Abo
  • Services:

id Software: Rage für Mac OS verfügbar

Bislang konnten Spieler nur auf Windows-PC und Konsole in Rage geraten, jetzt ist auch die Mac-Version der düsteren Endzeitwelt erhältlich. Für die Portierung hat id Software mit Aspyr Media zusammengearbeitet.

Artikel veröffentlicht am ,
id Software: Rage für Mac OS verfügbar

Jetzt fehlt nur noch eine Linux-Version - die es aber vermutlich nicht geben wird: Ab sofort ist das Actionspiel Rage auch für Mac OS erhältlich. Die von Aspyr Media erstellte Portierung erscheint in der Campaign Edition, die einige Gegenstände enthält, die es auf Windows-PC und Konsole nur in der Anarchy Edition gab, darunter die doppelläufige Schrotflinte, den Rat Rod Buggy, die "Fäuste des Zorns" und die "Rote Eliterüstung". Zudem haben Spieler Zugang zu den Ödland-Kanalisation-Missionen.

Stellenmarkt
  1. Technische Universität Berlin, Berlin
  2. Bosch Gruppe, Reutlingen

Rage für Mac OS ist ab sofort auf Englisch, Französisch und Deutsch per Download über Apples Mac App Store, Aspyrs eigenen Download-Store Gameagent.com sowie über weitere digitale Download-Stores erhältlich - bei Steam ist das Programm derzeit noch nicht verfügbar. Beim deutschen Vertrieb Application Systems Heidelberg ist Rage als Download für knapp 32 Euro zu haben.

  • Ein Wettrennen gegen einen KI-Gegner
  • Um an Kampfbumerangs zu geraten, lernt der Spieler erst Zielwerfen.
  • Mysteriöse Statue in einer Höhle
  • Auch die Pistole lässt sich mit einem Zielfernrohr aufrüsten.
  • Beim Autohändler gibt's spezielle Ausrüstung für die Vehikel.
  • Ein NPC erteilt einen Auftrag - der aber nicht abgelehnt werden darf.
  • Hübsche Frau in der ersten Siedlung, die der Spieler erreicht
  • Vor einem Rennen zeigt das Programm eine Übersicht der Piste.
  • Mit der Standardpistole gegen einen etwas kräftigeren Gegner
  • Blick in die Tiefe der Landschaft
  • Beim Klamottenhändler gibt es eine Lederrüstung.
  • Ein Auftraggeber gibt uns einen Tipp.
  • Die Punkte auf der Minikarte rechts oben weisen den Weg zum Einsatzort.
  • In Wellspring gibt es einen öffentlich zugänglichen Rennveranstalter.
  • Für erfolgreiche Sprünge winken Belohnungen.
Ein Wettrennen gegen einen KI-Gegner

Die Mac-Version benötigt mindestens Mac OS X 10.7, einen 2,4 GHz Intel Mac Core Duo, 25 GB auf der Festplatte und 4 GByte RAM. Folgende Grafikkarten werden unterstützt: Nvidia Geforce 8800, 9600M, GT 120, 330M und ATI/AMD Radeon HD 3870, HD 4670, HD 4850, HD 5670, HD 5750, HD 5770, HD 5870, HD 6630M, HD 6750M, HD 6970M sowie die HD Graphics 3000 von Intel. Integrierte Videochipsätze werden nicht unterstützt, Intel-Prozessoren sind Voraussetzung, und Rage läuft nicht auf Laufwerken, die "Mac OS Extended (Groß/Kleinschreibung)" formatiert sind.

In Rage erwacht der Spieler auf der Erde - und zwar viele Jahrzehnte, nachdem ein Komet auf der Erde eingeschlagen ist. In einer düsteren Endzeitwelt kämpft er dann für unterschiedliche Fraktionen, und zwar in gewohnter Egoshooter-Art zu Fuß, aber auch in Vehikeln. In Tests hat das Programm nicht nur gut abgeschnitten, Golem.de etwa schrieb im November 2011 als Fazit: "Rage ist inhaltlich nicht ganz auf der Höhe aktueller Spitzentitel, aber es macht Spaß und besitzt eine interessante Technologie".



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 7,48€
  2. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 14.11.)
  3. 12,99€

elgooG 06. Feb 2012

Bitte meinen Post nochmal lesen. Gemeint ist natürlich ein Dateisystem das Case...

MDMA 03. Feb 2012

Der wird unterstützt: Minimum System Requirements Operating System: 10.7.2 (Lion) CPU...

MDMA 03. Feb 2012

Die allerwenigsten Programme unterstützen Groß-/Kleinschreibung - diese Version von HFS...

fratze123 03. Feb 2012

heisst soviel wie: die entwickler sind windows-amateure, die zu blöd sind, dateipfade in...


Folgen Sie uns
       


Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 1

In Teil 1 im Livestream zu Shadow of the Tomb Raider gibt es zahlreiche Grafik-Menüs, schöne Screenshots und Laras Start in die Apokalypse.

Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 1 Video aufrufen
Amazon Alexa: Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
Amazon Alexa
Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass

Amazon hat einen Subwoofer speziell für Echo-Lautsprecher vorgestellt. Damit sollen die eher bassarmen Lautsprecher mit einem ordentlichen Tiefbass ausgestattet werden. Zudem öffnet Amazon seine Multiroom-Musikfunktion für Alexa-Lautsprecher anderer Hersteller.

  1. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  2. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark
  3. Alexa-Soundbars im Test Sonos' Beam und Polks Command Bar sind die Klangreferenz

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

    •  /