. Prägnant ist die Frontpartie mit ihren Durchströmungsöffnungen, die laut Hersteller einen cW-Wert von 0,24 ermöglichen.

Stellenmarkt
  1. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt
  2. H. Marahrens Schilderwerk Siebdruckerei Stempel GmbH, Bremen

Das Fahrzeug ist mit einem Akku mit 82 kWh brutto ausgerüstet und soll so eine Reichweite von bis zu 590 km (WLTP) erreichen. Das allradgetriebene Auto soll eine Systemleistung von bis zu 250 kW aufweisen und in 5,4 Sekunden auf 100 km/h kommen.

Der Fahrtwind strömt durch eine Querspange zwischen den Scheinwerfern über die angeordnete Motorhaube nach hinten. Ebenfalls durchströmt wird in den Außenbereichen der vordere Stoßfänger; auch hier wird die Luft nach hinten geleitet.

Im Inneren kommt als Sitzbezug ein Appleskin genanntes Kunstleder zum Einsatz, dass aus Reststoffen aus der Apfelsaftproduktion hergestellt wird. Statt eines großen Instrumentenclusters gibt es nur noch ein Minidisplay mit den wichtigsten Informationen vor dem Fahrer. Alle anderen Info-, Entertainment-, Komfort- und Onlinefunktionen sowie die Fahrzeugeinstellungen sind auf einem 15,6 Zoll großen Touchscreen gebündelt.

Die Serienversion des ID. Space Vizzion soll Ende 2021 vorgestellt werden und in Nordamerika, Europa und China auf den Markt kommen. Einen Preis und weitere Daten nannte Volkswagen bisher noch nicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 6,99€
  2. (u. a. Overcooked! 2 für 11,50€, The Survivalists für 18,74€, Worms Armageddon für 7,50€)
  3. (bis 21. Januar)

pre3 22. Nov 2019

Da kann jemand rechnen! Das es so etwas noch gibt... Danke!

Copper 22. Nov 2019

Das Kolben, Ventile usw. relativ einfach zu produzieren sind bezweifelt hier niemand...

rawcode 21. Nov 2019

Tja, für die Leute, die ständig mit einem Sattelzug rumfahren müssen (Segelyacht, 6m...

DeepSpaceJourney 21. Nov 2019

Liegen dann aber trotzdem noch gute 5000 auseinander.

berritorre 20. Nov 2019

Nichts besonders. Hat ja auch keiner behauptet, oder? Aber hier im Forum wird doch immer...


Folgen Sie uns
       


Sprachsteuerung mit Apple Music im Vergleich

Eigentlich sollen smarte Lautsprecher den Musikkonsum auf Zuruf besonders bequem machen - aber das gelingt oftmals nicht. Überraschenderweise spielen Siri, Google Assistant und Alexa bei gleichen Sprachbefehlen andere Sachen, obwohl alle auf Apple Music zugreifen.

Sprachsteuerung mit Apple Music im Vergleich Video aufrufen
Sprachsteuerung mit Apple Music im Test: Es funktioniert zu selten gut
Sprachsteuerung mit Apple Music im Test
Es funktioniert zu selten gut

Eigentlich sollen smarte Lautsprecher den Musikkonsum auf Zuruf besonders bequem machen. Aber die Realität sieht ganz anders aus.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Streaming Apple Music kommt auf Google-Lautsprecher
  2. Internetradio Apple kündigt Apple Music 1 an und bringt zwei neue Sender

20 Jahre Wikipedia: Verlässliches Wissen rettet noch nicht die Welt
20 Jahre Wikipedia
Verlässliches Wissen rettet noch nicht die Welt

Noch nie war es so einfach, per Wikipedia an enzyklopädisches Wissen zu gelangen. Doch scheint es viele Menschen gar nicht mehr zu interessieren.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Desktop-Version Wikipedia überarbeitet "klobiges" Design

Westküste 100: Wie die Energiewende an der Küste aussehen soll
Westküste 100
Wie die Energiewende an der Küste aussehen soll

An der Nordseeküste stehen die Windräder auch bei einer frischen Brise oft still. Besser ist, mit dem Strom Wasserstoff zu erzeugen. Das Reallabor Westküste 100 testet das.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. 450 MHz Energiewirtschaft gewinnt Streit um Funkfrequenzen
  2. Energiewende Statkraft baut Schwungradspeicher in Schottland

    •  /