Abo
  • Services:

id Software: Rage 2 setzt auf Superkräfte und eine offene Welt

Zusammen mit dem schwedischen Entwicklerstudio Avalanche (Just Cause, Mad Max) arbeitet id Software an Rage 2. Das Actionspiel schickt einen einsamen Ranger mit Superkräften in Wüsten, Dschungel und Sümpfe, um gegen die Regierung zu kämpfen.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Rage 2
Artwork von Rage 2 (Bild: Bethesda)

Das 2011 veröffentlichte Actionspiel Rage bekommt eine Fortsetzung. Das damalige Entwicklerteam bei id Software arbeitet gemeinsam mit dem unabhängigen Unternehmen Avalanche Studios aus Schweden daran. Das könnte ganz gut passen, weil Avalanche hinter den guten, aber kommerziell etwas enttäuschenden Spielen der Just-Cause-Serie und hinter dem 2015 veröffentlichten Mad Max (Test auf Golem.de) steckt, die ähnlich wie nun Rage 2 auf überdrehte Action in einer ziemlich bunten und offenen Welt gesetzt haben.

Stellenmarkt
  1. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  2. Bosch Gruppe, Leonberg

Hauptfigur in Rage 2 ist ein Ranger namens Walker, der als letzter seiner Art über "Nanotrite"-Spezialkräfte verfügt. Damit kann er laut den Entwicklern seine "Gegner mit einem vernichtenden Slam-Angriff von oben in den Boden rammen" oder sie mit einem Energieschub von sich wegstoßen.

Die Nanotrite-Kräfte können zudem in Waffen geleitet werden, um diese stärker zu machen und einen Overdrive-Modus zu aktivieren - in dem außerdem die Gesundheit von Walker wieder hergestellt wird und erledigte Gegner größere Belohnungen zurücklassen.

  • Rage 2 (Bild: Bethesda)
  • Rage 2 (Bild: Bethesda)
  • Rage 2 (Bild: Bethesda)
  • Rage 2 (Bild: Bethesda)
  • Rage 2 (Bild: Bethesda)
  • Rage 2 (Bild: Bethesda)
  • Rage 2 (Bild: Bethesda)
  • Rage 2 (Bild: Bethesda)
Rage 2 (Bild: Bethesda)

Rage 2 spielt in der gleichen, durch einen Asteroideneinschlag weitgehend zerstörten Welt. Die Handlung dreht sich um den Kampf gegen die Regierung und deren Anführer, einen gewissen General Cross. Nach Angaben der Entwickler ist das Programm in einer offenen Welt angesiedelt - wie groß und frei zugänglich diese Welt im Vergleich mit dem Vorgänger ist, ist noch nicht bekannt. Neben Wüstenlandschaften, die an die Mad-Max-Filme erinnern, soll es auch Dschungel und Sümpfe geben.

Laut Publisher Bethesda erscheint Rage 2 erst 2019 für Windows-PC, Playstation 4 und Xbox One. Das Programm basiert auf der Apex-Engine von Avalanche, weitere Details sollen Anfang Juni 2018 im Rahmen der Spielemesse E3 in Los Angeles bekanntgegeben werden. Unter anderem ist noch unklar, ob es neben dem Einzelspielermodus auch Multiplayerelemente geben wird.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. und bis zu 25€ Steam-Gutschein gratis erhalten

Tommy_Hewitt 22. Mai 2018

Wurde offenbar nach meinem Kommentar geändert, vorher stand da id Tech 5.

Garius 18. Mai 2018

Gerade der hohe Shooter Anteil wurde doch von den Fans der ersten Teile so kritisiert...

MrReset 16. Mai 2018

erscheint Teil 1 hoffentlich bald bei gog.com ?!

Floh 16. Mai 2018

https://f1.blick.ch/img/incoming/origs7200249/430014937-w980-h653/News-Norris-B150.jpg...

Anonymer Nutzer 16. Mai 2018

Ein Coop Modus ala Borderlands würde einen Unterschied machen, ansonsten ist es leider...


Folgen Sie uns
       


Metro Exodus - Fazit

In Metro Exodus kommt Artjom endlich streckenweise wirklich an die frische Luft.

Metro Exodus - Fazit Video aufrufen
Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M: Gut gekühlt ist halb gewonnen
Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M
Gut gekühlt ist halb gewonnen

Wer auf LAN-Partys geht, möchte nicht immer einen Tower schleppen. Ein Gaming-Notebook wie das Alienware m15 und das Asus ROG Zephyrus M tut es auch, oder? Golem.de hat beide ähnlich ausgestatteten Notebooks gegeneinander antreten lassen und festgestellt: Die Kühlung macht den Unterschied.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Alienware m17 Dell packt RTX-Grafikeinheit in sein 17-Zoll-Gaming-Notebook
  2. Interview Alienware "Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!"
  3. Dell Alienware M15 wird schlanker und läuft 17 Stunden

Tesla: Kleiner Gewinn, ungewisse Zukunft
Tesla
Kleiner Gewinn, ungewisse Zukunft

Tesla erzielt im vierten Quartal 2018 einen kleinen Gewinn. Doch mit Entlassungen, Schuldenberg, Preisanhebungen beim Laden, Wegfall des Empfehlungsprogramms und zunehmendem Wettbewerb durch andere Hersteller sieht die Zukunft des Elektroauto-Herstellers durchwachsen aus.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Tesla Model 3 Tesla macht alle Varianten des Model 3 günstiger
  2. Kundenprotest Tesla senkt Supercharger-Preise wieder
  3. Stromladetankstellen Tesla erhöht Supercharger-Preise drastisch

Enterprise Resource Planning: Drei Gründe für das Scheitern von SAP-Projekten
Enterprise Resource Planning
Drei Gründe für das Scheitern von SAP-Projekten

Projekte mit der Software von SAP? Da verdrehen viele IT-Experten die Augen. Prominente Beispiele von Lidl und Haribo aus dem vergangenen Jahr scheinen diese These zu bestätigen: Gerade SAP-Projekte laufen selten in time, in budget und in quality. Dafür gibt es Gründe - und Gegenmaßnahmen.
Von Markus Kammermeier


      •  /